Archiveinträge der TGO für das Jahr 2023. Die Archive der Sportarten können zusätzlich über die Sportangebote aufgerufen werden

13.02.2024: Die Neulinge der TGO-Tischtennisjugend sammeln Spielerfahrung. Von

Auch Kids ohne Vorkenntnisse im Tischtennissport sind bei der Tischtennisjugend der Turngemeinde Oberlahnstein herzlich willkommen. Meldet euch! Ihr werdet von den Trainern Werner und Nadine May sowie Anne Hares langsam und ohne Druck an die schnellste Rückschlagsportart die es gibt, herangeführt. So waren unsere zwei Neuzugängen Philipp Richter und Bennet Brack von Anfang an vom TT-Sport und von dem auf sie zugeschnittenen Training für Anfänger begeistert. Sie erlernten schnell die richtige Schlägerhaltung sowie die Grundschläge. Daher wurden sie vom Trainerteam für die Minimeisterschaften gemeldet und durften hier erste Spielerfahrungen sammeln. Beide konnten sich über die Ortsentscheide für den am 07.04.2024 in Wirges stattfindenden Kreisentscheid qualifizieren. Nach diesem Erfolg entschloss sich das Trainerteam, dass beide als eine 2er-Mannschaft auch am Anfängerwettbewerb teilnehmen sollten, um weitere Spielpraxis zu bekommen. Der Wettbewerb wird in Turnierform durchgeführt und fand erstmals am 04.02. in Nastätten statt. Platzierungen stehen hierbei nicht im Vordergrund, sondern das Kennenlernen und sich mit Spielern aus anderen Vereinen messen. Philipp und Bennet hatten sehr viel Spaß und freuen sich schon auf das nächste Turnier am 03.03. in Braubach. Mit Lara Root konnten wir zwischenzeitlich auch weiblichen Nachwuchs gewinnen. Also auf Mädels, ihr seid herzlich willkommen! Die Trainingszeiten sind montags von 17.00 bis 19.00 Uhr in der großen Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums, Oberheckerweg 2-4 in Lahnstein und samstags von 14.00 bis 16.00 Uhr in der vereinseigenen TGO-Halle, Westallee 9, ebenfalls in Lahnstein. Weitere Infos findet man auf der TGO-Homepage https://www.tgo-lahnstein.de unter der Rubrik Sportangebote –Tischtennis. (Foto: Werner May, Turngemeinde Oberlahnstein 1878 e.V.)

11.02.2024: Fotos Kinder- und Jugendumzug am Sa., 10.02.. Von

Impressionen

11.02.2024: Impressionen aus der Übungsstunde. Von

Bewegung mit Jungs mit Übungsleiter Norbert Purr

04.02.2024: II. Batizado e Troca de Cordas der TGO-Capoeira-Gruppe "Dona Marta" . Von

Die Batizado e Troca de Cordas ist für jede Capoeira-Gruppe ein großes Fest, das einmal im Jahr gefeiert wird. Vergangenes Wochenende 27./28.01.2024 war es wieder soweit. Über das gesamte Wochenende fanden verschiedene Workshops mit externen Professores, Mestrandos und Mestres als Trainer statt. Dabei waren Capoeiristas aus befreundeten Gruppen in Deutschland und aus dem Ausland, so dass es immer ein sehr schönes internationales Ereignis ist. Für die vereinseigenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die in der Regel nur das Training vor Ort kennen, ist es immer eine großartige Gelegenheit über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und zu sehen, was im Capoeira alles möglich ist und dazugehört. Die „Batizado e Troca de Cordas“ ist der Teil des Wochenendes, bei dem es die neuen Kordeln gibt. Er ist in zwei Teile gegliedert, zum einen die Aufnahme der „Neuen“, die im Laufe des letzten Jahres mit Capoeira angefangen haben (Batizado) und zum anderen dem Kordeltausch für die „alten Hasen“ (Troca de Cordas). Dazu waren alle Familien, Freunde und Vereinsmitglieder eingeladen. Im Anschluss wurde traditionell mit brasilianischer Live-Musik von Ropecco weiter gefeiert. https://open.spotify.com/artist/3t6jo7H9U2goWDT5R27dqR?si=zbbfxIKjTYaymQAvJMGDzQ Seit fast 2 Jahren gibt es bei der Turngemeinde Oberlahnstein die Capoeira-Gruppe und bietet für Kinder und Jugendliche donnerstags von 18-19 Uhr und für Erwachsene von 19-20 Uhr in den vereinseigenen Hallen Training an. Capoeira gehört zum Weltkulturerbe, kommt ursprünglich aus Brasilien und vereint Kampfsport, Tanz, Kultur, Akrobatik und Musik. Capoeira fördert die Geschicklichkeit, motorische Koordination, Flexibilität, Spontanität und Improvisationstalent. Es wird nicht nur der Körper trainiert, sondern auch der Geist und soziale Fähigkeiten. In der Capoeira wird jede/r gleich anerkannt, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion oder sozialem Stand. Interessierte können gerne zum Schnuppern vorbeikommen oder sich unter „balieiro.caicodossantos@tgo-lahnstein.de“ informieren.

04.02.2024: Tollitäten-Empfang bei den TGO-Fanfaren. Von

Die TGO-Fanfaren empfingen am vergangenen Freitag gleich nacheinander das Kindertollitätenpaar Kinderprinz Marlon I. und Kinder Lahno-Rhenania Lotta I. wie auch Prinz Marco I. in Begleitung von Lahno-Rhenania Marie I. im Vereinsheim der Turngemeinde Oberlahnstein. Nach buntem Einmarsch unter lautstarker musikalischer Untermalung durch die TGO-Fanfaren begrüßte gegenseitig man die närrische Schar und tauschte Aufmerksamkeiten aus. Kinderprinz Marlon I. zeigte als TGO-Trommler vor versammelter Narrenschar sein Können. Nach einem munteren Schunkellied konnten sich Prinzenstab und TGO-Fanfaren an einem kleinen Buffet stärken.

31.12.2023: 2. Capoeira-Event in Lahnstein. Von

Die Capoeira-Gruppe „Donna Marta“ der Turngemeinde Oberlahnstein, freut sich, am 27./28.01.2024 bereits ihre zweite „Batizado e Troca de Corda“ in der vereinseigenen Halle feiern zu können. Unter der Leitung von Instrutor Betto Índio und Sabine Prüm besteht die Capoeira-Gruppe „Dona Marta“ in der TGO seit über einem Jahr. Es erwartet alle Interessierte ein buntes Wochenende mit Workshops, Musik, Roda und Batizado. Es werden auch Lehrer (Mestre/ Professor/Instrutor) aus anderen Städten bei diesem Event dabei sein. Teilnehmen kann jeder, der an Sport und Musik interessiert ist. Für Freunde, Neugierige und Interessierte gibt es am 27.01.2024 um 17:00 Uhr die Zeremonie „Batizado e Troca de Corda“ zum Zusehen. Capoeira ist eine afro-brasilianische Kampfsportart, die im 17. Jahrhundert in Brasilien von Sklaven aus verschiedenen Regionen Afrikas als Widerstandskampf entwickelt wurde. Um den Kampf als Tanz zu tarnen, vereint Capoeira Angriffstechniken mit tänzerischen Elementen und rhythmischer Musik. Heute wird Capoeira in über 170 Ländern praktiziert und gilt als größter Verbreiter der brasilianischen Sprache und Kultur in der Welt. Obwohl Capoeira als Kampfkunst bezeichnet wird, "kämpft" der Capoeirista nicht, sondern "spielt". Teilnehmen kann jeder, der an Sport und Musik interessiert ist. Für Freunde, Neugierige und Interessierte gibt es am 27.01.2024 um 16:30 Uhr die Zeremonie „Batizado E Troca de Cordas“ zum Zusehen. Weitere Infos zum Event oder zur Trainingsstunde per Mailanfrage unter caicodossantos@gmx.de bzw. sabinepruem@gmx.de.
Zeitplan: Sa., 27.01.2024: 11 – 16:30 Uhr Workshops, Musica und Roda Öffentlicher Teil: 16:30 - 18 Uhr 2. Batizado de Capoeira (Teilnehmer, Eltern, Freunde) ab 19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen und Party mit Live-Musik von Ropecco and Friends So., 28.01.2024: Ab 09:30 Uhr Frühstück Workshop und Roda

23.12.2023: Miwo-Frauen spenden für die Frauenwürde Rhein-Lahn e.V. in Lahnstein. Von

Am 29. November 2023 fanden sich 21 Miwo-Frauen und Freunde im vereinseigenen Sälchen ein, um traditionsgemäß ihren Nikolausabend zu feiern. Nachdem man der Übungsleiterin Claudia Ruster für ihre gute Arbeit und Ihr Engagement in der TGO-Frauengymnastikgruppe gedankt hatte erhielt auch Mechtild Bungert ein herzliches Dankeschön für die Vertretung der Turnstunde und die Koordination der Jahresfahrt und Herbstwanderung. In kurzen Sätzen wurde der Jahresbericht vorgelesen. Für das leibliche Wohl sorgte ein Lahnsteiner Catering und brachte ein sehr leckeres Abendessen. Dann kam der Höhepunkt des Abends, die „Tombola“. Die Miwo-Frauen haben keine Mühe gescheut, einen reichhaltigen Gabentisch aufzubauen. Vorher spendeten sie noch pro Person 5,00 Euro. Die Verlosung war beendet und jetzt wurde es spannend. Nachdem alles gezählt war, kam ein Betrag von 250,00 Euro zusammen. Dieser Betrag erhält in diesem Jahr die „Frauenwürde Rhein-Lahn e.V. in Lahnstein. Der Abend verlief harmonisch in froher Runde. Mittlerweile haben am 13. Dezember 4 Miwo-Frauen die Frauenwürde e.V. besucht und die Spende von 250,00 Euro überbracht. Die Mitarbeiterinnen der Frauenwürde waren hoch erfreut und luden die Miwo-Frauen noch zu Kaffee oder Tee ein und standen sehr gerne für viele Fragen zu Verfügung.

18.12.2023: Die TGO wandert zu Weihnachten durch den Heilwald. Von

Nach ihrem Debüt im vergangenen Jahr lud die Turngemeinde Oberlahnstein erneut zur „Winterwanderung“ durch den Lahnsteiner Heilwald als Alternative zur üblichen Vereinsweihnachstfeier auf den Aspich ein. Statt der winterlichen Schneelandschaft im vergangenen Jahr erwarteten die zahlreichen Vereinsmitglieder eine wenn auch kalte, aber doch sonnige Winterlandschaft auf der Lahnhöhe. Die wanderlustigen Mitglieder waren bereits rechtzeitig über den Grenbachpfad durch die sonnige und frische Luft hoch gewandert, während sich die übrigen Mitglieder gleich am Eingang des Kinderheilwalds einfanden. Dort ging man entlang der angelegten Wege durch den Kinderheilwald und traf sich schließlich im sogenannten „Klassenzimmer“, einer Sammelstelle mit Tischen und Bänken in Mitten des Heilwaldes. Dort erwarteten die TGO-Mitglieder heißer Glühwein, Kinderpunsch, Schmalzbrote und Plätzchen. Die Capoeiragruppe zeigte eine kurze Demonstration ihrer Bewegungselemente aus dem Trainingsalltag, zudem wurde einige Adventslieder auf der Gitarre gespielt zum Mitsingen. Allen Beteiligten hatte diese etwas andere Vereins-Weihnachtsfeier gut gefallen und bot Gelegenheit zu manchem netten Gespräch bei einem Becher Glühwein oder Punsch.

18.12.2023: HSG-Handball-Aktionstag. Von

Am 13.12. fand in der Grundschule Pfaffendorf unter Leitung der Trainer der Handballspielgemeinschaft Horchheim-Lahnstein ein DHB-Handballaktionstag statt. An 5 Stationen konnten die Kinder der 2. bis 4. Klasse ihr Fertigkeiten beim Prellen, Werfen, Fangen und Laufen unter Beweis stellen. Zum Abschluss durfte natürlich ein kleines Abschlussspiel nicht fehlen. Belohnt wurden die Kids mit dem DHB Hanniball Pass, sowie einem HSG Sticker und einer kleinen Süßigkeit. Ein Dank ging an alle Unterstützer für den interessanten Tag, von dem die Initiatoren hoffen, das eine oder andere Kind für den Handballsport zu gewinnen.

18.12.2023: HSG C-Jugend siegt auch beim letzten Spiel in 2023. Von

Am Sonntag (17.12.) reiste die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein nach Wirges um dort gegen die JSG Ahrbach-Bannberscheid anzutreten. Auch bei ihrem letzten Spiel in diesem Jahr konnten die HSG-Jungs erneut durch schöne Spielzüge überzeugen und schon recht früh einen gewissen Tore-Vorsprung erspielen. Das zufriedene Trainerteam nutzte diesen Vorsprung und wechselte munter durch, sodass alle Spieler zum Zuge kamen. Am Ende der Partie trennte man sich mit einem 37:20 Erfolg und kann nun zufrieden in die Weihnachtsferien starten. Unglücklicherweise verletzte sich Jonathan Metten bereits in der ersten Hälfte des Spieles und konnte nicht mehr weiterspielen. Leider wird er daher auch in den nächsten Wochen ausfallen. Für die HSG Horchheim-Lahnstein spielten: Leon Eibel und Romeh Wollweber im Tor, Jonathan Metten (2), Jacob Hoefer (1), Paul Köhler (3), Finn Kuhnert (2), Moritz Paulik (6), Silas Lindner (3), Julius Steinhauer (7), Yannis Birro (6), Tim Gädigk (2), Edward Schangin (5), Trainer: Philipp Karbach, Matthias Heckenbach, Rouven Wollweber.

17.12.2023: TGO-Rope Skipper bei TVM-Meisterschaften erfolgreich. Von

Die Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein hatten sich für den 12. November nach Niederwörresbach begeben, um dort auf den TVM-Verbandsmeisterschaften zu starten. Für den einen oder anderen der Athletinnen und Athleten stand damit auch das Ziel der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr auf dem Plan. Im TGO-Team gingen an den Start Semih Göktepe, Pia Wöhner, Maya Hoemberger, Daria Jaufmann und Lien Tran. In der Disziplin „30 Sekunden Speed“ erreichte Pia Wöhner in der Altersklasse 1 weiblich den 4. Platz mit 87 Speed Sprüngen. Maya Hoemberger erzielte den 10. Platz mit 76 Speed-Sprüngen. In der AK 2 weiblich ersprang Daria Jaufmann mit 77 Speed-Sprüngen den 4. Platz, Semih Göktepe in der AK 2 männlich mit 69 Speed-Sprüngen den 1. Platz. In der Altersklasse 3 weiblich startete Lien Tran und erreichte mit 74 Speed-Sprüngen ebenfalls den 1. Platz. In der Ausdauerdisziplin „3 Minuten“ konnte Pia Wöhner in der AK1 mit 415 Speed-Sprüngen den 5. Platz erreichen, Maya Hoemberger mit 326 Speed-Sprüngen den 11. Platz, Daria Jaufmann mit 365 Speed-Sprüngen den 4. Platz, während Semih Göktepe den 1.Platz mit 413 Speed-Sprüngen erringen. Unsere jüngste Teilnehmerin Lien Tran kam in der AK3 auf den 2. Platz mit 329 Speed-Sprüngen. In der Disziplin „Freestyle“ belegte Maya Hoemberger den 5. Platz, während Semih Göktepe und Lien Tran beide jeweils mit ihrem Freestyles den 1. Platz ihrer AK erreichten. Im „Overall“ (alle drei Disziplinen zusammen) belegte Maya Hoemberger in der AK1 den 6. Platz, während Semih Göktepe sowie Lien Tran jeweils den 1. Platz ersprangen. An diesem Tag fanden in Niederwörresbach ebenfalls der Double-Under-Cup und der Triple-Under-Cup statt. Im Double-Under-Cup erzielte Daria Jaufmann mit 52 Sprüngen den 5. Platz, während Semih Göktepe mit 80 Sprüngen den 1. Platz erreichte. Im Triple-Under-Cup konnte Pia mit 179 Sprüngen den 1. Platz erreichen und stellte zugleich einen persönlichen Bestwert auf. Maya Hoemberger erzielte mit 41 Sprüngen den 4. Platz. In der AK2 männlich erzielte Semih Göktepe mit 71 Sprüngen ebenfalls den 1. Platz. Damit hat sich Pia Wöhner in der 30 Sek.Speed sowie im „Tripple under Cup“ für die Deutschen Meisterschaften und in der 3Minuten-Dsziplin für das Bundesfinale qualifiziert. Semih Göktepe qualifizierte sich in der Disziplin „Overall“ für die Deutschen Meisterschaften sowie im „Douple under Cup ebenfalls für das Bundesfinale, während sich Lien Tran in der Disziplin „Overall“ für das Bundesfinale qualifizierte.

13.12.2023: TGO-Fanfarenzug feiert Jahresabschluss. Von

Am 2. Dezember fanden sich zahlreiche Mitglieder, Freunde und Förderer des Fanfarenzuges der Turngemeinde Oberlahnstein im Restaurant Magaré in Lahnstein ein, um gemeinsam den Jahresabschluss zu feiern. Durch den Abend führten Abteilungsleiter Tobias Heift und Vorstandsmitglied Torsten Elbert, die auf das letzte Jahr zurückblickten und Vorfreude auf die Auftritte 2024 vermittelten. Besondere Highlights waren die große Tombola, der Besuch des Nikolaus, eine heitere Szenen-Aufführung der Jugend und die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft einiger Mitglieder. Dieses Jahr wurden geehrt: Matthias Weiss für 5 Jahre aktive Mitgliedschaft, Leon Leszczynski für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft, Ann-Kathrin Fahr, Manuela Seekatz und Frank Seekatz jeweils für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft. Der kurzweilige Abend in netter Atmosphäre bot ausreichende Gelegenheit zu zahlreichen interessanten Gesprächen

09.12.2023: Drei Deutsche Meister im Auto. Von

Das Westbad in Freiburg war der Austragungsort der internationalen Deutschen Meisterschaften der Masters im Kunst- und Turmspringen, wohin sich Anton Busch, Dario Ebelhäuser und Frank Thielen von der Turngemeinde Oberlahnstein am 24.11. auf den Weg machten.
Am Freitagabend angekommen, wurde fleißig eingesprungen, und Anton Busch lernte zuerst noch drei neue Sprünge vom Turm. Da wir im Training so gut wie nie vom Turm springen können, hatte er für die Wettkämpfe von den Sprungbrettern zwar einiges Schwierige drauf, aber nicht so sehr vom Turm. Das Erlernen klappte aber auf Anhieb ohne blaue Flecken.
Am Samstagmorgen ging es dann mit den Wettkämpfen los, zuerst von den Sprungbrettern. Dario Ebelhäuser hatte mit seinen Gegnern zwar kein leichtes Spiel, aber er konnte alle schlagen. Anton Busch wurde jeweils Zweiter, Frank Thielen konnte vom 3er gewinnen und wurde ebenfalls Zweiter vom 1er.
Für Dario war der 10m-Turm die Königsdisziplin, und da hatte er Sprünge drauf, die nicht nur kein anderer zeigte, sondern sie standen sogar nicht einmal auf der offiziellen Liste der „normalen“ Sprünge: Dreifachsalto vorwärts mit halber Schraube (Triffis), Doppel-Vorwärtssalto mit einer halben, eineinhalb und zweieinhalb Schrauben hatte er im Programm. Sein höchster Schwierigkeitsgrad von 3,2 war der höchste der ganzen Meisterschaft über alle Altersklassen, und alleine dieser Sprung brachte fast 66 Punkte!
Anton war froh, die neuen Sprünge drauf zu haben, und einer davon brachte ihm auch die Höchstpunktzahl seines Wettkampfes. So konnte er Justus Haebenbrock schlagen, der von den Brettern vor ihm platziert war, und damit wurde auch Anton deutscher Meister im Turmspringen, u.a. mit einem zweieinhalbfachen Salto vorwärts.
Frank hatte nach dem 2. Platz vom 1m-Brett auch vom 3er und vom Turm die Nase vorn.
Weil jeder in vier Wettkämpfen antrat (1m- und 3m-Brett, Turm und Kombination), hatten die Lahnsteiner insgesamt 12 Starts. Als Resultat holten die drei dann zusammen 8 Meistertitel (Dario Busch alle vier möglichen) und vier Vizemeistertitel.

05.12.2023: Auswärtssieg der HSG-C-Jugend in Rheinbrohl. Von

Am 1. Advent traten die Jungs der HSG Horchheim-Lahnstein in Rheinbrohl gegen die HSG Römerwall an. Schon zu Beginn des Spieles setzte man sich mit 6 Toren deutlich ab. Die Gastgeber machten es den Spielern aus Horchheim/Lahnstein allerdings nicht immer einfach und packten das eine oder andere Mal "ordentlich" zu. Die mitangereisten Fans konnten sich über viele schön durchgeführte Spielzüge freuen. Leider gab es aber auch den ein oder anderen Patzer in der Abwehr, sodass die Römerwall-Jungs den 10 Tore-Vorsprung der Gäste auf 5 Tore reduzierten. Da der Sieg aber zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr war, konnte das Trainerteam regelmäßig durchwechseln, sodass alle Spieler der HSG Horchheim-Lahnstein ihre Spielzeit bekamen. Am Ende trennte man sich mit einem verdienten 33:25 Auswärtssieg. Am 17. Dezember spielt die C-Jugend bei der JSG Ahrbach-Bannberscheid ihr letztes Spiel in diesem Jahr und geht danach in die verdienten Weihnachtsferien. Für die HSG spielten im Tor Leon Eibel und Romeh Wollweber, Jonathan Metten (3), Jonathan Wagner, Jacob Hoefer, Paul Köhler (2), Finn Kuhnert (6), Moritz Paulik (7), Silas Lindner (2), Julius Steinhauer (6), Yannis Birro (6), Lennart Müller (1), Trainer Philipp Karbach, Matthias Heckenbach.

24.11.2023: TGO mit großer Beteiligung bei Bezirksmeisterschaften im Cross. Von

Am Sonntag, 18. November richtete die LG Rhein-Wied im Raiffeisenstadion in Neuwied die Bezirksmeisterschaften im Crosslauf aus. Aus Reihen der Turngemeinde Oberlahnstein gingen gleich elf Athleten an den Start. Heraus sprangen mehrere Podestplätze und Altersklassensiege. Bei den männlichen Schülern U10 M9 lieferte Linus Caesar in seinem überhaupt ersten Lauf ein taktisch cleveres Rennen ab und gewann seinen Lauf durch einen engagierten Endspurt. Im selben Lauf konnte Anton Niggel die Altersklasse der M8 für sich entscheiden. In der Altersklasse U12 wurde Marlene Geis Zweite in der W10, in der M10 Andreas Thielen Vierter vor Philipp Reimchen. Gleich drei TGO-Läufer starteten in der U14. Niclas Zink gewann dort souverän seinen Lauf und die Altersklasse M12. In derselben Altersklasse wurde Jakob Geis Fünfter und Jakob Madzgalla Sechster. Zu einem TGO-internen Duell kam es in der weiblichen U14. Dort setzte sich Annike Spürkmann in der W13 gegen Klara Weiß durch. Ältester Teilnehmer der TGO war Eric Pohl, der in der U16 Zweiter der M14 wurde. Neben den Einzelplatzierungen gab es auch viele gute Mannschaftsplatzierungen, da von allen fünf Stammvereinen der LG Rhein-Wied zahlreiche Athleten am Start waren.

23.11.2023: Winterwanderung, Sonntag, 17.12.2023. Von

Die TGO ländt zur diesjährigen Winterwanderung am Sonntag, dem 17.12.2023, 14:00 Uhr, Grenbach, ein. Weiteres siehe Plakat.

22.11.2023: TGO-Tischtennisjugend – Letztes Spiel in der Herbstrunde absolviert. Von

Die in der Kreisliga spielende 1. Mannschaft der Tischtennisjugend der Turngemeinde Oberlahnstein hat am 11.11.23 ihr letztes Spiel in der Herbstrunde bestritten. In der Besetzung Till Seifert, Yuriy Shishinyov sowie Gabriel und Leonard Schuster reiste man zum Auswärtsspiel gegen die aktuell auf dem 2. Platz stehende Mannschaft des SV Olympia Eschelbach nach Montabaur zur Josef-Kehrein-Schule. Schon bei den Eingangsdoppel war zu erkennen, dass ein Sieg schwierig sein wird. Das Doppel Seifert/Shishinyov fuhr einen Sieg ein während das Doppel Schuster/Schuster eine Niederlage hinnehmen musste. Nach acht gespielten Begegnungen sah es aus Sicht der Gäste mit 5:3 Punkten noch sehr vielversprechend aus. In den letzten beiden Einzel behielten die Gastgeber jedoch die Überhand, gewannen beide Einzel und erreichten dadurch noch ein letztendlich gerechtes 5:5 Unentschieden. Die Punkte für die TGO-Jugend in den Einzel erzielten Till mit zwei gewonnen Matches sowie Gabriel und Leonard mit jeweils einem gewonnen Spiel. Durch das Unentschieden blieb die Mannschaft somit während der gesamten Spielzeit ungeschlagen und verweilt vorerst weiterhin an der Tabellenspitze.

19.11.2023: Teilnahme der TGO-Tischtennisabteilung an den Kreismeisterschaften. Von

Am Wochenende vom 03.11. - 05.11.23 fanden in der Sporthalle des Leifheit Campus in Nassau die diesjährigen Kreismeisterschaften statt. Neben der Jugend, die bereits in der Vergangenheit an mehreren Turnieren teilgenommen hatte, waren diesmal auch einige Erwachsene aus den Reihen der Tischtennisabteilung der Turngemeinde Oberlahnstein am Start. Für die TGOler war es insgesamt ein erfolgreiches Wochenende. Nadine May belegte in der Kategorie „Damen TTR Offen Einzel“ den 2. Platz sowie bei „Seniorinnen40 Einzel“ den 1. Platz und wurde somit Kreiseinzelmeisterin in ihrer Klasse. In der Kategorie „Senioren60 Doppel“ ergatterte Werner May mit seinem Doppelpartner Volker Zimmermann vom TTC Nauort den 2. Platz. Bei den „Senioren70 Einzel“ erreichte Werner May den 1. Platz und wurde somit ebenfalls Kreiseinzelmeister in seiner Klasse. Mit Bernd Kottenhahn, der den 2. Platz belegte, standen somit zwei TGO-Senioren auf dem Treppchen. Für die Jugend waren Niclas Zink, Can Kiyim, Jonah Klinkner, Yuriy Shishinyov, Till Seifert sowie Gabriel und Leonard Schuster in verschiedenen Klassen gemeldet. Can, Jonah und Yuriy schieden bereits nach den Gruppenphasen aus. Für Till, Gabriel und Leonard war dann leider in der ersten K.o.-Runde Schluss. Niclas überstand mehrere K.o.-Runden, wurde bei „Jugend13 Einzel“ immerhin Dritter und durfte auf das Siegerpodest steigen. Gabriel und Leonard kamen in der Kategorie „Jugend19 Doppel“ ebenfalls mit dem 3. Platz auf's Podest. Allen Turniersiegern wurden bei den Siegerehrungen Medaillen und Urkunden überreicht

17.11.2023: Informationen zum Angebot Mixed Volleyball Jugend. Von

Zeit/Ort: montags 17.00 - 18.30 Uhr TGO-Sporthalle mittwochs 18.00 - 21-00 Uhr - MDG-Halle ÜL: Sarah Jaeger Kurzinformation: Unsere Volleyball Jugend (von 14-23/25) ist eine Mixed Volleyball Mannschaft die hauptsächlich aus Spaß am Volleyball Trainiert. Gerne nehmen wir aber auch an Turnieren wir dem Attenhausener Volleyballturnier teil. Komm gerne vorbei und spiel gemeinsam mit uns Volleyball. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

15.11.2023: Erstes Turnier der gemischten HSG-E-Jugend. Von

Am Sonntag trat die E-Jugend der HSG Horchheim/Lahnstein zu ihrem ersten Turnier der Saison bei Handball Mülheim/Urmitz an. Hoch motiviert und natürlich auch etwas aufgeregt starteten die Mädchen und Jungs um Trainerteam Pia Lücke und Lena Rasch zunächst mit Koordination- und Konditionsübungen. Im Anschluss folgte dann die Spielrunde, in der die vier Mannschaften 2×4 Minuten im 3:3:3:3- und 1x8 Minuten im 6:6 Modus ihre spielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. Insgesamt ein sehr gelungener Turniertag, bei dem die Kids zeigen konnten, was sie in den letzten Wochen und Jahren alles gelernt haben. Ein herzliches Dankeschön an die gegnerischen Mannschaften und den Gastgeber Mülheim/Urmitz. Die Nachwuchshandballer und -handballerinnen freuen sich bereits auf die nächsten Turniere.

15.11.2023: Taiji Chi-Lehrgangswochenende mit der Großmeisterin Lin. Von

Am 11. und 12.11.2023 trainierten die Taiji Chi Gruppen der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein von Stefan Dolezich gemeinsam mit den Gruppen des „Vereins für chinesische Kampf- und Bewegungskunst e.V.“ Koblenz-Lützel. Das Lehrgangswochenende wurde von der Großmeisterin Qiuping Lin (heute 9. Duan) der Dragon Culture Taiji & Wushu Academy Europe geleitet. Sie ist dreifache Weltmeisterin und achtmalige chinesische Nationalmeisterin. Lin absolvierte ihrem Abschluss an der Sportuniversität in Peking. Seit 1990 ist sie in Deutschland tätig und eine der führenden Lehrerinnen der chinesischen Kampfkunst. Unter Ihrer fachlichen Leitung wurden die 32er Taiji-Schwertform und die 24er Peking-Form geübt und vertieft, zusätzlich die sehr umfangreiche und komplexe 42er Taiji-Form. Von den Teilnehmenden wurde in den jeweiligen Formen trainiert. Mit viel Einsatz und hoher Konzentration konnten alle die einzelnen Formen in kleinen Abschnitten einüben. Jede einzelne Position wurde immer wieder korrigiert. Der Großmeisterin entging keine einzige kleine Fehlstellung bei den Sportlerinnen und Sportlern. Der Spaß und Austausch der Teilnehmer untereinander kam aber auch in den Pausen nicht zu kurz. Bei einem gemeinsamen chinesisches Abendessen wurden die Energiespeicher für den Folgetag wieder gefüllt. Am Ende des Lehrgangswochenendes waren alle erschöpft, sowohl körperlich als auch geistig. Das gemeinsame Training hat viel Spaß gemacht und alle konnten sich individuell weiterentwickeln. Dies hat zu zusätzlicher Motivation für den Trainingsalltag geführt. Für die Taiji-Gruppe gilt jetzt, die gesetzten Impulse gemeinsam mit ihrem Taiji-Lehrer Stefan in der TGO umzusetzen. Die Teilnehmer bedankten sich bei dem gastgebenden Verein und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn die Großmeisterin wieder eingeladen werden wird und man wieder mit ihr trainieren darf.

10.11.2023: TGO bietet Schnupperkurs für Anfänger „Pilates“. Von

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tiefliegenden, kleinen Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Im Fokus der Pilatesmethode steht die Kräftigung der tiefliegenden Bauch-, Rücken -.und Beckenbodenmuskulatur. Jede Übung wird aus dieser starken Mitte, dem sogenannten „Powerhouses“ , angeleitet. Von einer Grundspannung ausgehend werden die Übungen langsam aber fließend, präzise und kontrolliert ausgeführt, begleitet durch sanfte Musik. Pilates fördert eine gute Haltung und Körperwahrnehmung, sowie ein gutes Körpergefühl. Die erlernte wichtige Atemtechnik zieht sich durch das Training wie ein roter Faden.

  • Datum: Mittwoch, 06.12./13.12./20.12./10.01.24/ 17.01.24
  • Zeit: 17:30 – 18:30 Uhr
  • Ort: TGO-Turnhalle, Lahnstein, Westallee 9
  • Gebühr: Mitglieder 7,50 € , Nichtmitglieder 15 €
  • Anmeldung bei Rita Bender, Sportlehrerin, DTB-Pilatestrainerin, Fachübungsleiter Sport in
  • Prävention und Rehabilitation, Tel. 02621-4406

10.11.2023: HSG Handballminis in Spielen behauptet. Von

Am 5. November fand das erste Turnier der großen HSG-Minis für diese Saison statt. Gespielt wurde in Engers. Am Samstagmorgen ging es nach dem gemeinsamen Aufwärmen aller Teams mit dem ersten Spiel gegen den TuS Bendorf 2 los. Alle 13 Spieler der HSG Horchheim/Lahnstein konnten von Anfang an ihr Ballgeschick zeigen. Auch in den weiteren 3 Spielen gegen den TV Engers 3, den SV Nauort 2 und den SF Puderbach 2 spielten die Minis stets als Team zusammen und konnten gemeinsam viele Tore feiern. Bei der Siegerehrung zum Schluss konnte man allen Spielern ihre Freude und Zufriedenheit ansehen. Auch den stolzen Trainer hat es gefallen. Nun freuen sie die HSG-Minis auf die weiteren Turniere.

10.11.2023: Die TGO-Tischtennisjugend derzeit nicht zu schlagen. Von

Beide Tischtennis-Jugendmannschaften der Turngemeinde Oberlahnstein behaupten sich weiterhin als Tabellenführer. Am 30.10.23 um 17.30 Uhr hatte die Jugend zeitgleich Heimspiele in der großen Turnhalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums. So begrüßte die in der Jugend-Kreisliga spielende 1. Mannschaft (Till Seifert, Robert Root, Leonard und Gabriel Schuster) die Spieler vom Diezer TSK „Oranien“. Da die Gastmannschaft wegen diverser Spielerausfälle nur mit drei Spielern antreten konnte, erhielten die TGOler mit Beginn der Partie schon einmal kampflos 3 Punkte. Durch einen Sieg von Till und Gabriel im Eingangsdoppel, sowie durch einen Sieg von Till und zwei Siege von Gabriel in den Einzeln konnten weitere Punkte eingefahren werden. Den entscheidenden Siegpunkt zum Endstand von 6:4 Punkten bei 22:13 Sätzen steuerte Robert hinzu. Die vom Trainerteam Werner und Nadine May an diesem Tag für die in der Jugend-Kreisklasse spielende 2. Mannschaft aufgestellten Spieler Niclas Zink, Yuriy Shishinyov, Can Kiyim und Jonah Klinkner erreichten gegen die spielstarke Gastmannschaft des TTC-Zugbrücke Grenzau II durch einen Sieg im Doppel (Niclas/Jonah) sowie jeweils zwei weitere Siege von Niclas und Jonah ein achtbares 5:5 Unentschieden. Bereits am 02.11.23 hatte die 2. Mannschaft in der gleichen Besetzung ein Auswärtsspiel beim TTC Eisighofen. Mit dem Eingangsdoppel Yuriy/Can wurde im entscheidenden fünften Satz der erste Punkt erkämpft. Durch zwei weitere Siege von Niclas und Jonah und jeweils ein Sieg von Yuriy und Can in den darauffolgenden Einzeln konnte das Match letztendlich ungefährdet mit 7:4 Punkten und 22:15 Sätzen gewonnen werden.

05.11.2023: TGO-Frauen auf Gau-Frauentreff zahlreich vertreten. Von

In alter Tradition ging es am 4. November für zahlreiche TGO-Frauen zum 44. Gau-Frauentreff nach Reitzenhain in den Taunus bei St. Goarshausen. Die TGO-Abordnung umfasste 23 Personen, von denen einige auch als AKTIVE bei der Programmgestaltung mitwirken sollten. Pünktlich um 14 Uhr startete die Veranstaltung für die insgesamt 190 Teilnehmer. Geboten wurde den Teilnehmerinnen ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm, bei dem neben den üblichen Begrüßungen diverse Sportvorführungen von den teilnehmenden Vereinen dargeboten wurden. Die Turngemeinde Oberlahnstein führte mit ihrer Taij Chi-Gruppe vor zahlreichem Publikum mit dem „24er Forum“ einige Übungen und Figuren aus ihrem Trainingsprogramm vor. Die TGO-Rope Skipper präsentierten darüber hinaus ihre wettkampforientierten Disziplinen Freestyle und Speed. Nachfolgend führten sie gemeinsame Show- Darbietungen mit Partner und Trainer vor, den sich diese selbst erarbeitet hatten. Die muntere Damenrunde verbrachte einen unterhaltsamen, abwechslungsreichen Nachmittag mit weiteren Vorführungen weiterer angereister Vereine. Die Veranstaltung war für die teilnehmenden Frauen eine willkommene Gelegenheit zum Wiedersehen, Erfahrungsaustausch und zum gemütlichen Zusammensein.

21.10.2023: HSG D-Jugend gegen Team Sinzig/Remagen/Ahrweiler unterlegen. Von

In ihrem 4. Saisonspiel traf die D-Jugend der HSG Horchheim/Lahnstein am 14.10. vor heimischem Publikum in der Sporthalle am Schulzentrum Oberlahnstein auf die Jugend der HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler. Nach einer starken Anfangsphase beider Teams und einem Spiel auf Augenhöhe ging es mit einem 5:6 Rückstand in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit kamen die Gäste wieder besser in das Spiel und bauten ihre Führung auf 6:10 aus. Dank der starken Abwehr und Torwartleistung konnte sich die Heimmannschaft auf einen Punktestand von 9:11 rankämpfen, musste sich am Ende jedoch mit 10:14 geschlagen geben.

21.10.2023: TGO-Tischtennis-Senioren starten in die Saison . Von

Die Tischtennis-Senioren der Turngemeinde Oberlahnstein starteten am 18.09. in die neue Spielsaison der 1. FB-Klasse. In der großen Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums empfing die 1. Mannschaft in der Besetzung Manfred Heilscher, Dirk Heller, Stefan Faust, Werner May und Alfred Friedrich den derzeitigen Tabellenführer SV Wolken. Im Verlauf des Abends entwickelte sich eine sehr spannende Partie. Es war ein hin und her. Abwechselnd gewannen die TGOler, dann wieder die Gastmannschaft ihr Spiel. Einige Machtes gingen über fünf Sätze. Erst mit dem Schlussdoppel Heller/Faust stand das Endergebnis mit 6:6 Punkten und 23.24 Sätzen und somit unentschieden fest. Neben dem Doppel Heller/Faust, die auch ihr Eingangsdoppel gewannen, konnten Manfred und Dirk jeweils einen Sieg und Werner zwei Siege in den Einzel erkämpfen. Mit etwas mehr Glück, wäre an dem Abend auch ein Sieg möglich gewesen. Aber alle waren mit dem eigentlich gerechten Unentschieden zufrieden.

20.10.2023: Baustellen rund um und in Lahnstein. Von

Die Westallee ist nun nur noch eine Anliegerstraße ! Aber keine Sorgen, unsere Mitglieder dürfen als Anlieger unsere Halle für das Training ganz normal anfahren. Allen eine gute und sichere Fahrt. Euer TGO Vorstand

14.10.2023: Die TGO-Tischtennis-Jugend weiterhin ungeschlagen. Von

Am 09.10.23 bestritt die Tischtennis-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein e. V. mit der 1. Mannschaft ein weiteres Spiel. Till Seifert, Gabriel und Leonard Schuster sowie Robert Root empfingen zu ihrem dritten Heimspiel die Gastmannschaft der TuS 1904 Himmighofen II in der großen Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums. Mit den Doppelpaarungen Schuster/Schuster und Seifert/Root startete die TGO-Jugend in das Match und gewannen auch gleich beide Eingangsdoppel. In den anschließenden Einzel lief es dann nicht mehr ganz so gut. Till und Leonard verloren, wenn auch denkbar knapp, ihre Spiele. Gabriel und Robert konnten hingegen im Anschluss jeweils die ersten ihrer zwei Einzel gewinnen. Till, Leonard und Robert waren nun in ihren zweiten Einzel gefordert, konnte aber hier leider nicht punkten. Gabriel steuerte jedoch mit seinem zweiten Einzelsieg den notwendigen Punkt zu dem für beide Mannschaften verdienten 5:5 unentschieden bei. Neben der TGO-Jugend19II, die in der Kreisklasse Tabellenführer ist, führt die TGO-Jugend19I auch weiterhin die Tabelle der Kreisliga an. Am Montag, den 30.10.23 haben beide Mannschaften zeitgleich um 17.30 Uhr in der großen Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums ihre nächsten Meisterschaftsspiele. Bei freien Eintritt sind Zuschauer herzlich willkommen.

12.10.2023: C-Jugend der HSG Horchheim/Lahnstein mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet. Von

Die C-Jugend der HSG Horchheim/Lahnstein freut sich, dass Claus Equit, Geschäftsstelle der ERGO-Versicherung Lahnstein, ab sofort als Sponsor für Trainingsanzüge der C-Jugend Mannschaft fungieren wird. Diese spannende Partnerschaft markiert einen bedeutenden Schritt in der Unterstützung des lokalen Sports, speziell der Förderung des Handballsports, in unserer Region. Durch die Spende von Trainingsanzügen (alle mit Initialen, Nummern und Logos bedruckt) ist die C-Jugend Mannschaft nicht nur professionell ausgestattet, sondern sicherlich noch mehr motiviert ihr Bestes auf dem Spielfeld zu geben. Nach der Übergabe der Trainingsanzüge, die sofort für ein gemeinsames Foto angezogen wurden, bedankte sich die Mannschaft mit einem kleinen Dankeschön bei ihrem Sponsor. Claus Equit äußerte sich begeistert über die Partnerschaft und betonte, wie wichtig es, ist lokale Sportvereine zu unterstützen. Die Bedeutung des Sports und dessen Werte sind für die persönliche Entwicklung von Jugendlichen und der Gemeinschaft sehr wichtig. Man ist zuversichtlich, dass diese Zusammenarbeit zu weiteren Erfolgen auf und neben dem Spielfeld führen wird. Die ERGO-Geschäftsstelle freut sich darauf, die C-Jugend-Mannschaft der Handballspielgemeinschaft Horchheim/Lahnstein auf ihrem Weg zum Erfolg zu begleiten.

10.10.2023: HSG-C-Jugend gewinnt gegen den HC Koblenz. Von

Am Sonntag, den 08.10.23 waren die bisher ungeschlagenen Jungen der C-Jugend zu Gast beim HC Koblenz III. Mit höchster Motivation waren die Gäste angereist, konnten die bisherigen 3 Spiele doch allesamt deutlich gewonnen werden. Und so begannen die HSG-Jungs auch konzentriert und gingen schnell in Führung. Dabei konnte das Trainergespann auch munter durchwechseln, so dass alle Spieler ihre Einsatzzeiten bekamen. Nach der Halbzeitführung von 15:3 schlichen sich jedoch einige Unkonzentriertheiten ein. Im Anschluss der notwendigen Auszeit waren aber wieder alle Spieler fokussiert, so dass das Spiel ungefährdet mit 24:9 gewonnen wurde. Nun haben sich die Jungs die Herbstferien redlich verdient, bevor sie beim nächsten Heimspiel am 12.11.23 um 14:15 Uhr den SSV 95 Wissen empfangen. Hierzu freuen sich die Jungs über zahlreiche Unterstützung in der Sporthalle am Oberheckerweg in Lahnstein.

10.10.2023: Die TGO-Fanfaren zu Gast beim Musikverein Nordenstedt zum 50 Jährigen Jubiläum. Wir gratulieren dem Jubilar herzlich und wünschen weiter alles Gute.. Von
10.10.2023: Walking to heaven: 26. Oktober 2023. Von

Treffpunkt: Kapelle Allerheiligenberg Zeitpunkt: 18:00h Kontakt: 02621/40063 oder vorstand@tgo-lahnstein.de

08.10.2023: TGO-Läufer bei Köln-Halbmarathon gefinished. Von

Beim 25. Marathon- und Halbmarathon-Event in Köln am 1.10. war Peter Radermacher bei bestem Laufwetter zusammen mit etwa 15.000 anderen HM-Läufern an der Startlinie. Für den 58-jährigen sollte es bereits der 10. Halbmarathon in der Domstadt am Rhein sein. Nach gute Vorbereitungsläufen in der TGO-Laufgruppe wie auch nach einigen längeren Laufeinheiten bis Osterspai fühlte er sich recht gut vorbereitet und ließ sich bereits beim Warm-up vor dem Startschuss von der tollen Kölner Stimmung anstecken. Der Kurs durch die Kölner City führte ihn vorbei an tausenden Schaulustigen und zahlreichen Musikgruppen, die die Läufer auf der 21.0975m langen Strecke anfeuerten und manchen Schwächereiz gegen Ende zu überwinden halfen. Für den TGO-Läufer galt es, die Zeit von 2:28 vom Berlin-Halbmarathon vom April spürbar zu verbessern. Mit einer guter Einstiegspace von unter 6:00 ging er die ersten Kilometer an, so dass er gut voran kam. Jetzt galt es, mit dem Tempo Maß zu halten. In der zweiten Hälfte der Etappe konnte Radermacher das Tempo zwar nicht mehr ganz halten, lief aber zuletzt mit einer Netto-Zeit von 2:15:21 überglücklich über die Ziellinie und hatte damit in Wunschzeit gefinished. Für das kommende Jahr sind bereits wieder HM-Läufe anvisiert.

08.10.2023: HSG-Handballer gegen TuS Weibern unterlegen. Von

Am dritten Spieltag traf die Handball-Spielgemeinschaft Horchheim-Lahnstein im Auswärtsspiel auf die Eifelaner aus Weibern. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigten, dass man eine starke Heimmannschaft zu erwarten hat, die einen schnellen und körperlichen Handball spielt. Die Erste Mannschaft der HSG musste zudem mit fünf Spielern der Zwoten anreisen, damit auch der Kader in der Breite ausreichend gut aufgestellt war. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber. Eine gute taktische Ausrichtung der TuS und immer wieder mangelnde Konzentration zwangen Trainer Darko Maric schon nach 11 Minuten beim Stand von 7:3 zum ersten Timeout. Auch durch das in Weibern verwendete Harz geriet das Angriffsspiel wiederholt durch schlechte Zuspiele ins Stocken. Nach 20 Minuten kam die HSG dann besser ins Spiel und konnte den Rückstand bis zur Halbzeit auf zwei Tore reduzieren (13:11). Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten wieder der TuS und das Spiel glich dem der ersten Halbzeit. Einfache Ballverluste wurden durch eine konsequente Spielweise der Weiberner bestraft, sodass man nach sieben Minuten wieder mit sieben Toren zurücklag. Die genommene Auszeit brachte den gewünschten Effekt und man arbeitete sich teilweise trotz doppelter Unterzahl auf ein Tor heran (20:19). Bezeichnend für das ganze Spiel war eine wellenförmige Leistungskurve und nach guten zehn Minuten der HSG folgte wieder eine schlechtere Phase. Das Timeout der Gastgeber unterbrach den Lauf der HSG, einfache Ballverluste häuften sich wieder und die TuS bauten den Vorsprung uneinholbar auf 27:21 aus). Bester Torschütze der HSG war Christoph Münch mit 9 Toren. Die HSG bleibt weiterhin sieglos in der aktuellen Verbandsligasaison (2 - 4 Punkten). In den kommenden vier spielfreien Wochen muss insbesondere an einem besseren Angriffsspiel gearbeitet werden. Die Abwehr ist über weite Strecken stark aufgestellt. Am 05.11. findet dann das lokale Derby in Bad Ems um 16 Uhr statt.

06.10.2023: TGO bei den Deutschen Team-Meisterschaften der Junioren. Von

Der LG Rhein-Wied gelang das Kunststück, sich mit vier von vier möglichen Mannschaften für die Deutschen Team-Meisterschaften am 16.September in Berlin zu qualifizieren. Im Stadion trafen dort die jeweils besten acht Mannschaften der männlichen und weiblichen U16 sowie der männlichen und weiblichen U20 gegeneinander an. Bis auf die weibliche U16 waren in allen Mannschaften Athleten und Athletinnen der Turngemeinde Oberlahnstein in Berlin oder bei der Qualifikation am Juni in Koblenz dabei. In der männlichen U 16 waren Elias Uffmann über 800 Meter und im Weitsprung vertreten, Eric Pohl über 3000 Meter. Elias, der normalerweise noch in der U14 an den Start geht, sprang vom ungewohnten Brett gute 4,91 m weit und verbesserte seine PB über 800 Meter auf 2:27,68. Eric steigerte seine Bestleistung gleich um 23 Sekunden auf 11:06. Insgesamt errangen die Jungs Platz 5 mit Punkten. Auch in der männlichen Jugend U 20 starteten zwei Mitglieder der TG Oberlahnstein. Robin Pluymackers und David Conze mussten aufgrund der personell dünnen Athletendecke auch in für sie sehr ungewohnten Disziplinen starten. So wurde Robin über 100 m an den Start geschickt. Mit 12,73 Sekunden schlug er sich durchaus achtbar. Auf seiner Paradestrecken, den 800 m, lief er in 2:05. Als Mitglied der abschließenden Staffel konnte er sich mit 46,35 Sekunden über seine bisherig schnellste Staffelzeit freuen. David ging angeschlagen an den Start und trat im Kugelstoßen und im Hochsprung an. Die 6-Kilo-Kugel stieß er auf 8,85 m, während er im Hochsprung 1,57 m überquerte. Insgesamt wurde die männliche U 20, auch bedingt durch den Ausfall vieler Athleten, insgesamt Achter. Irina Fischbach qualifizierte sich mit der weiblichen U20, konnte aber leider vweletzungsbedingt in Berlin nicht starten. Als Unterstützung angereist sah sie einen achten Platz ihrer Mannschaftskolleginnen. Die weibliche U16, ohne Athleten aus Lahnstein, konnte sich hinter dem TV Wattenscheid über den Titel des Deutschen Vizemeisters freuen. Auf den Bildern zu sehen:
Sportler: Eric Pohl / Fotograph: Ingo Montermann
Sportler: David Conze / Fotograph: Michael Seibel
Team der LG Rhein-Wied / Fotograph: Michael Seibel

03.10.2023: Aufnahmestop für die Kurse Aqua-Fitness und Babyschwimmen. Von

Auf Grund der sehr großen Nachfrage sind in der Hallenbadsaison 2023/2024 zurzeit alle Kursplätze belegt. Anmeldungen können im Moment keine mehr angenommen werden, da es schon eine lange Warteliste gibt.

03.10.2023: Die TGO-Tischtennisjugend nach wie vor Spitze. Von

Die 2. Mannschaft der Tischtennisjugend der Turngemeinde Oberlahnstein hat am auch ihr drittes Spiel in Folge gewonnen. Das Auswärtsspiel am 23. September gegen den TV Dörnberg wurde mit 7:3 Punkten bei 25:12 Sätzen gewonnen. Durch diesen weiteren Sieg bleibt die Mannschaft mit 6:0 Punkten weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Liga Jugend19 – 1. Kreisklasse. Bei Spielbeginn wurden mit den Doppelpaarungen Niclas Zink/Jonah Klinkner und Leonie Kolb/Yuriy Shishinyov gleich die Eingangsdoppel gewonnen. In den Einzel verbuchten sowohl Niclas als auch Jonah jeweils zwei Siege für sich. Einen weiteren Sieg steuerte Yuriy bei. Leonie, die in der laufenden Saison erstmals zum Einsatz kam, konnte trotz guter Leistung leider keines ihre beiden Einzel gewinnen. In den beiden hart umkämpften Matches verlor sie beide Spiele im entscheidenden 5. Satz mit 11:9 und 11:8. Knapper geht es kaum noch.

03.10.2023: Mehrkampfmeeting der LG Rhein-Wied. Von

Am 1. Oktober lud die Leichtathletik-Gemeinschaft Rhein-Wied (LG RW) zum Mehrkampfmeeting U12 / U14 ins Rhein-Wied-Stadion nach Neuwied ein. Zahlreiche Vereine aus der Umgebung folgten mit 170 Athleten der Einladung. Die Leichtathletik- Abteilung der TG-Oberlahnstein als einer der Stammvereine der LG Rhein-Wied reiste mit einem Athleten und 2 Kampfrichtern an. Andreas Thielen (Altersklasse M10) gesellte sich mit weiteren Teilnehmern der LG RW aus Andernach und Neuwied zusammen zur 6*50m Staffel der U12. Dies war für Andreas die erste Wettkampfteilnahme in einer Staffel. Das stärkte das Gemeinschaftsgefühl und wurde bei einer Laufzeit von 52,01 Sekunden mit dem 2. Platz belohnt. Birgit Kauers-Thielen und Jörg Thielen trugen als ausgebildete DLV-Kampfrichter beim Weitsprung und Ballwurf zum Gelingen der Veranstaltung bei. Andreas wurde von den Trainerkollegen aus Andernach und Neuwied sehr gut betreut erzielte im anschließendem 3-Kampf weitere gute Ergebnisse. Im Weitsprung steigerte er seine bisherige Bestleistung um 20 cm auf 3,78m. Im Ballwurf (200g) erreichte er 31,5m und nach 8,70 Sekunden überlief er die Ziellinie beim 50m Lauf. Da die LG Rhein Wied mit ihren 5 Stammvereinen sehr viele Athleten im Teilnehmerfeld hatte, erreichten sie bei den Mannschaftswertungen zahlreiche Top Platzierungen. Das Team der LG-Rhein-Wied Mannschaft MK U12 mit Andreas Thielen, Mateo Tavano, Julian von Eyß, Marius Gerl, Lennard Paas erreichte mit hervorragenden 4756 Punkten den ersten Platz.

03.10.2023: Die TGO-Fanfaren waren auch beim Umzug zum Winzerfest in Braubach mit musikalischer Untermalung dabei. Von
29.09.2023: Die TGO-Jugend 19 weiterhin siegreich. Von

Auch in ihren weiteren Meisterschaftsspielen blieben beide Mannschaften der Tischtennisjugend der Turngemeinde Oberlahnstein ungeschlagen. So gewann die TGO-Jugend 19I (Kreisklasse) am 11.09. ihr Heimspiel gegen den TTC Wirges in der Sporthalle des Marion-Döhnhoff-Gymnasiums mit 7:3 Punkten bei 24:11 Sätzen. Die Siegpunkte steuerten Leonard und Gabriel Schuster mit ihrem gewonnenen Doppel, sowie Till Seifert, Gabriel Schuster und Robert Root mit ihren jeweils zwei gewonnenen Einzeln bei.
Am 16.09. hatte die TGO-Jugend II (1. Kreisklasse) mit Colin Leibig, Yuriy Shishinyov, Jonah Klinkner und Can Kiyim, der zum ersten Mal bei einem Meisterschaftsspiel dabei war, in der vereinseigenen TGO-Halle in der Westallee 9 in Lahnstein die Mannschaft des VfL Nastätten zu Gast. Es war ein sehr spannendes und hart umkämpftes Spiel bei dem sich die Gastmannschaft letztendlich mit 6:4 Punkten und 20:19 Sätzen geschlagen geben musste. Allein in vier Spielen entschied erst der 5. und entscheidende Satz über Sieg oder Niederlage. In drei dieser Spiele konnte die TGO-Jugend hierbei die Matches für sich entscheiden. Die Punkte aus dem gewonnen Doppel Kiyim/Klinkner sowie aus jeweils zwei gewonnenen Einzeln von Yuriy und Jonah und ein Sieg von Can reichten zum knappen und verdienten Erfolg. Beide Mannschaften bleiben weiterhin Tabellenführer.

19.09.2023: Megamarsch 2023 - einfach mega!. Von

Am 16./17.09.2023 fand der mittlerweile 7. Megamarsch in Köln statt. Ein Event für Hartgesottene, eine Herausforderung für Körper und Geist. So starteten am 16.09. insgesamt 1.331 Teilnehmer auf den unfassbaren 100 km langen Rundkurs mit Start und Ziel am Fühlinger See. Und mittendrin dabei ein Extremsportler aus den Reihen der TGO: Alexander Krebs. Doch damit nicht genug! Da es bereits seine dritte Megamarsch-Teilnahme war, wurde Alexander vom Veranstalter mit der Medaille „Lokalmatador“ ausgezeichnet. Nach eigenen Schilderungen vergingen die ersten 40 km bei herrlichem Sonnenschein wie im Flug. Als die Nacht hereinbrach und bei 55 km bei einsetzendem Regen die Beine schwerer wurden, zerrten spätestens jetzt Müdigkeit und körperliche Erschöpfung am inneren Schweinehund. Doch auch diese qualvolle Nacht gemeistert, konnte Alexander am Ende gemeinsam mit 584 anderen Leidensgenossen und wieder bei Sonnenschein überglücklich die Ziellinie überqueren. Der nächste Megamarsch in Köln findet am 21.-22.09.2024 statt. Unter www.megamarsch.de kann man sich dort in die Warteliste eintragen. Oder doch besser nicht?

19.09.2023: “Sterne des Sports” 2023 in Bronze, 2. Platz geht an die TGO. Von

Die Capoeira-Gruppe "Dona Marta", die sich seit einem Jahr in der Turngemeinde Oberlahnstein engagiert, erhielt von der Initiative “Sterne des Sports” des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und den Volks- und Raiffeisenbanken am 31. August in Lahnstein die Auszeichnung in Bronze. Eine prominent besetzte Jury mit Werner Hölzer (Sportbund Rheinland), Jürgen Zanger (Journalist & Sportler), Sören Kah (Marathonläufer) und Günter Groß (Bereichsleiter Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG) hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl aus vier Vereinen im Geschäftsgebiet der VB Rhein-Lahn-Limburg eG unter größter Sorgfalt getroffen. Alle Vereine wurden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Der TG Camberg kam mit seinem neuen Sportangebot „Inklusion im Sport – PingPongParkinson“ auf den ersten Platz. Der Zweitplatzierte, die Capoeira-Gruppe der TGO, bietet eine brasilianische Kampfkunst, die Kampf, Musik und Akrobatik vereint. Der TUS Niederwallmenach erzielte mit seinem Angebot für den “Spenden Step- und Aerobic-Marathon“ den dritten Platz. Dr. Peter Radermacher und Stefanie Muno-Meier, als Vertreter der TGO und die Capoeira-Gruppe unter der Leitung von „Instrutor“ (Lehrer) Betto Índio, nahmen diese Auszeichnung als besondere Motivation für weiteres Engagement im Vereinsleben entgegen und mit nach Hause. Exkurs „Capoeira“: Bei der Capoeira handelt es sich um eine afro-brasilianische Kunstform, die sich in Rhythmen, Musik und Bewegungen äußert. Hier kommen ganz unterschiedliche Menschen zusammen, um gemeinsam zu trainieren, unabhängig von sozialem, kulturellem und sprachlichem Hintergrund, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Fähigkeiten. Die Kampfkunst aus Brasilien verbindet Menschen wohl auch deshalb so gut, weil sie selbst sehr vielseitig ist. Sie besticht durch einen bunten Mix an kämpferischen, musikalischen, tänzerischen, akrobatischen und theatralischen Elementen und steht darüber hinaus für ein besonders achtsames Miteinander. Denn bei Capoeira geht es nicht um Sieg oder Niederlage. Viel mehr zählt hier das gekonnte Zusammenspiel, das nur durch Geschicklichkeit und Schnelligkeit Grenzen aufzeigt. Wenn zwei „Capoeiristas“ miteinander (nicht gegeneinander!) spielen, tun sie dies in der “Roda”, im Kreis ihrer Gruppe. Ziel dieses Angebots ist es die Aktivierung der kognitiven Fähigkeiten durch die Musik, die sportlichen Fähigkeiten durch den Tanz und die mentalen Fähigkeiten durch die Verknüpfung von beidem. Dadurch soll erreicht werden, dass die Teilnehmenden ihre Kompetenzen durch den Sport erweitern und der soziale Zusammenhalt entstehen kann und zusätzlich gefördert wird. Freundschaften entstehen und bereichern die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Wer Lust hat Teil dieser Gruppe zu werden, kann einfach vorbeikommen und mitmachen. Die Trainingszeiten sind für Kinder und Jugendliche donnerstags von 18 - 19 Uhr und NEU für Erwachsene donnerstags von 19 - 20 Uhr.

15.09.2023: Gelungener Saisonauftakt für die TGO-Tischtennis-Jugend. Von

Die Tischtennis-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein startete mit zwei Siegen in die neue Spielsaison. So begrüßte die Jugend 19I (Kreisliga) zu ihrem ersten Spiel am 04.09. die Mannschaft vom TTC Steinefrenz zum Heimspiel in der Turnhalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums. In der Besetzung Till Seifert, Leonard und Gabriel Schuster sowie Robert Root wurde die Partie souverän mit 8:2 Punkten und 26:8 Sätzen gewonnen.
Noch klarer setzte sich die Jugend 19II (1. Kreisklasse) ebenfalls am 04.09. im ersten Heimspiel gegen die Auswahl der TV Eschbach durch. Das Match endete mit 10:0 Punkten und 30:2 Sätzen. Die Doppelpaarungen Niclas Zink mit Jonah Klinkner sowie Colin Leibig mit Yuriy Shishinov gewannen die Eingangsdoppel. Anschließend gewannen Niclas, Colin, Yuriy und Jonah, der zum ersten Mal bei einem Meisterschaftsspiel dabei war, jeweils alle ihre beiden Einzel.
Beide Mannschaften sind somit erst einmal Tabellenführer.

15.09.2023: Neuer Kurs Beckenbodentraining ab 10. Oktober 2023. Von

Ab dem 10. Oktober findet wieder ein neuer Kurs Beckenbodengymnastik statt. Dienstags von 16 bis 17 Uhr in der Vereinshalle. Es sind noch Kapazitäten frei. Meldungen an Carmen Minor. carmen.minor@tgo-lahnstein.de

12.09.2023: Förderverein Kur- und Heilwald sowie Kinderheilwald Lahnstein e.V. Wanderung am 23. September 2023. Von

die nächste Führung des Fördervereins im Kur- und Heilwald steht an. Der Verein lädt seine Mitglieder sowie Personen, die Interesse an einer Mitgliedschaft haben, zu einer exklusiven Führung durch den Kur- und Heilwald ein. Im Mittelpunkt der kurzweiligen, ca. zweistündigen Wanderung steht die Präsentation des neugeschaffenen Orthopädie-Clusters. Mitglieder des Vorstandes um den Vorsitzenden Peter Labonte und seinen Stellvertreter Dr. Jörg Henning werden das Heilwaldprojekt vorstellen und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu Übungen an einzelnen Therapiegeräten einladen. Treffpunkt ist am Samstag, 23. September 2023, um 11:00 Uhr auf dem Kur- und Heilwald-Parkplatz „An der alten Landstraße“ (Anfahrt: Von Lahnstein auf der Höhe der K 68 weiter in Richtung Braubach folgend. Nach ca. 3 km an der Kreuzung auf die L 327 in Richtung Bad Ems abbiegen. Der Parkplatz befindet sich nach ca. 500 m auf der linken Seite und ist ausgeschildert). Die Teilnahme ist kostenfrei; eine Anmeldung ist bis zum 17. September 2023 unter der eMail-Adresse fv-heilwald-lahnstein@gmx.de erforderlich.

12.09.2023: Die TGO-Fanfaren waren wieder bei Kirmesumzug und Fassanstich der Oberlahnsteiner Kirmes am 09.09.2023 dabei.. Von
09.09.2023: Marc Eggeling gewinnt Triathlon in Mitteldistanz. Von

Der 25-Jährige Lahnsteiner TGO-Triathlet Marc Eggeling hatte sich nach einem bisher wechselhaftem Wettkampfjahr besonders intensiv auf den Carglas-Triathlon in Köln vorbereitet. Ziel dieser Challenge war sowohl für den jungen Profiathleten als auch für Trainer Mario Schmidt-Wendling einen Medaillenplatz zu erkämpfen. Neben einer guten Trainingsvorbereitung war Marc Eggeling aber auch mental gut vorbereitet und hatte das notwendige Selbstvertrauen mitgebracht. Am 3. September ging es in der Mitteldistanz im Trikot des Pro Team Hotel Jacob an den Start. Um 8 Uhr fiel der Startschuss für die Schwimmetappe am Deutzer Hafenbecken und führte in Strömungsrichtung zum Rheinpark in Deutz. Aus diesem Umstand heraus war die Schwimmdistanz gegenüber den üblichen 1.8km nun auf 2.4km verlängert und im Ergebnis zeigten sich strömungsbedingt schnellere Schwimmtempi als üblich. Eggeling ging in einem leistungsstarken Feld zusammen mit Robbie Deckard, Tobias Drachler, Michel Kalb, Luca Heerdt und Chris Dels in das kühle Nass des Rheins. Bei der Schwimmdisziplin kam Eggeling gleich gut aus der Startaufstellung in den richtigen Rhythmus und konnte in der Führungsgruppe über die 2.4km-Distanz schwimmen und auch in dieser mit einer Zeit von 0:22:22 Minuten aus dem Wasser steigen. Mit dieser guten Wechselposition bekam der Lahnsteiner Athlet besonderen Ansporn und setzte sich in der nachfolgenden Radetappe gleich an die Spitze der Gruppe. Nach etwa 30km auf der 81.2km langen Radetappe durch Köln packte es Eggeling noch einmal besonders, so dass er es schaffte, sich in einer Attacke von der Gruppe abzusetzen und und einen Vorsprung von 2:50 herauszufahren. Dabei konnte er mit einer Radzeit von 1:51:07 die Führungsposition behaupten. Zuletzt ging es auf die 18.6km langen Laufdistanz „Gleich beim Loslaufen merkte ich, dass meine Beine heute richtig gut sind“ erklärt der Triathlet. Hochmotiviert ging er die Laufstrecke an und schaffte es sogar den laut vorangegangenen Ergebnislisten stärkeren Konkurrenten Robbia Deckard mit einer durchschnittlichen Pace von 3:25 auf Abstand zu halten. Mit einer Laufzeit von 1:03:36 und einer Gesamtzeit von 3:19:10 passierte er schließlich überglücklich als erster die Ziellinie. Damit hatte Marc Eggeling es endlich geschafft, die Goldmedaille zu gewinnen und das Siegerbanner hochzuhalten. Nach dem Wettkampf nach besonderen Eindrücken während der Etappen gefragt hatten ihn die gute und ausgelassene Stimmung der Kölner Szene und das Laufen um den Dom herum besonders beeindruckt. Als nächste Ziele steckt sich Eggeling am 16.09. den Ironman Italy und am 21.10. die Challenge Vieux- Boceau . Bilder: David Williams

06.09.2023: Turmspringer Frank Thielen teilt seine Expertise mit der Schwimmjugend des SC Poseidon Koblenz. Von

Der renommierte Turmspringer Frank Thielen vom Verein Turngemeinde 1878 e.V. Oberlahnstein, der bereits einen WM Bronzetitel (Südkorea 2019) sowie fünf deutsche Meistertitel sein Eigen nennt, teilte sein Fachwissen und seine Erfahrung mit den aufstrebenden Talenten der Schwimmjugend des SC Poseidon Koblenz. Die Trainingsstunde, die im Freibad Oberwerth stattfand, konzentrierte sich auf die Vermittlung der grundlegenden Techniken des Turmspringens vom 1m Brett. Frank Thielen, dessen Erfolge auf internationaler und nationaler Ebene unbestreitbar sind, gab den jungen Schwimmerinnen und Schwimmern wertvolle Einblicke in die Kunst des Turmspringens. Die Schwimmerinnen und Schwimmer erlernten auf dem 1m Brett die grundlegenden Fähigkeiten, die notwendig sind, um diese dann auf höheren Ebenen wie dem 3m, 5m, 7,5m und 10m Turm umzusetzen. Thielen, der als beeindruckendes Vorbild in der Welt des Kunst- und Turmspringens gilt, stand den Teilnehmern mit Tipps zur Technik, Haltung und Konzentration zur Seite. Der SC Poseidon Koblenz ist stolz darauf, einen so bedeutenden Athleten wie Frank Thielen in seinen Reihen begrüßen zu dürfen, und ist zuversichtlich, dass die von ihm vermittelten Fähigkeiten und Erkenntnisse das Training und die Entwicklung der jungen Schwimmenden maßgeblich beeinflussen werden. Frank Thielen: „Es ist eine Ehre für mich, meine Leidenschaft für das Turmspringen mit der nächsten Generation von Wassersporttalenten zu teilen. Ich hoffe, dass meine Erfahrungen ihnen dabei helfen werden, ihre Fähigkeiten auch im Schwimmsport zu verfeinern.“ Till Lehmann, Trainer des SC Poseidon Koblenz: „Die Gelegenheit, von jemandem wie Frank Thielen zu lernen, ist inspirierend und motivierend für unsere jungen Schwimmerinnen und Schwimmer. Wir sind gespannt darauf, die neu erworbenen Fähigkeiten in ihren zukünftigen Leistungen zu sehen.“ Die Trainingsstunde mit Frank Thielen markiert einen bedeutenden Schritt in der kontinuierlichen Bemühung des SC Poseidon Koblenz, seine Mitglieder aller Altersgruppen bestmöglich zu fördern und zu unterstützen. Der Verein setzt sich weiterhin dafür ein, Spitzenleistungen im Schwimmsport zu erreichen und gleichzeitig eine starke Gemeinschaft von Athleten aufzubauen.

04.09.2023: Zwei weitere Freundschaftsspiele vor Saisonbeginn ausgetragen. Von

Das Freundschaftsrückspiel der TGO-Tischtennisabteilung gegen die Mannschaft der SG Untere Lahn fand am 22.08. in Nievern statt. Krankheitsbedingt standen beiden Mannschaften nicht dieselben Spieler wie im Hinspiel zur Verfügung und so musste in geänderter Mannschaftsaufstellung gespielt werden. Auf Seiten der Gastgeber spielten Andreas Missong, Andreas Dopichaj, Angelika Günther, Maja Merz, Michael Kunze und Stefan Frank. Die Freizeitmannschaft der Turngemeinde Oberlahnstein traten in der Besetzung Dirk Heller, Werner May, Bernd Kottenhahn, Michael Franz, Nadine May und Anne Hares an. In freundschaftlicher und fröhlicher Atmosphäre startete das Spiel sodann mit den drei Eingangsdoppel. Hier konnten die Doppelpaarungen May/May gegen Günther/Merz sowie Kottenhahn/Hares gegen Kunze/Frank jeweils einen Sieg verbuchen. Das mit Heller/Franz besetzte Doppel hingegen mussten gegen ihre Gegner Missong/Dopichaj eine Niederlage hinnehmen. In den anschließenden Einzeln steuerten Bernd Kottenhahn und Michael Franz mit jeweils einem Sieg und Nadine May mit zwei Siegen die Punkte zum Endstand und verdienten Sieg für die Gastgeber von 10:6 bei. Nach einem Durstlöscher wünschte man sich vor der Heimreise noch gegenseitig viel Erfolg für die bevorstehende Spielsaison.
Am 28.08. machte sich die TGO-Mannschaft, diesmal in der Besetzung Andi Missong, Jan Dyadyuk, Dirk Heller, Werner May, Nadine May sowie Jörg Schmidt, auf die Reise zur „Zugbrückenhalle“ in Höhr-Grenzhausen. Hier wurde die Mannschaft von einer Spielerauswahl der Mannschaften des TTC Zugbrücke Grenzau herzlich empfangen. Die Gastgeber traten an mit Adi Fuchs, Thorsten Kallweit, Andre Joraschek, Dirk Weinand, Eckhard Werner, Manuel Wagner und Johannes Dommermuth. Wie immer begann das Spiel mit den drei Eingangsdoppel. Hier konnte das Doppelpaar May/May ihre Siegesserie fortsetzten und gewannen ihr Match. Ebenso erfolgreich verliefen die Spiele der Doppelpaarungen Missong/Dyadyuk und Heller/Schmidt. Endlich konnte auch Werner May, der in den vorherigen Spielen immer verloren hatte, mal wieder zwei Siege für sich in den Einzel verbuchen. Weitere Siegpunkte erzielten Andi und Dirk mit ebenfalls jeweils zwei gewonnen Einzel sowie Jan und Nadine mit jeweils einemgewonnen Spiel. Das Schlussdoppel von Missong/Dyadyuk steuerte den letzten Pluspunkt zum 12:4 TGO-Sieg bei. Bei zwei nach Gang verlorenen Freundschaftsspielen musste ja schließlich auch mal ein Sieg her. Es war auf jeden Fall eine geglückte Generalprobe für die im September beginnenden Ligaspiele.

03.09.2023: Teilnehmerplätze frei bei TGO-Gymnastikgruppen- hier Bodyforming. Von

Bodyforming: Die Bodyforming-Gruppe samstags von 11 – 12 Uhr besuchen Teilnehmer im Alter von 30 bis 65 Jahren. Begonnen wird mit einem Aufwärmprogramm und kleineren Schrittkombinationen. Die Übungen bei Bodyforming kräftigen die gesamte Muskulatur. Trainiert wird mit verschiedenen Handgeräten, wie Thera-Band, Hanteln, Spep-Brettern, Bälle usw. Die Teilnehmer freuen sich über Zuwachs von interessierten Frauen und Männern. Alle Übungsstunden finden in der vereinseigenen Turnhalle (Westallee 9) unter der Leitung der lizenzierten TGO Übungsleiterin Birgit Kauers-Thielen statt. Sie ist ausgebildete Übungsleiterin für Präventionssport und Turnen. Ein Einstieg ist jederzeit bei vorhandenen Plätzen nach vorheriger Kontaktaufnahme bei möglich. Birgit Kauers-Thielen Tel. 02621-3066906 oder 01522-1929601

03.09.2023: Teilnehmerplätze frei bei TGO-Gymnastikgruppen - hier Pezziball. Von

Pezziball: Bei der Pezziball–Gymnastik montags in der Zeit von 9 – 10 Uhr und eine weiter Gruppe dienstags von 18 – 19 Uhr bewegen sich Frauen im Alter von Anfang 60 bis ca. 80 Jahren. Sie trainieren auf den Bällen Ihre Muskulatur, den Gleichgewichtssinn und die Koordination. Frauen, die Interesse an einer Gymnastikstunde auf dem und mit dem Pezziball haben und sich sportlich bewegen möchten, sind gerne eingeladen zur Übungsstunde zu kommen und mitzumachen. Jeder trainiert so, wie es der eigene Gesundheitszustand zulässt. Alle Übungsstunden finden in der vereinseigenen Turnhalle (Westallee 9) unter der Leitung der lizenzierten TGO Übungsleiterin Birgit Kauers-Thielen statt. Sie ist ausgebildete Übungsleiterin für Präventionssport und Turnen. Ein Einstieg ist jederzeit bei vorhandenen Plätzen nach vorheriger Kontaktaufnahme bei möglich. Birgit Kauers-Thielen Tel. 02621-3066906 oder 01522-1929601

03.09.2023: Teilnehmerplätze frei bei TGO-Gymnastikgruppen - hier Mamafitness mit Baby. Von

Mamafitness mit Baby: Die Gruppe Mamafitness trifft sich jeden Montag in der Zeit von 10 – 11 Uhr und richtet sich an Mütter mit Babys ab ca. 3 Monaten bis zum Kindergartenalter. Viele Mütter möchten gerne etwas für Ihre Fitness und Figur tun, doch der Alltag mit Kind lässt dafür wenig Zeit, daher bietet die TGO an, dass Kind mit zum Sport zunehmen. Die Sportstunde soll helfen sanft fit zu werden, die Problemzonen Bauch-Beine und Po zu trainieren und gleichzeitig sinnvolle Zeit mit dem Baby zu verbringen. Mütter die Lust haben sich mit Baby sportlich zu betätigen und Kontakt zu anderen Müttern und Ihren Kindern schließen möchten sind herzlich willkommen. Alle Übungsstunden finden in der vereinseigenen Turnhalle (Westallee 9) unter der Leitung der lizenzierten TGO Übungsleiterin Birgit Kauers-Thielen statt. Sie ist ausgebildete Übungsleiterin für Präventionssport und Turnen. Ein Einstieg ist jederzeit bei vorhandenen Plätzen nach vorheriger Kontaktaufnahme bei möglich. Birgit Kauers-Thielen Tel. 02621-3066906 oder 01522-1929601

03.09.2023: Teilnehmerplätze frei bei TGO-Gymnastikgruppen - hier Babys in Bewegung. Von

Babys in Bewegung: Eltern und Ihre Babys im Alter von 9 – 18 Monaten dürfen sich dienstags von 10 - 11 Uhr auf eine Turnstunde freuen. In einer kleinen Gruppe findet ein breit gefächertes Bewegungsangebot für die Kleinsten statt. Mit allen Sinnen werden die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt und den angeborenen Bewegungsdrang sinnvoll gefördert. Mit Liedern, Fingerspielen, Babyparcours verbringt man eine Stunde voller Spaß und Spiel. Alle Übungsstunden finden in der vereinseigenen Turnhalle (Westallee 9) unter der Leitung der lizenzierten TGO Übungsleiterin Birgit Kauers-Thielen statt. Sie ist ausgebildete Übungsleiterin für Präventionssport und Turnen. Ein Einstieg ist jederzeit bei vorhandenen Plätzen nach vorheriger Kontaktaufnahme bei möglich. Birgit Kauers-Thielen Tel. 02621-3066906 oder 01522-1929601

29.08.2023: TGO ehrt Rope Skipper nach WM-Teilnahme. Von

Vorstand und Sportausschuss der Turngemeinde Oberlahnstein hatten zu einem feierlichen Empfang im TGO-Vereinsheim eingeladen, um die beiden erfolgreichen Teilnehmer der Rope Skipping-Weltmeisterschaft in Colorado Springs/USA zu ehren. Pia Wöhner und Semih Göktepe hatten nach Qualifikation bei den Deutschen Meisterschaften nun bei der Weltmeisterschaft der IJRU die TGO und Deutschland würdig vertreten. Mit großen Erwartungen angereist hatten beide Rope Skipper ihre persönlichen Erwartungen mehr als erfüllt. Pia Wöhner belegte in ihrer Paradedisziplin, Triple Under, nach Erreichen der Endrunde einen hervorragenden 5. Platz. Semih Göktepe, der als 16 jähriger Schüler noch die Schulbank drückt, schaffte im Overall Wettbewerb im Open Tournament ebenfalls einen bemerkenswerten 5. Platz, womit ihm ein Traum in Erfüllung ging. Vereinsvorsitzender Dr. Peter Radermacher gratulierte den beiden Sportlern und dankte sowohl Britta Wöhner und Sarah Jäger, die als Trainerin bzw. Kampfrichterin die beiden WM-Athleten begleitet hatten, als auch den mitanwesenden Eltern der Rope Skipper für die vielfältige Unterstützung. Nach ihren sportlichen Zielen gefragt waren sich die beiden Rope Skipper einig, dass die Europameisterschaft im kommenden Jahr erklärtes Ziel sei.

27.08.2023: Die TGO hat bei der REWE-Aktion erfolgreich gepunktet. Von

Auch dieses Jahr hatten wir unsere TGO-Mitglieder zum Mitmachen bei der REWE-Vereinsaktion zum Sammeln von Treuepunkten aufgerufen. Dank guter Werbung in den digitalen Medien war die Aktion wieder ein voller Erfolg. Es kamen Dank reger Teilnahme unserer Mitglieder stolze 3791 Punkte zusammen, für die der Sportausschuss nachfolgende Sportgeräte und Utensilien bestellen konnte. Damit konnten wir unser Vorjahresergebnis mit Abstand überbieten. Für die gesammelten Vereinsgutscheine konnten Wir nachfolgende Sportgeräte bzw. –utensilien für unseren Sportbetrieb bestellen: Turnbank 4m Air Block „Carbon“ Loopies 3er-Set Skin-Softi-Bälle Set 16 Wir danken allen Mitgliedern für die Unterstützung bei der Aktion.

15.08.2023: TGO Rope Skipper bei der WM in Colorado Springs . Von

In der Woche vom 16. August bis zum 23. August fanden die diesjährigen Rope Skipping Weltmeisterschaften der IJRU (International Jump Rope Union) in Colorado Springs in den USA statt. Von der Turngemeinde Oberlahnstein gingen zwei Teilnehmende, Semih Göktepe und Pia Wöhner, an den Start. Die beiden wurden von Trainerin Sarah Jaeger und Kampfrichterin Britta Wöhner begleitet.
Semih nahm am internationalen Open Tournament, dem Vorwettkampf der Weltmeisterschaft, teil. Dort erreichte er im „Overall-Wettbewerb“ mit zwei Geschwindigkeitsdisziplinen und einer selbst kreierten „Freestyle“ in der Weltrangliste einen fünften Platz. Das erste Mal in der Altersklasse der Jugend hat ihm vor allem das Präsentieren seiner Freestyle Spaß gemacht: „Es war einfach ein tolles Gefühl, bei so einem Event teilnehmen zu dürfen. Ich habe es richtig genossen auf der Fläche zu stehen“. Für ihn ging ein Traum, erstmals bei einer Weltmeisterschaft teilzunehmen, in Erfüllung, die dann auch noch in Amerika stattgefand, wo ich bisher auch noch nicht war. Als nächstes möchte er bei den Europameisterschaften seine Leistung verbessern und wieder eine Medaille mit nach Hause nehmen.
Pia ging bei der Weltmeisterschaft in der Spezialistendisziplin „Triple Under“ an den Start. Dort qualifizierte sie sich mit 142 Triple Undern in den Top sechs der Welt für die Finals der Weltmeisterschaft. Beim finalen Wettbewerb konnte sie sich sogar nochmal um einen Platz verbessern und erzielte einen 5. Platz. Damit erzielte sie ein Ergebnis, das weit über ihre vorangestellten Ziele hinausragte: „Es war ein unglaubliches Erlebnis bei den Finals im Olympic Channel Stream gezeigt zu werden und Rope Skipping als eine der Top-Athleten vertreten zu dürfen. Es war mir eine besondere Ehre und ich bin mehr als zufrieden mit meiner Leistung sowie der Platzierung“. Ihr Ziel ist es nun weiter zu trainieren, um sich auch bei den Europameisterschaften den Traum einer Medaille zu erfüllen.
Nicht nur sportlich war es ein besonderes Ereignis für die TGO-Reisenden, auch kulturell war es ein besonderes Erlebnis Springer und Springerinnen aus der ganzen Welt in einem fernen Kontinent zu treffen. Übernachtet wurde in einem gemeinsamen Deutschen Nationshotel, wo auch nationale Bindungen ausgebaut werden konnten. Das gemeinsame typisch amerikanische Mittag- und Abendessen wurde mit allen Sportlern gemeinsam eingenommen, sodass viele Gespräche beispielsweise mit Australiern, Kanadiern oder auch Koreanern entstehen konnten. Während der Woche konnten in der Freizeit sogar einige Ausflüge gemacht werden, wie in ein paar Museen oder zum Pikes Peak, dem höchsten Berg Amerikas. Ein Highlight jeder WM war die Abschlussgala, die in diesem Jahr im olympischen Stil im Olympia Museum in Colorado Springs abgehalten wurde. Es wurden National-T-Shirts getauscht, die als Erinnerungsstücke nun in den Folgetrainings getragen werden.
Durch die WM haben Semih und Pia vor allem Motivation und neue Eindrücke bei anderen Springenden gesammelt, fleißig zu trainieren, um auch im nächsten Jahr bei den Europameisterschaften an den Start zu gehen. Alle Vier möchten sich nochmal bei allen Sponsoren wie der Telekom Digital Factory, der PuR und Pflege HR, Lotto Rheinland-Pfalz, der Werner Klein Stiftung und dem Turngau Rhein-Lahn herzlich bedanken, die die Teilnahme sowie die Reise nach Colorado Springs unterstützt haben.

06.08.2023: TGO-Leichtathleten blicken auf erfolgreiche Wochen zurück. Von

Der späte Frühling und der Sommer sind in der Leichtathletik die Hauptsaison der Bahnwettkämpfe. Dies nutzen auch die Leichtathleten der Turngemeinde Oberlahnstein aus, um sich auf diversen Sportplätzen mit der Konkurrenz zu messen.
Bei den Oranienkampfspielen am 17. Juni in Diez starteten Annike Spürkmann, Susanne Paprotta, Tim Waldstädt und Andreas Dasbach. Die Bestleistungen fielen hier gleich reihenweise. Annike steigerte sich im Hochsprung auf 1,44 m, Tim über 800 m auf 2:10,88, Susanne über die gleiche Strecke auf 2:38,74 und Andreas auch über die zwei Runden auf 2:14,41. Für die beiden Letztgenannten bedeuten diese Zeiten die Qualifikation für die Senioren DM in Mönchengladbach.
Ebenfalls in Diez fanden am 09. Juli die Kreismeisterschaften im Mehrkampf statt. Mit Malte Steiger, Andreas Thielen, Johannes und Charlotte Marggraff, Elias Uffmann, Amelie Achtert und Marie Akkermans stellte die TGO ein Riesenteilnehmerfeld. Andreas wurde im Vierkampf Dritter. Ebenso Dritter im Dreikampf der M 11 wurde Malte. Im selben Wettbewerb belegte Johannes den zehnten Platz. Elias musste leider in Führung liegend den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen. Im Vierkampf der Jugend W 12 schnitt man mit dem Kreismeistertitel durch Amelie Summers und dem dritten Platz von Marie hervorragend ab. Knapp am Treppchen vorbei schrammte Annike Spürkmann mit dem vierten Platz im Vierkampf der W 13. Charlotte Marggraff wurde Dritte im Vierkampf der W 14.
Das letzte Ereignis vor den Sommerferien fand am 16. Juli in Wittlich statt. Dort fanden die Südwestdeutschen Meisterschaften der Senioren statt. Mit Susanne Paprotta und Andreas Dasbach starteten zwei Athleten der TG Oberlahnstein. Susanne startete über 800 der Seniorinne W 35 und holte sich den Titel in 2:45,70. Andreas ging über 400 und 800 m an den Start und holte sich mit 2:27,87 und 61,74 zweimal den Titel.
Für Deutsche Meisterschaften und zwar für die der Jugend U 20 in Rostock qualifizierten sich Robin Pluymakers mit sehr guten 4:04,03 über 1500 m und Irina Fischbach über 400 m Hürden in 64,25. Ebenfalls qualifizierte sich Irina mit der 4 x 100 m Staffel der LG Rhein-Wied.

31.07.2023: Ankündigung Walking to heaven für den 31. August 2023. Von

Das Vorhaben ist ehrgeizig: Walking to heaven! Und ob wir den Himmel tatsächlich erreichen, können wir nicht garantieren. Aber wir machen uns auf einen Weg. Setzen uns mit Walking oder Nordic-Walking in Bewegung und gehen gleichzeitig auf die Suche nach christlicher Spiritualität. „Ich bin dann mal weg“ für einen Abend. Für alle, die etwas von der Faszination klassischer Pilgerwege im Alltag spüren möchten. Ein Appetithappen für Einsteiger, Suchende und Faszinierte. Sportliche Voraussetzungen sind nicht nötig, bequeme wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk, Anmeldungen sind nicht erforderlich. Gebühren für die Veranstaltung werden keine erhoben. Wer Mitfahrgelegenheit braucht, bitte melden. Turngemeinde 1878 e.V. Oberlahnstein Kontakt: 02621 180797 / stefanie.muno-meier@t-online.de Pfarrei Sankt Martin und St. Damian Rhein-Lahn Kontakt: 02621-189499 / dwittenstein@email.de oder pfarrei@stmartin-stdamian.de

30.07.2023: TGO-Gruppe „Aktiv gegen Osteoporose“ besucht Heilwald. Von

Nachdem nun der Heilwald Lahnstein eine weitere Attraktion zu bieten hat, wurde die Übungsstunde der Gruppe „Aktiv gegen Osteoporose“ an dem neu gestalteten Parcours im Heilwald in der Nähe des Parkplatzes Spießborn durchgeführt. In drei Gruppen aufgeteilt durchliefen die 22 Teilnehmerinnen die verschiedenen Stationen: einen Kraftzirkel mit Übungen zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur an mehreren Geräten, einen Zirkel zur Sturzprophylaxe mit Überwinden diverser Hindernisse und Bodenunebenheiten, sowie eine ca. 2000m lange Rundstrecke zum Walken oder Joggen. Diese neue Heilwald-Attraktion fand großen Anklang bei der Gruppe und eine Übungseinheit im nächsten Kurs nach der Sommerpause soll wieder dort stattfinden. Angeregt durch die schöne Anlage im Wald und mit dem Wissen über die dortigen vielfältigen Trainingsmöglichkeiten, werden vermutlich viele Teilnehmerinnen auch in den Ferien dort eifrig üben. Der neue Kurs beginnt am Mittwoch, 06. September 2023. Weitere Informationen zum Kurs bei Rita Bender gibt es telefonisch unter 02621-4406.

25.07.2023: Robin Pluymackers und Irina Fischbach von der TG Oberlahnstein bei den Deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften U20 in Rostock. Von

Die Freude über die erreichte Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft war bei den Lahnsteiner Leichtathleten Robin Pluymackers und Irina Fischbach bereits im Vorfeld groß. Sich mit den besten Nachwuchsathleten im Land zu messen, ist für jeden Sportler ein besonderes Erlebnis. Beide starten für die LG Rhein-Wied, der die Leichtathleten der TGO angehören. Robin hatte sich über 1500m qualifiziert und startete im ersten von zwei Vorläufen. Unter den 23 gemeldeten Athleten konnte sich Robin am Ende als 15. platzieren. Für die Teilnahme am Finale hat die Zeit von 4.08,89 min erwartungsgemäß nicht gereicht. Dennoch ein tolles Erlebnis für Robin, der ausbildungsbedingt die Heimat demnächst verlassen wird und sich zukünftig auch sportlich den Leichtathleten der LG Region Karlsruhe anschließen wird. Irina ist in Rostock sowohl als Startläuferin der 4x100m Staffel der LG Rhein-Wied als auch über ihre Spezialstrecke 400m Hürden angetreten. Die Staffel, zusammengesetzt aus Sprinterinnen der verschiedenen Stammvereine, wurde mit neuer Bestzeit 16. von 23 Staffeln. Auch über 400m Hürden lag die Finalteilnahme nicht im Bereich des Möglichen. Ihren Vorlauf bestritt die junge Lahnsteinerin engagiert, blieb aber an der vorletzten Hürde hängen und musst das Rennen aufgeben. Auf die anfängliche Enttäuschung folgte bald darauf der Stolz es überhaupt zu diesen hochkarätigen Meisterschaften geschafft zu haben.

23.07.2023: Die neue TGO-Intern Ausgabe 40/2023 ist da.. Von

Liebe Mitglieder,
die neue TGO-Intern Ausgabe 40/2023 ist da. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen und Stöbern.

23.07.2023: Miwo-Frauen der TGO erkunden den Harz. Von

Am 02. Juli 2023 unternahmen 14 „Miwo-Frauen“ der Turngemeinde Oberlahnstein per Bus eine 4-tägige Reise in den Harz. Am 1. Tag ging es für die Teilnehmerinnen der TGO-Frauengymnastik frühmorgens los und in der Mittagszeit war schon Goslar erreicht. Der Reiseleiter begrüßte die Damen und führte sie 2 Stunden lang durch die geschichtsträchtige Stadt. Im Anschluss daran fuhr der Bus nach Braunlage zum Hotel, das unmittelbar am Fuße des Wurmberges auf 971 m gelegen ist. Am 2. Tag ging es mit Reiseleiter nach Quedlinburg. Hier konnte man etwa 1300 Fachwerkhäuser bewundern, die zum größten Teil 400 bis 500 Jahre alt waren. Dann ging die Fahrt weiter durch das wildromantische Bodetal bis nach „Drei Annen Hohne“. Dort wartete schon die Harzer Schmalspurbahn, die die Miwo-Gruppe in 45 Minuten nach Wernigerrode fuhr. Die Stadt bietet ebenfalls sehr viele Fachwerkhäuser und alle in bestem Zustand. Zu erwähnen wäre der romantische Marktplatz mit dem Rathaus und über der Stadt erhebt sich auf einem Bergsporn das imposante Schloss. Alles Wissenswerte über Wernigerrode und Umgebung erhielten die Damen von dem sehr kundigen Reiseleiter. Am 3. Tag wurde die Kurstadt Braunlage besichtigt und nach einem Rundgang durch die sehr schöne Fußgängerzone fuhr der Bus weiter zur historischen Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld. Hier steht die größte Holzkirche Deutschlands, der unbedingt ein Besuch abzustatten war. Am 4. Tag war der Abreisetag mit Zwischenstopp in Duderstadt, eine der schönsten Fachwerkstädte. Die Fußgängerzone lädt zum Flanieren und Shopping und, wer Lust hat, kann den Dom (kath.) und die evangelische Kirche besuchen, die am Anfang und Ende der Zone stehen. Ganz in der Nähe steht auch das Tabalugahaus, ein wunderschönes Fachwerkhaus aus dem 1.600. Jahrhundert. Es wurde von Prof. Hans Georg Näder und seinem Freund Peter Maffay erworben, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen einen erholsamen Aufenthalt zu bieten. Nach diesem Stopp wurde die Heimreise angetreten. Am frühen Abend ist Lahnstein wieder erreicht. 4 wunderschöne Tage gehen zu Ende und geben Lust auf die nächste Tour im nächsten Jahr.

20.07.2023: Erste Mannschaft der HSG erreicht problemlos zweite Pokalrunde. Von

Zur ersten Runde im HVR-Pokal gastierte am vergangenen Samstag der Verbandsliga-Aufsteiger GW Mendig in der Sporthalle am Schulzentrum Oberlahnstein. Von Beginn an zeigten die Kombinierten aus Horchheim und Lahnstein eine konzentrierte Leistung und zwangen den Gästetrainer bereits nach zehn Minuten beim Stand von 7-1 zur ersten Auszeit. Einfaches Druckspiel reichte der HSG aus, um immer wieder freie Wurfsituationen zu erspielen, die meist der mit 13 Toren an diesem Abend beste Torschütze Felix Beckermann zu nutzen wusste. Trotz sommerlicher Temperaturen in der Halle nahmen die Gastgeber auch nach dem Seitenwechsel (16-8) den Fuß nicht vom Gaspedal. Stetig wuchs der Vorsprung und sorgte für Resignation auf Seiten der Mendiger. Schlussendlich konnten sich beim souveränen 37-22 Erfolg alle Feldspieler in der Torschützenliste eintragen. Damit steht die HSG in der zweiten Pokalrunde, die Anfang September ausgetragen wird.

19.07.2023: TGO-Vereinsfahrt zum Europa Park. Von

Bereits um 4:30 Uhr startete am Samstag, den 15.07.2023 53 die Busfahrt in den etwa 300 Km entfernten Freizeitpark. Die abenteuerlustigen Mitglieder und Freunde der Turngemeinde Oberlahnstein erreichten nach knapp 4 Stunden Fahrzeit den Park. Dort erhielten die Teilnehmer von Vorstandsmitglied Jörg Thielen die Eintrittskarten. Ein Gruppenfoto vor dem Park musste natürlich gemacht werden, bevor sich die Teilnehmer auf dem weitläufigen Park verteilten. Da zum Tagesbeginn noch wenig Betrieb war, besuchten die Profis jetzt die Highlights. Zu dieser Gattung zählen die Achterbahnen „Silverstar“ (70m hoch, 130 Km/h schnell), „Blue-Fire“ (Power-Start in 2,5 Sekunden von Null auf Hundert), sowie die Holzachterbahn „Wodan–Timburcoaster“ (max. 100 Km/h). Hier betrugen die Wartezeiten zu Beginn zwischen 10 und 20 Minuten. Im Tagesverlauf verlängerten diese sich bis zu einer Stunde. Aber die TGO´ler hatten wegen der frühen Abfahrzeit über 10 Stunden Zeit, die vielen Möglichkeiten im Park zu nutzen. So wurden neben den vielfältigen Fahrattraktionen für alle Altersklassen auch zahlreiche Shows besucht. Im Tagesverlauf wurde die Temperaturmarke von 30 Grad deutlich überschritten. So waren die Parkbesucher froh, dass gegen Nachmittag einige Wolken die Sonne verdeckten. Aber es blieb im Park, abgesehen von den Wasserbahnfahrten, den gesamten Zeitraum trocken. Gegen 19 Uhr wurde die Rückfahrt angetreten. Dabei überlegte man bereits, wohin die Reise im nächsten Jahr gehen könnte. Gegen 23 Uhr waren dann alle wieder wohlbehalten in Lahnstein angekommen.

18.07.2023: Tischtennisabteilung bleibt im Wettkampfmodus. Von

Um auch fernab der Spielsaison im Wettkampfmodus zu bleiben wurden vom Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung der TGO, Werner May, insgesamt drei Freundschaftsspiele organisiert. So traf die TGO-Jugend13 mit Niclas Zink, Tom Adler, Colin Leibig und Yuriy Shishinyov im Heimspiel in der Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums am 08.05. auf die Mannschaft des TTV Bad Ems. Sowohl alle Doppel als auch Einzel wurden ohne Satzverlust gewonnen. Das Spiel endete folglich mit überragenden 10:0 Punkten. Das Rückspiel fand dann am 03.07. in Bad Ems statt. Die TGO-Jugend13 trat in der gleichen Besetzung wie im Hinspiel an. Auch den zweiten Vergleich konnte der TGO-Nachwuchs deutlich mit 8:2 für sich entscheiden. Mit lediglich zwei gewonnenen Einzeln auf der Habenseite konnten die gastgebenden Kurstädter somit die nächste deutliche Niederlage binnen zwei Monaten nicht verhindern.

Am 10. Juli empfingen die Tischtennis-Senioren der Turngemeinde Oberlahnstein in der Besetzung Manfred Heilscher, Dirk Heller, Werner May, Peter Aalbers, Bernd Kottenhahn und Nadine May in der Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums die spielstarke Mannschaft der SG Untere Lahn. Beide Mannschaften lieferten sich hart umkämpfte Matches, die zum Teil erst im 5. und letzten Satz entschieden werden mussten. Das bessere Ende konnten dabei -bis auf das Doppel May/May und ein Einzel von Nadine May- die ohnehin favorisierten Gäste in der Besetzung Karl Sahm, Andreas Missong, Andreas Dopichaj, Jan Dyadyuk, Roman Fidali und Iris Reichert für sich verbuchen und kamen zu einem in dieser Form gefühlt etwas zu deutlichen 14:2 Auswärtserfolg. In abschließender gemütlicher Runde wurde beim Genuss einiger Kaltgetränke die Terminierung eines Rückspiels noch vor Beginn der neuen Spielsaison vereinbart, die am 04. September startet. Die TT-Abteilung plant bis zum Saisonstart noch weitere Testspiele sowohl für die Jugend als auch für die Senioren. Eine aktuelle Anfrage beim traditionsreichen TTC Zugbrücke Grenzau stößt dabei tatsächlich auf gegenseitiges Interesse. Jetzt gilt es nur noch, geeignete Termine zu finden.

15.07.2023: TGO-Bauch-Beine-Po-Kurse wieder ab September 2023 . Von

Einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po – das wünschen Sie sich? Das können Sie bei der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen erreichen. Das wird bei der TGO unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen angestrebt. Seit vielen Jahren, finden die beliebten Bauch- Beine- Po Kurse bei der TGO statt. Der nächste 10 Std. Kurs beginnt am Dienstag 05.09.2023 in der Zeit von 19.15 – 20.15 Uhr. Ein weiterer 10 Std. Kurs beginnt am Freitag 08.09.2023 in der Zeit von 19.30 – 20.30 Uhr. Die Kurse finden in der TGO vereinseigenen Mehrzweckhalle (neue Turnhalle, Westallee 9 in Lahnstein) statt. Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine und Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss der Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die etwas gegen Ihre Probenzonen Bauch, Beine und Po tun möchten, haben die Möglichkeit bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Brett, Thera-Band, Hantel, Bälle usw.) zu trainieren. Die Kursgebühr für 10 Std. beträgt für TGO-Mitglieder 15 € und für Nichtmitglieder 30,00 €. Bei begrenzter Teilnehmerzahl sind nur noch wenige Plätze frei. Anmeldungen baldmöglichst zu richten an: Birgit Kauers-Thielen, Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 0152/21929601

15.07.2023: Leistungslehrgang der Rope Skipper im Verbandsgebiet des TVM. Von

Die Rope Skipper im Turnverband Mittelrhein hatten sich am 1./2. Juli zu einem Leistungslehrgang in den vereinseigenen Hallen der Turngemeinde Oberlahnsteion eingefunden. Unter fachkundiger Anleitung überregionaler Trainerinnen und Trainer wurden die Sportlerinnen und Sportler an den beiden Tagen besonders geschult. Für die notwendige Verpflegung wurde durch freiwillige Helfer gesorgt.

15.07.2023: 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Von

Der Turnerin Helga Vogel wurde am 12.07.2023 eine Ehrenurkunde und eine Ehrennadel für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft beim TGO Lahnstein überreicht. Sie turnt immer noch gerne Mittwochs Abends bei der MIWO-Gruppe. Von ihrer Turngruppe erhielt sie, anlässlich dieses Ehrentages, eine Blume für ihre langjährige Treue überreicht.

11.07.2023: Rope Skipper der TG Oberlahnstein für WM in Colorado Springs gerüstet. Von

In knapp einer Woche heißt es für Semih Göktepe und Pia Wöhner, den Koffer für den Flieger nach Colorado Springs (USA) zu packen. Beide nehmen an der diesjährigen Weltmeisterschaft der IJRU (International Rope Skipping Federation) im Rope Skipping teil und vertreten die TG Oberlahnstein auf internationalem Parkett. Im vergangenen April qualifizierten sich die beiden bei den Deutschen Einzelmeisterschaften. Für beide ist es ihre erste Weltmeisterschaft auf internationalem Boden, da die bisherige Teilnahme aufgrund der Corona-Pandemie in der heimischen Turnhalle als virtueller Wettbewerb ausgeführt wurde.
Semih wird am sogenannten „Open Tournament“ vier Disziplinen am Sonntag (16.7.) und Montag (17.7.) zum Besten geben. Er wird im „Overall Wettbewerb“, der aus „30 Sekunden Speed“, „3 Minuten Speed“ und einer 75-sekündigen „Freestyle“ besteht, in Colorado an den Start gehen. Außerdem hat er sich in der Zusatzdisziplin Triple Under, beim Deutschen Triple Under Cup, für das Open Tournament qualifiziert. Für den 16-Jährigen ist es besonders schwierig gewesen sich gegen sein von hoher Konkurrenz besetztes Umfeld duchzusetzen, da er in der Altersklasse 15+ gewertet wurde und nur die besten drei des Rankings an den Weltmeisterschaften teilnehmen dürfen. Daher darf er sich umso mehr freuen direkt hinter seinen Veteranen platziert zu sein und diese zum internationalen Wettbewerb begleiten zu dürfen. „Ich bin schon sehr aufgeregt, wenn ich an meine Wettkämpfe denke, aber freue mich auch sehr darauf. Meine erste Weltmeisterschaft ist wie ein Traum, der in Erfüllung geht. Ich möchte mir auch viele andere Wettkämpfe anschauen, um mir etwas abzuschauen und mich auszutauschen“, erzählt Semih Göktepe.
Pia tritt in ihrer Paradedisziplin Triple Under an, bei der es darum geht so viele Dreifachdurchschläge am Stück zu machen ohne Hängen zu bleiben. Mit dieser Disziplin konnte sie sich nicht nur die Goldmedaille beim virtuellen Open Tournament sichern, sondern auch bei der letztjährigen Europameisterschaft in Bratislava einen stolzen fünften Platz erzielen. Sie wird mittwochs (19.7.) bei der Weltmeisterschaft antreten.
„Ich freue mich riesig auf meinen ersten weltweitern Wettbewerb in Präsenz. Ich habe lange dafür trainiert und freue mich nun mein Können unter Beweis zu stellen. Mein Ziel ist es dort Wettkampferfahrung zu sammeln und mich mit anderen nationalen und internationalen Athleten und Athletinnen auszutauschen, um neue Trainingsmethoden zu erfahren“, sagt Pia Wöhner voller Vorfreude auf die anstehende Reise.
Die Wettkämpfe in Colorado Springs können per Livestream verfolgt werden. Genauere Infos befinden sich unter IJRU.sport oder auf der Website oder den Social Media Kanälen der TG Oberlahnstein/Rope Skipping.

06.07.2023: Nachwuchs der TGO-Leichtathleten am Wochenende erfolgreich. Von

Am Freitag, 30.06.2023 fand im Stadion Oberwerth ein durch die LG Rhein-Wied kurzfristig organisierter U12-Dreikampf statt. Sowohl Wettkampfstätte als auch die Zeitmessanlage wurden dem Ausrichter von der Stadt Koblenz dankenswerterweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Als einziger Teilnehmer der TGO war Andreas Thielen im Trikot der LG Rhein-Wied am Start und erzielte nach 50m-Lauf (8,64s), Ballwurf (30m) und Weitsprung (3,55 m) mit insgesamt 867 Punkten einen hervorragenden 2. Platz. Bereits zwei Tage später fand am Sonntag das "Gau Schüler- und Jugendturnfest" in Bad Ems statt. Gleich drei Leichtathleten der TGO starteten in ihren Altersklassen in den Wettkampf, Linus Caesar (M9), Andreas Thielen (M10) und der erst seit wenigen Wochen im U12-Team befindliche Philipp Reimchen (M10). Mit überzeugenden Leistungen inklusive persönlicher Bestmarken verwiesen Thielen (Weitsprung 3,66m) und Caesar (Ballwurf 31m) die Konkurrenz auf die Plätze und landeten ganz oben auf dem Siegerpodest. Philipp Reimchen konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten beim 50m-Lauf seine Leistung in den abschließenden Disziplinen stabilisieren und belegte einen sehr guten 3. Platz.

01.07.2023: TGO-Rope Skipper und TGO-Cheerleader bei Lahneck live präsentiert. Von

30.06.2023: Die TGO beim B2Run in Koblenz dabei. Von Die TGO beim B2Run in Koblenz dabei

Bei bestem Laufwetter hatten sich die „TGO-Lauffreunde“ und weitere Läufer der Turngemeinde Oberlahnstein am Deutschen Eck eingefunden, um bei dem B2Run (ehemals Münz-Firmenlauf) in Koblenz mitzumachen. Nach regelmäßigen Trainingsläufen im Laufe des Jahres galt es, die eigene Lauffitness auf der 5.4km-Laufstrecke um das Dt. Eck und am Rheinufer entlang unter Beweiß zu stellen. Unter bester Läuferstimmung bereits im Startbereich machten sich die TGO-Läufer bei einer Teilnahmezahl von rund 14.000 mit viel Spaß auf den Kurs. Am Ziel im Bereich der Seilbahnstation angekommen gab es für die Läuferinnen und Läufer erst mal Wasser und Obst zur Erfrischung, während man sich mit zufriedenen Ergebnissen bei der After-Run-Party das eine oder andere alkoholfreie Bier schmecken lies. Für das kommende Jahr ist die Teilnahme bereits jetzt beschlossene Sache.
TGO-Ergebnisse:

  • Ralf Pluymackers (M50): 29:09.3 (2404.)
  • Silke Heilscher (W50): 30:54:8 (551.)
  • Christiane Siegl (W50) : 30:14:7 (448.)
  • Peter Radermacher (M55): 32:18:8 (3955.)
  • Alexander Krebs (M45): 32:51:1 (4224.)
  • Marc Eggeling (offene Kl.): 21:30:4 (54.)
  • Josef Schirra (M55): 21:07:5 (82. und 1 Platz Ü55)
  • Andreas Dasbach (M45): 30:41:6 (185)

26.06.2023: Sportlerehrung durch Stadtsportverband und Oberbürgermeister. Von

Bei strahlend blauem Himmel hatten der Verband sporttreibender Vereine Lahnstein und Oberbürgermeister Lennart Siefert in das Lahnsteiner Freibad eingeladen. Eingeladen waren verdiente Sportlerinnen und Sportler sowie Sportteams, die auf regionalen, nationalen und internationalen Wettkämpfen in den Jahren 2021 und 2022 besonders erfolgreich waren. Nach Begrüßungsworten des Oberbürgermeisters ergriff Harald Gerstenberger (VfL) als Vorstandsmitglied des Stadtsportverbandes das Wort. Er dankte den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern für ihre sportlichen Leistungen, betonte die Bedeutung der Sportlerehrung als Anerkennung für die sporttreibenden Vereine in Lahnstein und dankte neben der Stadt Lahnstein der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg, der Nassauischen Sparkasse und der Spardabank als Sponsoren der Veranstaltung. Nachfolgend überbrachte Jürgen Rosenthal (TVN), ebenfalls Vorstandsmitglied des Stadtsportverbandes, die Grüße des Sportkreises, gefolgt von Rhein-Lahn-Nixe Adriana I., die die anwesenden Sportlerinnen und Sportler sowie zahlreichen Gäste begrüßte. Nachfolgend übernahm Dr. Peter Radermacher (TGO), ebenfalls Vorstand Stadtsportverband, das Mikrofon und rief zunächst die Sportlerinnen, Sportler sowie Teams des Jahres 2021 und nachfolgend des Jahre 2022 auf und bat sie nach vorne zu treten. Oberbürgermeister Lennart Siefert, Harald Gerstenberger und Rhein-Lahn-Nixe gratulierten den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlerinnen und überreichten Ihnen Urkunde, Ehrenmedaille und Präsente. Im Anschluss wurden noch zwei verdiente Vereinsmitglieder geehrt. Zum einen erhielt Annerose Thörmer nach Beendigung ihres Vorsitze in der TGO und im Stadtsportverband für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit besonderen Dank, zum anderen wurde Manfred Heilscher für ebenfalls langjährige Tätigkeit als Übungsleiter und Abteilungsleiter Tischtennis in der TGO geehrt. Als sportliches Highlight und Ausklang der Veranstaltung präsentierten die Kunstspringer der Turngemeinde Oberlahnstein unter Leitung von Frank Thielen zahlreiche akrobatische und spektakuläre Saltos, Schrauben oder Wasserspritzende Bomben von 1m-, 3m- und 5m-Brett bzw. Turm. Dies fand bei den Zuschauern großen Beifall. Alle Anwesenden betonten den interessanten und angemessenen Rahmen der Ehrungsfeier der erfolgreichen Lahnsteiner Sportlerinnen und Sportler.
Geehrte TGO-Sportlerinnen und Sportler:

  • David Lenz (Turmspringen): 2. Platz Sportler des Jahres 2021
  • Niklas Prylutskyi (Turmspringen): 3. Platz Sportler des Jahres 2021
  • Pia Wöhner (Rope Skipping): 1. Platz Sportlerin des Jahres 2021
  • Irina Fischbach (Leichtathletik): 3. Platz Sportlerin des Jahres 2021
  • Britta Wöhner + Jutta Wöhner (Rope Skipping): 1. Platz Team des Jahres 2021
  • Frank Thielen (Turmspringen): 2. Platz Sportler des Jahres 2022
  • Pia Wöhner (Rope Skipping): 3. Platz Sportlerin des Jahres 2022
  • Miguel Geis + David Lenz (Turmspringen): 2. Platz Team des Jahres 2022

25.06.2023: Capoeira bei der TGO etabliert. Von

Heute vor genau einem Jahr haben wir mit unserer Capoeira Gruppe Dona Marta beim TGO gestarten. Wir möchten uns hiermit bei unseren tollen Schülern und beim Verein für das spannende erste Jahr bedanken. Wir haben unsere 1. Batizado mit vielen Gästen gefeiert, unsere Schüler erhielten Ihren Apelido (Capoeira Spitznamen) und Ihre erste Corda (Kordel) bzw. ein Wechsel der Corda (Trocar de Corda). Auch haben wir andere Capoeira-Gruppen bei Ihren Events besucht und haben gemeinsam an der Weihnachtswanderung des Vereins teilgenommen. Besonders freuen wir uns auch über die Kooperation mit der Capoeira Gruppe Dona Marta in Brasilien/Gurupá. Durch den kulturellen, musikalischen und sportlichen Austausch können wir Werte wie (Welt-)Offenheit, Vielfalt und Toleranz vermitteln. Die Gruppe freut sich weiter zu wachsen um auch in Zukunft tolle Events durchzuführen und bei Veranstaltungen ihr Können zu zeigen. Unter der Leitung von Instrutor Betto Índio findet das Training jeden Donnerstag von 18 – 19 Uhr im Turnerheim (alte Halle) statt. Interessenten können jederzeit zum Schnuppern vorbeikommen. Danke und viele Grüße Sabine

22.06.2023: Du hast Interesse am Handballspielen?. Von
16.06.2023: Gisela Frank für 70 Jahre TGO-Vereinszugehörigkeit gratuliert. Von

Annerose Thörmer ließ es sich als Ehrenvorsitzende der Turngemeinde Oberlahnstein nicht nehmen, unserer engagierten Gisela Frank für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit persönlich zu gratulieren und Urkunde sowie Medaille zu überreichen. Die rüstige Dame, die als ältestes TGO-Mitglied immerhin 95 Lenze zählt, leitete seit 1961 über viele Jahre und Jahrzehnte die Gymnastikgruppe der „MiWo-Frauen“. So nennt sich eine Gruppe von Frauen, die am Mittwochabend ihre Gymnastik betreibt. Ein sehnlicher Wunsch der Seniorin ist es, noch einmal an der geliebten MiWo-Gymnastikstunde teilzunehmen.

16.06.2023: TGO bei Initiative STADTRADELN dabei. Von

Die Turngemeinde Oberlahnstein beteiligt sich auch wieder in diesem Jahr bei der Initiative STADTRADELN des Rhein-Lahn-Kreises vom 16. Juni bis 6. Juli, bei der sie bereits im Vorjahr mitmachte und mit beachtlichen 3554km die Gruppe mit den meisten Kilometern darstellte. Der Rhein-Lahn-Kreis wirbt damit wieder um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Das Ziel der Aktion: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Mitradeln lohnt sich gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Mit der kostenfreien STADTRADELN-App können Teilnehmende die geradelten Strecken bequem via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben lassen. Die TGO ist von Koordinator Jörg Thielen unter TG Oberlahnstein: Rheinland-Pfalz/Rhein-Lahn-Kreis/Lahnstein angemeldet. Am besten die App gleich aufs Handy laden, unter TGO registrieren lassen und ab dem 16. Juni mitradeln. Wäre klasse, die TGO-Kilometer vom Vorjahr zu toppen … frei unter dem TGO-Motto „immer in Bewegung“.

25.05.2023: Gratulation an Ingolf Thörmer. Von

Die TGO gratuliert Ingolf Thörmer zu seinem 70. Geburtstag und wünscht weiter alles Gute und v.a. Gesundheit

18.05.2023: Ehrung der TGO-Rope Skipper durch den Turngau Rhein-Lahn. Von

Am 20. April 2023 wurden zahlreiche Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein durch den Turngau Rhein-Lahn in Nassau für ihre sportlichen Erfolge im Vorjahr geehrt. Die Athleten erbrachten beachtliche Erfolge bei den Landesmeisterschaften, den Deutschen Meisterschaften sowie den Europameisterschaften. Semih Göktepe erreichte den 1. Platz bei den Landesmeisterschaften im März 2022 sowie November 2022 in 30 Sekunden Speed, 180 Sekunden Speed, Freestyle, Triple Under und im Mehrkampf. Bei der Deutschen Meisterschaft errang Semih den 3. Platz in 30 Sekunden Speed, 180 Sekunden Speed, Freestyle, Triple Under und im Mehrkampf. Bei den Europameisterschaften in Bratislava 2022 gelang es Semih im Open Tournement sogar, den 2. Platz in Triple Under, den 5. Platz in 180 Sekunden Speed und 8. Platz in 30 Sekunden Speed zu erreichen. Emma Hock schaffte es schon mit nur 12 Jahren auf den 1. Platz im Mehrkampf bei den Landesmeisterschaften im März 2022. Sie errang außerdem den 2. Platz in 30 Sekunden Speed und 180 Sekunden Speed sowie den 3. Platz in Freestyle. Maya Hoemberger schaffte es im November 2022 bei den Landesmeisterschaften auf den 2. Platz in Double Under und auf den 3. Platz in 30 Sekunden Speed. Daria Jaufmann gewann mit ihrer Freestyle, mit 30 Sekunden Speed und im Mehrkampf den 2. Platz bei den Landesmeisterschaften. Melanie Müller kam mit ihren Leistungen in Freestyle und im Mehrkampf bei den Landesmeisterschaften im März 2022 auf den 3. Platz. Marleen Steffens schaffte es bei den Landesmeisterschaften im November 2022 in 30 Sekunden Double Under auf den 1. Platz und auf den 2. Platz in 30 Sekunden Speed sowie in 180 Sekunden Speed. Katharina Usczeck sicherte sich mit ihrer kreativen Freestyle den 3. Platz bei den Landesmeisterschaften im März 2022. Pia Wöhner errang bei den Landesmeisterschaften im März 2022 den 1. Platz in Freestyle, den 2. Platz im Mehrkampf, den 3. Platz in 30 Sekunden Speed sowie den 3. Platz in 180 Sekunden Speed. Außerdem erreichte sie den 1. Platz in Triple Under und den 3. Platz in 180 Sekunden Speed bei den Landesmeisterschaften im November 2022. Sie nahm an den Deutschen Meisterschaften teil und sicherte sich den 2. Platz in Triple Under. Somit hatte sie sich mit ihrer Leistung für die Europameisterschaft in Bratislava qualifiziert, bei der sie den 5. Platz in Triple Under erreichte. Die Sportler*innen erhielten neben Glückwünschen und einer Urkunde noch ein Präsent.

18.05.2023: TGO-Fanfarenzug zu Gast in Vallendar. Von

Der Fanfarenzug Rot-Weiß Vallendar hatte zum 2. Frühlingsfest am 13. und 14. Mai auf den Burgplatz nach Vallendar geladen. Der Fanfarenzug der Turngemeinde Oberlahnstein folgte der Einladung gerne und beteiligte sich an der Benefizveranstaltung zugunsten der Kinder- und der Jugendhilfe Arenberg. Bei bestem Frühlingswetter begeisterten die 30 Musiker des TGO-Fanfarenzugs die Zuschauer.

14.05.2023: Elias Uffmann wird Rheinlandmeister im Block Sprint/Sprung. Von

TGO-Athlet Elias Uffmann kehrte mit dem Titel von den Block-Rheinlandmeisterschaften am 07. Mai in Hachenburg zurück. Bei den Blockwettkämpfen handelt sich um einen Mehrkampf, der aus fünf Disziplinen besteht. Elias startete im Block Sprint/Sprung, der aus den Einzeldisziplinen 75m-Lauf, dem Hürdenlauf über 60m, dem Weitsprung, dem Hochsprung und dem Speerwurf besteht. Gleich in mehreren Disziplinen übertraf Elias seine bisherige Bestleistung deutlich. Hervorzuheben sind hierbei seine 31,04 Meter mit dem Speer und die 5,07 Meter im Weitsprung. Ihm gelang das Kunststück, dass er gleich in allen fünf Disziplinen die beste Leistung seiner Wettkampfgruppe ablieferte, sodass er schließlich mit einer Gesamtpunktzahl von 2.398 Punkten mit einem Abstand von 351 Punkten auf den Zweitplatzierten gewann. Die Ergebnisse im Überblick: 60m-Hürden: 10,2 Sekunden, Hochsprung: 1,44 Meter, Speerwurf: 31,04 Meter, Weitsprung: 5,07 Meter, 75m-Lauf: 10,39.

13.05.2023: Zweites TGO Cheerleading Team. Von

Neben den „Firefly’s“ (Peewee Level, 6-11Jahre) startet ab dem 01.06 nun auch ein 2. Cheerleading-Team bei der TGO. Mädchen und Jungs im Alter von 12-16 Jahren (Junior Level) sind dort gerne willkommen.
Das Training wird immer Dienstags von 18 – 19 Uhr in der MDG Halle statt finden. Mit drei Trainer/innen, die auch aktive Cheerleader bei der Cheer Force der CTG sind, ist auch hier der Erfolg garantiert.
Bei Interesse meldet euch gerne bei der Abteilungsleiterin Nathalie Herber: nathalie.herber@tgo-lahnstein.de

12.05.2023: TGO-Vereinsausflug am 15.07.2023 zum Europa Park. Von

Der diesjährige Vereinsausflug ist als Tagesausflug in den Europa-Park nach Rust geplant. Abfahrt mit dem Reisebus ist bereits um 4:30 am Salhofplatz. Der Park öffnet um 9:00 Uhr und die Rückreise wird gegen 19:00 Uhr angetreten (Ankunft in Lahnstein gegen 23:30 Uhr). Somit bleibt genügend Zeit, den großen und vielfältigen Park zu erkunden. Für die jüngeren Kinder und Familien gibt es jede Menge geeignete Fahrgeschäfte und Shows zu genießen. Auf den Wasserflächen können Bootsfahrten unternommen werden, und der Märchenpark bietet weitere Abwechslung. Für die älteren und mutigeren Teilnehmer stehen Wasserbahnen und actionreiche Achterbahnen bereit. In der „Silverstar“ werden die Passagiere in ihren Wagen auf 73m Höhe gezogen, um danach mit bis zu 130 Km/h gen Tal zu rauschen. Es werden Fliehkräfte bis zu 4G erreicht und auch für kurze Zeit ist das Gefühl der Schwerelosigkeit zu erleben. Die „Bluefire“ ist zwar etwa 30 Km/h langsamer, aber die extrem starke Beschleunigung aus dem Stand auf 100 Km/h in lediglich 2,5 Sekunden ist atemberaubend und treibt den Puls in die Höhe. Danach geht es fast senkrecht hoch in eine Steilkurve gefolgt von einem Looping. Der „Wodan Timburcoaster“ ist eine rasante Holzachterbahn mit den Eckwerten 40m Höhe, 100 Km/h, 1000m Länge und Fliehkräfte bis 3,5G. Auch für Jugendliche und Erwachsene gibt es sehr sehenswerte Shows zu genießen. Solange Plätze (max. 53) verfügbar sind, ist Anmeldeschluss am 23.07.2023. Die Preise sind auf dem Anmeldebogen aufgeführt, der auf der TGO-Homepage im Downloadbereich abzurufen ist. Weitere Infos zum Park gibt es auf der Homepage unter www.europapark.de. Weitere Hinweise zur Vereinsfahrt geben Vorstandsmitglied Jörg Thielen und Birgit Kauers-Thielen gerne per E-Mail: Joerg.thielen@tgo-lahnstein.de oder telefonisch 02621 3066 906

05.05.2023: TGO-Leichtathleten starten in die Freiluftsaison. Von

Das Bahneröffnungsfest der LG Lahn-Aar-Esterau am 23. April in Diez nutzten gleich 10 Athleten der TG Oberlahnstein im Alter zwischen zehn und fünfzehn Jahren um ihre Form nach dem Wintertraining zu testen. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt der Saison sicher noch nicht alles reibungslos funktionierte, war es doch schön, wieder an Freiluftwettkämpfen teilzunehmen. In einigen Disziplinen konnten Tagessiege erzielt werden. Für den einen oder anderen Athleten bedeute dieses Sportfest sein Wettkampfdebut. Festzuhalten ist, dass es dem Veranstalter trotz der immensen Teilnehmerzahl von weit über 300 Kindern und Jugendlichen eine perfekt organisierte Veranstaltung durchzuführen. Neben dem genauen Zeitplan war auch die Versorgung mit Speisen und Getränken vorbildlich. Die Ergebnisse im Überblick: U10 M11: Andreas Thielen: Hochsprung: 1,11 m (Platz 1), 50m: 9,02, Weitsprung: 3,55 m (Platz2), Schlagball: 36,0 m (Platz 2), 800m: 3:15 M11: Malte Steiger: 50m: 8,39, 800m: 3:07, Weitsprung: 3,32 m. Johannes Marggraff: Schlagball: 23,0 m, Weitsprung: 2,91 m, 800m: 3:18, 50m: 8,73. U14M13: Niclas Uffmann: 75m: 11,15, Weitsprung: 4,52m, Hochsprung: 1,43 m (Platz 1), Ballwurf: 47,0 m (Platz 2). U18: Jonas Dasbach: 100m: 13,33, Weisprung: 4,71 m, Hochsprung: 1,55m (Platz 3) U14W12: Amelie Summers: Hochsprung: 1,12 m (Platz 1), Weitsprung: 3,84 m, 75m: 11,88, 800m: 3:23, Ballwurf: 23,50 m. Marie Akkermans: Hochsprung: 1,11 m, Weitsprung: 3,64 m, 75m: 12,49, 800m: 3:23, Ballwurf: 22,0 m. Nele Glaser: Ballwurf: 21,50 m, Weitsprung: 3,17 m, 75m: 12,23. U14W13. Amelie Achtert: 75m: 11,89, Weitsprung: 4,17 m. U16 W14: Charlotte Marggraff: 100m: 15,43, Weitsprung: 3,63 m, 800m: 3:03
Junge TGO-Leichtathleten sammeln Kreismeistertitel Auch wenn mit Andreas Thielen in der U12 und Elias Uffmann in der U14 nur zwei Athleten der TGO Oberlahnstein die Reise zu den Kreismeisterschaften in Katzenelnbogen am 29.04.23 antraten, sammelten die beiden reichlich Titel. Andreas wurde mit 32,0 m Kreismeister im Schlagball, mit 3,56m im Weitsprung und mit 1,09 m im Hochsprung. Dies bedeutete die makellose Bilanz von drei Titeln bei drei Starts. Elias durfte in der U14 in vier Disziplinen sein Können zeigen. Im Weitsprung wurde er mit sehr guten 4,93 m mit lediglich zwei Zentimetern Rückstand Vizekreismeister. Ebenfalls Zweiter wurde er über 75m in 10,37 Sekunden. Den Titel holte er im Speerwurf mit 29,24 m und im Hochsprung mit 1,35 m.

30.04.2023: Mitmachen bei der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ 2023. Von

Liebe TGO-Mitglieder und Freunde,
in diesem Jahr findet wieder die REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ statt. Im Zeitraum vom 01.05. bis zum 11.06.2022 bekommt Ihr beim Einkauf in einem REWE-Markt Eurer Wahl oder bei Bestellung über den REWE-Online-Shop Vereinsscheine pro 15 € Einkaufswert ausgegeben. Die Vereinsscheine können bis zum 25.06.2022, 23:59 Uhr zugeordnet werden.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr beim Einkauf bei REWE an uns denkt und die erworbenen Vereinsscheine entweder über die Webseite www.rewe.de/scheinefürvereine der TGO selbst direkt zuordnet oder diese in der Geschäftstelle abgebt. Je mehr Scheine die TGO erhält, desto mehr tolle Prämien können wir erwerben. Im Vereinskonto der Aktionsseite könnt Ihr den aktuellen Prämienstand abrufen.
Wir sind schon jetzt auf eine rege Unterstützung unseres Vereins bei dieser Aktion gespannt. Mit sportlichen Grüßen
Euer Vereinsvorstand

30.04.2023: Tischtennisjugend der TGO - Die letzten vier Spiele der Saison 2022/2023. Von

Die Jugend13 und die Jugend19 der Turngemeinde Oberlahnstein bestritten ihre letzten Punktspiele der Saison 2022/2023. So traf die Jugend19 mit Michél Urhahn, Robert Root und Annalena Schall am 14.04. auswärts auf die Mannschaft des TTC Steinefrenz. Obwohl alle ihr Bestes gaben hatten sie gegen den Tabellenführer keine Chance und verloren die Partie mit 0:10 Punkten. Am 17.04. konnte die Jugend13 auswärts beim TTC Grenzau mit nur 2 Spielern, David Rünz und Albert Njoh Dimitte antreten. So wurden schon mal 3 Einzel wegen Abwesenheit eines Spielers mit 11:0 Punkten für den TTC Grenzau gewertet. Doch die zwei TGO-Gladiatoren wollten sich nicht jetzt schon gänzlich geschlagen geben. Nach dem gewonnen Eingangsdoppel und anschließenden gewonnenen Einzel von David und Albert sah es mit nunmehr 3:3 wieder gut aus. David gewann im Anschluss auch seine weiteren 2 Einzel. Albert hingegen konnte in seinen beiden Einzel keinen weiteren Sieg mehr erringen. Am Ende hieß es dann 5:5 unentschieden. Die Jugend19 in der Besetzung Till Seifert, Robert Root, Noah Theis und Leonie Kolb reiste am 19.04. zum Tabellenletzten, dem SV Salz, und konnte erwartungsgemäß mit einem klaren 10:0 Sieg im Gepäck wieder die Heimreise antreten. Im Gegensatz zur Jugend13 hatte die Jugend19, dieses Mal mit Till Seifert, Robert Root, Colin Leibig und Yuriy Shishinyov am 22.04. den Vorteil, dass der gastgebenden Verein TTC Nauort ebenfalls mit nur zwei Spielern antrat. Somit erhielten sie mit Beginn der Partie kampflos drei Punkte. Till und Robert gewannen auch das Eingangsdoppel. Zwei weitere Siege von Till und ein Sieg von Robert reichten dann aus um die Begegnung siegreich mit 7:3 Punkten zu beenden. Durch diesen Sieg kletterte die Jugend19 auf Platz 2 der 1. Kreisklasse Jugend19. Die Jugend13 musste sich hingegen mit dem vorletzten Platz in der Kreisliga Jugend 13 zufrieden geben. Dafür, dass die Kids (außer Till, der früher schon mal Liga gespielt hat) ihre erste Saison gespielt hatten, war die Saison für alle ein Erfolg. Es wurden reichlich Wettkampferfahrungen für die kommende Saison 2023/2024 gesammelt.

25.04.2023: Turngemeine Oberlahnstein wählt neuen Vorstand. Von

Annerose Thörmer gibt nach 24 Jahren die Vereinsführung ab
Am Freitag, den 21.03. fand die Mitgliederversammlung der Turngemeinde Oberlahnstein mit Neuwahl des Vereinsvorstands statt. Nach Begrüßung und Totengedenken resümierte die Vorsitzende Annerose Thörmer das vergangene Vereinsjahr und zeichnete sowohl in sportlicher als auch in finanzieller Hinsicht eine positive Entwicklung des Vereins. Wieder steigende Mitgliederzahlen sowie eine solide Haushaltslage lassen einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft zu. Zunächst wurden langjährige und verdiente Vereinsmitglieder von der TGO-Vorsitzenden sowie Bernd Mencher in Doppelfunktion TVM-Präsidium und Vorsitz Turngau Rhein-Lahn geehrt. Stefanie Muno-Meier zeichnete ein positives Bild von den Angeboten und Leistungen in den Abteilungen und Sportarten, das von den Abteilungsleitern Handball (Heinz Hartenfels) und Leichtathletik (Tobias Weiß-Bollin) ergänzt wurde. Nach dem Finanzbericht durch Olaf Schaub und Vortrag des Kassenberichts wurde dem Vorstand die Entlastung für das Jahr 2022 erteilt. Nachfolgend wurde der Haushaltsvorschlag für das Jahr 2023 von den Mitgliedern einstimmig verabschiedet. Der Neuwahl des TGO-Vorstands kam besondere Bedeutung zu, da Annerose Thörmer nach 24 Jahren für den Posten als Vereinsvorsitzende nicht mehr kandidierte. Als ihr Nachfolger wurde Dr. Peter Radermacher, bisher 2. Vorsitzender und Pressewart, durch die Mitglieder ebenso einstimmig gewählt wie auch Stefanie Muno-Meier als 2. Vorsitzende. Die Vorstandsmitglieder für Finanzen/Controlling, Olaf Schaub, und Verwaltung/Recht, Tim Schwarzburg, sowie Kommunikation/Marketing, Heike Radermacher, wurden im Amt bestätigt. Die Sportliche Leitung übernimmt nun Anja Sturm und wird im Sportausschuss von Jörg Thielen, Nathalie Herber und Sabine Prüm unterstützt. Der Posten des Pressewarts bleibt zunächst unbesetzt, wird aber durch den Arbeitskreis „Presse/ Öffentlichkeitsarbeit“ durch Erwin Meuer und Nathalie Herber begleitet. Zuletzt ergriff der neue Vorsitzende die Gelegenheit, Annerose Thörmer für ihr langjähriges Engagement von der Mitgliederversammlung zur „Ehrenvorsitzenden“ wählen zu lassen, was diese einstimmig taten. Nach Beendigung der Sitzung hatte die ausscheidende Vorsitzende noch zu einem kleinen Umtrunk im Vereinsheim eingeladen.
Ehrungen:

  • 70 Jahre: Gisela Frank, Hermann Kauth
  • 60 Jahre: Annerose Thörmer
  • 50 Jahre: Manfred Heilscher, Helga Vogel
  • 25 Jahre: Hannelore Baus, Christel Barz, Sieglinde Ertel, Anny Schneider
  • Gau-Ehrungen: Hans-Georg Meier, Erwein Meuer, Tobias Weiß-Bolin
  • TVM-Ehrungen: Annerose Thörmer, Brigitte Zulauf

24.04.2023: Erfolgreicher Saisonabschluss der E-Jugend & wilden Minis . Von

Nachdem die E-Jugend vergangenes Wochenende in Sinzig/Remagen mit großen Erfolg die Saison 2022/23 abgeschlossen hat, beschritten die wilden Minis diesen Samstag ihr letztes Turnier beim Handball Mülheim/Urmitz. Aufgrund einer Vielzahl hoch motivierter Kids gingen wir mit gleich zwei Mannschaften an den Start. Mit vollen Einsatz spielten die wilden Minis insgesamt acht Spiele. Neben vielen Paraden und Toren darf ganz besonders die Abwehrleistung hervorgehoben werden. Das wurde am Ende mit einer Medaille und einer Urkunde belohnt. Jetzt freuen wir uns auf den baldigen internen Handballtag, um den Saisonabschluss gebürtig zu feiern

24.04.2023: Trainingstag für die TGO Firefly’s . Von

Am 15.4 starteten die Firefly’s um 10 Uhr mit ihrem Trainingstag. Das Training fand bei EMS Athletic im Trainingsraum statt, komplett mit Matten ausgelegt, konnten die Mädels dort super turnen und ihre Stunts fleißig üben. In der großen Pause gab es ein stärkendes Picknick mit einem üppigen Buffet. Danach ging es mit Power und Motivation bis 15 Uhr weiter. Erfolgreich beendeten die Mädels den Tag und freuen sich nun umso mehr am 28.5 bei Lahneck Live auf der Bühne zu stehen.

24.04.2023: Tischtennisjugend der TGO: Niederlage, Unentschieden und Sieg. Von

Am 18.03. hatten die Mannschaften der Jugend13 sowie der Jugend19 jeweils ein Heimspiel in der vereinseigenen Halle der Turngemeinde Oberlahnstein in Lahnstein, Westalle 9. Als derzeitige Tabellenzweite reiste die Mannschaft der SV Olympia Eschelbach zum Match gegen die Jugend13 an. Durch den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Albert Njoh Dimitte konnte die heimische Mannschaft daher nur mit 2 Spielern, nämlich David Rünz und Tom Adler, antreten. Somit gingen schon mal 3 Einzel kampflos an die Gegner. Nur David konnte durch seine 3 gewonnen Einzel 3 Punkte zur zuletzt klaren Niederlage von 3:7 Punkten beisteuern.
Die Mannschaft des TTC Nauort reiste durch krankheitsbedingte Ausfälle ebenfalls mit nur 2 Spielern zum Spiel gegen die Jugend19 (mit Annalena Schall, Noah Theis und Colin Leibig für die Einzel sowie Leonard und Gabriel Schuster für das Eingangsdoppel) an und musste daher ebenso 3 Einzel kampflos abgeben. Durch das gewonnene Eingangsdoppel und einen Einzelsieg von Colin trennten sich beide Mannschaften mit einem 5:5 Unentschieden. Am 25.03. hatte sowohl die Jugend13, die zu einem Auswärtsspiel zum SV Olympia Eschelbach II reiste, als auch die Jugend19, die zu Hause in der vereinseigenen Halle der TGO den SV Salz empfing, ihre nächsten Meisterschaftsspiele. Mit David Rünz, Niclas Zink, Albert Njoh Dimitte und Tom Adler erspielte sich die Jugend13 auswärts ein Unentschieden. David gewann seine 3 Einzel, Albert und Tom steuerten durch jeweils eines ihrer gewonnenen Einzel die restlichen 2 Zähler zum Entstand von 5:5 bei. Mehr war an diesem Tag leider nicht drin.
Ihr Heimspiel absolvierte die Jugend19 mit Till Seifert, Michél Urhahn, Robert Root, Annalena Schall, Yuria Shishinyov sowie Leonard und Gabriel Schuster. Die beiden Eingangsdoppel mit Seifert/Urhahn und den Brüdern Schuster wurden souverän gewonnen. Anschließend waren Till, Robert und Yuriy in ihren jeweiligen Einzel erfolgreich. Annalena konnte bei ihren beiden Einzel keine Siege verbuchen, so dass die Partie mit einem 8:2 Erfolg endete.

17.04.2023: TGO eröffnet mit Run-up die Outdoorsaison 2023. Von

Die Turngemeinde Oberlahnstein hat am 15. April im Rhein-Lahn-Stadion in Niederlahnstein wieder traditionell die Outdoor-Saison für die Läufer, Walker und Nordic Walker eröffnet. Bei frischen Temperaturen jedoch heiterem Wetter hatten sich wieder einige geh- und laufbegeisterte TGO´ler für 10 Uhr eingefunden. Das Altersspektrum der Teilnehmer reicht wieder von der Kinderklasse bis in die Seniorenklasse. Mit dabei waren auch einige Läufer der Leichtathletikabteilung, die eine schnelle Spitzengruppe erwarten ließen. Nach Begrüßung durch die Sportausschussvorsitzende Stefanie Muno-Meier schickte DLV-Kampfrichter Jörg Thielen alle Walker, Nordic Walker bzw. Jogger auf die Strecke am Rhein, über das Lahneck und entlang der Lahn. Mit dabei waren auch TGO´ler, die am 2 Stunden-Walken teilnahmen. Wendemarke war je nach Laufstrecke an der C.S.Schmidt-Brücke bzw. kurz hinter dem Schleusenhäuschen. Auf Wunsch konnte die zurückgelegte Strecke für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens notiert werden. Zusätzlich bestand für Interessierte die Möglichkeit, weitere Disziplinen wie Weitsprung, Schleuderballwerfen, Medizinball-Weitwurf, Sprint und Seilspringen zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens unter fachkundiger Registrierung durch Jörg Thielen und Birgit Kauers-Thielen abzulegen. Bei den TGO-Kids legten Niklas Zink und Andreas Thielen die 5km in 26:52 zurück. Maerek Weißenfels und Tim Waldstedt schafften die 7.5km in 39:20, während Andreas Dasbach die 5km-Distamz in 26:52 zurücklegte. Die 10km-Diszanz wurde von Ralf Pluymackers (54:03), Michael Lange (54:53), Stefan Lietz (56:54), Klaus Müller (59:09), Silke Heilscher (1:03:55), Peter Radermacher (1:07:56) sowie Frank Thielen (1:09:14) absolviert. Die 7.5km-Walking-Distanz dominierte Margit Gitzen und verpasste das Ziel, unter einer Stunde zu bleiben, nur ganz knapp um 6 Sekunden. Isabella Schäffer, Heike Zukowski und Uwe Hinterwäller erreichten, ebenfalls auf der 7.5km-Strecke, im Teamplay in 1:10:13 das Ziel. Das Zweistundenwalking absolvierten Anita Wöhner, Silvie Moutet-Pummer und Claudia Schmitt erfolgreich. Die Leichtathletik Kids Jonathan Arent und Zoe Stenzel aus Jörgs Leichtathletik-Gruppe absolvierten im Stadion die Disziplinen 800m Lauf, Weitsprung, 30m Sprint und Seilspringen erfolgreich für das Sportabzeichen. Für alle Teilnehmer standen wieder Obst und Getränke zur Erfrischung bereit.

12.04.2023: Die TGO beim Berlin-Halbmarathon mit dabei. Von

Beim 42. Generali Berlin-Halbmarathon war die Turngemeinde Oberlahnstein mit TGO-Läufer Peter Radermacher vertreten. Bei zunächst winterlichen Temperaturen brach zum Startschuss die Wolkendecke auf, so dass die über 34.000 Läufer bei überwiegend sonniger und v.a. trockener Witterung die 21.1 lange Halbmarathonstrecke absolvieren konnten. Nachdem Peter Radermacher 2019 schon mal beim HM in Berlin gestartet war, hatte er nach Trainingsausfällen in Januar und Februar als persönliche Ziele Durchlaufen und eine Zeit unter 2.5 Stunden anvisiert. Bei bester Stimmung auf Berliner Straßen, gesäumt von tausenden schaulustigen Lauffreunden, sollte der Lauf wieder gleich einer Sightseeingtour – vorbei an der Siegessäule, Schloss Scharlottenburg, über den Kurfürstendamm und den Potsdamer Platz sowie an der Gedächtniskirche vorbei - durch Berlin und schließlich nach Durchlaufen des Brandenburger Tors zum Ziel dicht dahinter führen. Mit einer Zeit von 2:28:34 schaffte er es tatsächlich und bekam im Ziel die Teilnehmermedaille überreicht. Mit zahlreichen Läufern war man sich einig, dass dies nicht der letzte Berlinlauf war.

08.04.2023: Besuch der TGO beim Spiel der Telekom Baskets in Bonn. Von

Die Turngemeinde Oberlahnstein hatte alle aktiven Übungsleitungen und Abteilungsleitungen mit Partnern und Kindern zum Übungsleiterausflug eingeladen. Start war am Samstag, den 01.04.2023 um 12:00 Uhr am Bahnhof Niederlahnstein. Nach kurzer Begrüßung und Absprache ging die Zugfahrt gut gelaunt mit dem Rheinland-Pfalz-Ticket über Koblenz nach Bonn los. Über eine WhatsApp-Gruppe waren alle miteinander verbunden, so dass niemand verloren gehen konnte. In Bonn hatten zunächst alle Zeit zur freien Verfügung, um sich zu stärken und ein wenig in der Stadt zu bummeln. Um 15:00 Uhr ging es dann mit dem Bus zum Telekom Dome. Dort trafen wir uns mit unserer Vereinskollegin Pia Wöhner vor dem Stadion. Sie arbeitet dort als Managerin für Marketing bei den Telekom Baskets und führte uns gemeinsam mit Ihrem Kollegen durch den internen Bereich des Stadions. Hier konnten wir einen Einblick gewinnen, wie es im professionellen Basketball Betrieb läuft. Das Heimspiel der Telekom Baskets Bonn gegen die Veolia Towers Hamburg begann pünktlich um 18:00 Uhr. Das Stadion mit 6000 Zuschauern kochte. Es war mitreißend zu erleben, wie sich die etwa 6000 Zuschauer, die aus allen Altersgruppen bestanden, begeisterten. Viele Familien mit Kindern, zahlreiche Jugendliche und wir als Gruppe aus Lahnstein hatten viel Spaß. Um 20:00 Uhr war das spannende Spiel zu Ende. Die Telekom Baskets gewannen mit 76 zu 66 Punkten. Die Atmosphäre im Telekom Dome war super. Es war ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt. Der eine oder andere sagte nach dem Spiel, es sei nicht das letzte Mal gewesen, dass er so ein Spiel gesehen hätte. Nach einer Busfahrt zurück zum Bahnhof Bonn und der Weiterfahrt mit dem Zug nach Koblenz kamen wir pünktlich um 23:00 Uhr in Niederlahnstein an. Im Rückblick war es ein sehr gelungener Ausflug mit einer großartigen Gruppe. Alle, die mitgefahren waren, hatten viel Spaß. Ein besonderer Dank geht an Pia Wöhner sowie an alle Aktiven für Ihren Einsatz im ganzen Jahr in der TGO in den vielen Übungsstunden täglich.

05.04.2023: Einladung zur Mitgliederversammlung am 21.04.2023, 19:00 Uhr. Von

Die Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Feststellung der Tagesordnung 3. Ehrungen 4. Bericht der Vorsitzenden 5. Bericht der sportlichen Leitung 6. Bericht des Vorstandes Finanzen / Controlling/ Verwaltung des Vereinsgrundvermögens 7. Bericht der Kassenprüfer für beide Kassen 8. Genehmigung des Jahresabschlusses 2022 9. Antrag des Vorstandes auf Beitragsanpassung Antrag des Vorstandes auf folgende Beitragsanpassung: a. Monatlicher Mitgliedsbeitrag : 7,00 € b. Monatlicher Familienbeitrag: 15,00 € c. Einmalige Aufnahmegebühr: ein Monatsbeitrag für das jeweilige Mitglied 10. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2022 11. Beschluss über den Haushaltsvorschlag (Etat) 2023 12. Neuwahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer 13. Anträge 14. Verschiedenes 15. Schlusswort Wir weisen außerdem auf folgendes hin: Anträge müssen rechtzeitig spätestens acht Tage vor der Versammlung bei der Vorsitzenden Annerose Thörmer, Gutenbergstr. 3, 56112 Lahnstein eingereicht werden. Eine Vertretung im Stimmrecht ist nach unserer Satzung unzulässig. Nur ordentliche Mitglieder und Ehrenmitglieder haben Stimmrecht. Mit freundlichen Grüßen Annerose Thörmer - 1. Vorsitzende -

31.03.2023: TGO-Rope-Skipper erfolgreich ins zweite Wettkampfhalbjahr gestartet . Von

Mit den Gaumeisterschaften am 26. März in Hachenburg begann für die E3- sowie die E4-Springer die zweite Hälfte der Wettkampfsaison 2022/ 2023. Hierbei gingen im E4-Wettkampf vier junge Springerinnen, die sowohl in verschiedenen Speeddisziplinen als auch mit einer Compulsary ihr Können unter Beweis stellen wollten, für die Turngemeinde Oberlahnstein an den Start. Bei der Disziplin 30 Sekunden Speed erreichte Karoline Bremmser mit 100 Seildurchschlägen und bei 1 Minute Speed 192 besondere Leistungen. Auch ihre Schwester Friederike Bremmser sprang in 30 Sekunden 41 Criss Cross. Damit konnten die beiden Geschwister drei persönliche Bestwerte erreichen und sich sowie die Trainer und den TG Oberlahnstein sehr stolz auf die ersprungene Leistung der E4 Springerinnen machen.
Im E3-Wettkampf, bei dem neben anspruchsvolleren Speeddisziplinen eine Freestyle auf Musik präsentiert werden muss, wurde sichtbar, dass alle Rope Skipper im Vergleich zum ersten Wettkampfhalbjahr riesige Fortschritte gemacht haben. So sicherten sich die Rope Skipper der Wettkampfklasse E3 vier Medaillen. Die Springer der TGO können auf ihre erbrachten Leistungen sehr stolz auf sein und schauen mit Vorfreude auf den nächsten Wettkampf im Juni in Koblenz blicken.
Lea Koulen und Johanna Reichgeld, die nun seit einiger Zeit die Gruppe trainieren, blicken somit auf einen äußerst erfolgreichen Wettkampf zurück. Anna Hoos, Friederike und Karoline Bremmser, Johanna Heinz, Andreas Thielen, Paula und Greta Müller, Victoria Weitzmann und Karolina Müller bereiten sich nun auf die nächsten Wettkämpfe der Saison vor.

28.03.2023: Erfolgreicher Saisonabschluss beider HSG-Herren-Mannschaften. Von

Am 18.3. waren beide Seniorenteams der HSG zum letzten Mal in dieser Handballsaison gefordert. Den Anfang machte die Zweite Mannschaft im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Mendig, die bereits als Vizemeister feststanden. In einer ausgeglichenen Partie setzte sich die HSG Mitte der zweiten Halbzeit erstmals auf drei Tore ab und verteidigte die Führung bis zum Schluss. Dank einer Serie von vier Siegen in Folge beendet die „Zwote“ die Landesliga-Saison als respektabler Vierter. Den Abschluss machte die erste Mannschaft im Duell gegen die Oberliga-Reserve des HV Vallendar. Über die komplette Spielzeit erkämpfte sich die HSG einen Vorsprung, der jedoch bis zum Spielende immer kleiner wurde und drei Minuten vor Schluss nicht nur aufgebraucht war, sondern gar zu einem Rückstand führte. Dass doch ein Heimsieg gefeiert wurde lag an konzentrierten und abgezockt gespielten Schlussminuten, in denen bei drei eigenen Toren kein Gegentor mehr gefangen wurde. Damit schließt die HSG die Saison in der Verbandsliga Ost als Dritter ab. Ein herzliches Dankeschön gilt den Zuschauern für die Unterstützung bei allen Heim- und Auswärtsspielen.

28.03.2023: Neuigkeiten zur Walking-Gruppe. Von

Die Walking-Gruppe der Turngemeinde Oberlahnstein trifft sich ab dem 3. April jeweils montags und donnerstags um 18.00 Uhr am Kurzentrum Parkplatz (Waldhaus). Weitere Infos erhältlich über Brigitte Zulauf 0178/9397268 oder Paula Blum 0176/82198169

26.03.2023: Walking to heaven April 2023. Von

Donnerstag, 27. April 2023, 18.00 Uhr, Treffpunkt/Lahnstein, Heilwald Kontakt: 0 26 21 / 4 00 63 oder vorstand@tgo-lahnstein.de

26.03.2023: Pia Wöhner und Semih Göktepe für Rope Skipping-WM in Colorade qualifiziert. Von

Die beiden Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein, Pia Wöhner und Semih Göktepe, haben sich bei den Deutschen Meisterschaften im Rope Skipping für die Weltmeisterschaften in Colorado Springs/USA im Juli diesen Jahres qualifiziert. Am 18./19. März waren einige Rope Skipper der TGO zu den Deutschen Meisterschaften bzw. den Bundesfinals nach Niederwörresbach angereist. Am Start waren samstags Pia Wöhner, Semih Göktepe und Maya Hoemberger bei den Dt. Einzelmeisterschaften, sonntags startete Ngoc-Lien Tran beim Bundesfinale im TGO-Trikot. Nach erfolgreicher Teilnahme von Pia und Semih bei der Europameisterschaften im vergangenen Jahr, bei der Semih sogar einen erfreulichen 3. Platz im Open Tournament schaffte, lag für beide die Messlatte hoch. Bei erfolgreicher Medaillenplatzierung lockt nämlich die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in den USA. Pia Wöhner hatte sich sorgfältig auf diesen wichtigen Wettkampf vorbereitet. Gemeldet war sie in der AK1w in den Disziplinen „30 Sek. Speed“, „3 Min. Speed“, „Freestyle Overall“ sowie „Triple Under Cup“. In „30 Sek. Speed“ kam sie mit 87 Zählern auf Platz 9, in „3 Min. Speed“ mit 406 Sprüngen auf Platz 11, in „Freestyle“ mit 20,78 Punkten auf Platz 29 und insgesamt in der Kategorie „Overall“ auf Platz 18. In ihrer Paradedisziplin „Triple Under“, mit der sie auch an den Europameisterschaften in Bratislava/Slowakei im Vorjahr teilgenommen hatte, schaffte sie es, sich in dem dicht besetzten Teilnehmerfeld zu behaupten und mit 130 Sprüngen die Bronze-Medaille zu erringen. Damit hat sie nun nach Veröffentlichung der offiziellen Wettkampfergebnisse die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Colorado Springs in der Tasche. Semih Göktepe ging in der AK2m ebenfalls hochmotiviert und gut vorbereitet in den Wettkampf, bei dem er ebenfalls in den Disziplinen „30 Sek. Speed“, „3 Min. Speed“, „Freestyle“ und „Triple Under Cup“ antrat. In „30 Sek. Speed“ gewann er mit 83 Sprüngen die Silbermedaille, in „3 Min. Speed“ mit 410 Sprüngen sogar die Goldmedaille, in „Freestyle“ mit 39,75 Punkten, im „Overall“-Wettkampf sowie im „Triple Under Cup“ errang ebenfalls jeweils die Silbermedaille. Damit hat sich Semih mit allen Disziplinen für das Open Tournament der Weltmeisterschaften vom 16. bis 23. Juli in den USA qualifiziert. Maya Hoemberger war in der AK 2w ebenfalls samstags bei den Deutschen Meisterschaften gemeldet, trat jedoch als Spezialistin nur in der Disziplin „30 Sek. Speed“ an, in der sie mit 79 Sprüngen auf einen stolzen Platz 26 kam. Zum Bundesfinale am Sonntag trat Ngoc-Lien Tran in der AK4w für die TGO an und schnupperte mit ihren 11 Jahren erstmals Luft in einem Bundeswettkampf. Sie trat wie auch Semih und Pia im „Overall“ Wettbewerb an. In „30 Sek. Speed“ kam sie mit 66 Sprüngen auf Platz 19, in „3 Min. Speed“ mit 340 Sprüngen“ auf Platz 17. Mit ihrer „Freestyle“ sicherte sich Lien mit 13.70 Punkten ihre erst nationale Silbermedaille. Im „Overall“ freute sie sich mit Platz 7 über eine Top 10-Platzierung. Für Pia Wöhner und Semih Göktepe bedeuten die Qualifikationen für die Weltmeisterschaften in Colorado Springs/USA nun ein verstärktes Training, um sich der Konkurrenz auf WM-Ebene stellen zu können.

24.03.2023: „Run up 2023 der TGO“. Von

Start in den Lauf- und Walking-Frühling mit der TGO am 15. April 2023 Das Rhein-Lahn-Stadion wird Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff
Am 15. April sind alle Läufer, Walker und Nordic-Walker in das Rhein-Lahn-Stadion eingeladen. Den ganzen Winter über trainierten die Walker und Läufer fleißig im Rhein-Lahn-Stadion bzw. am Rheinufer. Bei Wind und Wetter wurden hier die Runden trotz kalter Witterung gelaufen. Am 15.04. wird nun endlich wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet. Die TGO veranstaltet ein großes Lauftreffen für Jedermann und Jederfrau. Fachkompetente Übungsleiter und -leiterinnen der TGO werden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Treffen ist um 10.00 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion in Niederlahnstein. Nach Begrüßung und einem kurzen Aufwärmprogramm werden die Läufer und Läuferinnen beginnen, danach die Walker und zum Schluss die Nordic-Walker auf die Strecke folgen. Angeboten werden die Distanzen 800m (Jugend), 3km, 7.5km und 10km und Dauerlauf über eine bestimmte Zeit. Für die Kategorie Schnelligkeit wird der Sprint angeboten. Hier ist die Distanz (50m oder 100m) ebenfalls von der Altersklasse abhängig. Die Ausdauerstrecke wird entlang des Rheins und der Lahn bis zur CS-Schmitt-Fußgängerbrücke hinter dem Schleusenhäuschen verlaufen. Dort ist der Wendepunkt, danach geht es wieder zurück zum Rhein-Lahn-Stadion. Die Ausdauerdistanzen können auf Wunsch gerne für das Dt. Sportabzeichen registriert werden. Herzlich willkommen sind alle, die Lust haben sich mal wieder zu bewegen, und die die Lauf-, Walking und Nordic-Walking-Gruppen der TGO mit den Übungsleitungen kennen lernen wollen. Auch spontane Walker und Läufer sind gerne gesehen.

20.03.2023: Tischtennisjugend der TGO: Weitere Meisterschaftsspiele absolviert. Von

Am 06.03. ging es in der Mannschaftsmeisterschaft für die Jungen15 mit Leonard Schuster, David Rünz, Niclas Zink und Robert Root zum Auswärtsspiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer TTC Wirges. Erwartungsgemäß endete die Begegnung gegen diesen starken Gegner mit einer 2:6 Niederlage. Mehr als ein souveräner Sieg von Leonard und Robert in ihrem Doppel und Niclas in einem hart umkämpften Einzel war nicht drin. Erwähnt sei hierzu, dass sich Niclas im 4. Satz auch bei einem 1:7 Rückstand mal wieder nicht aus der Ruhe bringen ließ und den Satz noch mit 14:12 gewann. Den entscheidenden 5. Satz entschied er dann klar mit 11:4 Punkten für sich.
In der Kreisliga durfte die Jugend13 mit David Rünz, Tom Adler und Albert Njoh Dimitte am 10.03. beim ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer TTC Wirges antreten und mussten sich mit 2:8 geschlagen geben. Lediglich Albert und David gewannen jeweils eines ihrer Einzel.
Die in der Kreisklasse spielenden Jugend19 begrüßten mit Till Seifert, Michél Urhahn, Robert Root, Annalena Schall, die erstmals in der Mannschaft mitspielte, sowie Noah Theis und Yuriy Shishinyov zum Heimspiel am 04.03. die Mannschaft der SV Olympia Eschelbach I in der vereinseigenen Halle der Turngemeinde Oberlahnstein. Auch für die Jugend19 endete die Begegnung mit einer Niederlage. Nach gutem Start durch das gewonnen Doppel von Till und Michél legten Noah und Robert mit ihren darauf folgenden gewonnen Einzel nach. Am Ende konnte aber lediglich Robert in seinem 3. Einzel noch einen Zähler zur 4:6 Niederlage beisteuern.
Das Rückspiel der Jugend19, das am 11.03. diesmal in der Besetzung Till Seifert, Leonard und Gabriel Schuster sowie Michél Urhahn auswärts bei der SV Olympia Eschelbach I ausgetragen wurde, verlief bedeutend erfolgreicher. Hier konnte ein 8:2 Erfolg eingefahren werden. Der ansonsten gut aufspielende Leonard hatte wohl einen „gebrauchten Tag“ erwischt. Zwar gewann er mit seinem Bruder Gabriel noch das Eingangsdoppel, verlor aber danach seine beiden Einzel, hingegen gewannen Till, Gabriel und Michél neben dem Doppel auch alle ihre Einzel.

20.03.2023: HSG-C-Jugend-Handballer gegen HV Vallendar unterlegen. Von

Am Samstag (18.03.23) trat die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein in Vallendar zu ihrem letzten Spiel der Saison 2022/2023 an. Der Anfang des Spieles gestaltete sich für die Jungs der HSG etwas "durchwachsen" und die Gastgeber gingen von Beginn an in Führung. Die HSG erzielte zwar noch einen Ausgleichstreffer, musste die Vallendarer aber, nicht zuletzt wegen einiger Fehlpässe und Pech im Abschluss, mit einem Rückstand von 14:9 Toren in die Halbzeitpause gehen lassen. Nach der Pause kamen die Jungs der HSG Horchheim-Lahnstein deutlich besser ins Spiel. Sie waren treffsicherer und auch in der Abwehr stand man nun besser. So kämpften sie sich bis zum erneuten Ausgleich nochmals Tor um Tor an die Gastgeber heran, mussten sich am Ende des Spieles allerdings dann doch knapp geschlagen geben und verloren das Spiel mit 26:24 gegen den HV Vallendar. Für die HSG Horchheim-Lahnstein spielten: Leon Eibel und Romeh Wollweber im Tor, Jacob Hoefer, Jonathan Metten (6), Paul Köhler (2), Silas Lindner (2), Nico Graef, Moritz Paulik (6), Edward Schangin, Julius Steinhauer (1), Tim Gädigk (7), Lennart Müller - Trainer: Philipp Karbach und Rouven Wollweber. Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die Sommerpause und bedankt sich bei allen Zuschauern, Trainern, Helfern für die Unterstützung und freut sich bereits auf den Start der kommenden Saison.

19.03.2023: HSG II erkämpft sich 2 Punkte in Rheinbrohl. Von

Die Stimmung nach dem Spiel am 12.03.23 gegen die HSG Römerwall II war mehr von Erleichterung geprägt als von Stolz über die eigene Leistung. Dennoch hatten sich die Männer um Kapitän Timon Senking diese zwei Punkte gegen einen ebenwürdigen Gegner als Mannschaft erarbeitet und schlussendlich verdient. Passend zur Kaffeezeit am Sonntag startete die HSG Horchheim/Lahnstein II behäbig ins Spiel, agierte selten mit überzeugendem körperlichem Einsatz und lief folglich fast ausschließlich bis zur 27. Spielminute einem kleinen Rückstand hinterher. Beim Stand von 13:14 ging es dann in die Kabinen. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Gäste anfangs noch nicht überzeugen, fielen zeitweise auf 2 Tore zurück, konnten jedoch immer wieder ausgleichen. Erst gegen Ende des Spiels fanden die Mannschaftsverantwortlichen eine Formation, die Fehler im Zusammenspiel abstellen konnte, in der Abwehr besser dagegenhielt und die Tore im Angriff auch erzielte. So setzte man sich nach einem Gleichstand von 25:25 in der 48 Spielminute endlich Tor um Tor ab und steuerte dem Sieg entgegen. Mit dem 28:31 Auswärtssieg konnte man sich somit für die knappe Niederlage im Hinspiel revanchieren. Beste Werfer waren an diesem Tag Marco Görres (10 Tore) und Marc Kimmel (8 Tore).

16.03.2023: HSC-C-Jugend-Handballer gegen Tabellenführer TV Bad Ems unterlegen. Von

Am Samstag (11.03.23) musste die HSG Handball-C-Jugend in Bad Ems gegen den ungeschlagenen Tabellenführer antreten. Beim vorletzten Spiel dieser Saison versuchten die Jungs, eingestellt vom Trainerteam Rouven Wollweber und Matthias Heckenbach, möglichst lange im Ballbesitz zu bleiben und die Angriffe auszuspielen. Doch schnell kam man durch die stark spielenden Gastgeber unter gewaltigen Druck und geriet in Rückstand, sodass man zur Halbzeitpause schon mit 17:08 zurücklag. In der zweiten Halbzeit kämpften die HSG Jungs wirklich tapfer, hatten aber leider keine Chance gegen den auch körperlich überlegenen und im Schnitt ein Jahr älteren Gastgeber von der Silberau. Am Ende trennte man sich mit einem verdienten 32:23 Sieg für die Bad Emser. Für die HSG spielten: Leon Eibel und Romeh Wollweber im Tor, Jacob Hoefer, Jonathan Wagner, Jonathan Metten (2), Nico Graef, Moritz Paulik (6), Silas Lindner, Julius Steinhauer (1), Yannis Birro (11), Tim Gädigk (3), Edward Schangin, Trainer: Rouven Wollweber, Matthias Heckenbach Am kommenden Samstag (18.03.23) wird dann die Saison 2022/2023 für die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein mit dem Auswärtsspiel in Vallendar (Anwurf 12.30 Uhr) enden.

16.03.2023: Klassensiege der TGO-Leichtathleten in Urmitz. Von

Der am 11. März in Urmitz ausgetragene Volkslauf brachte Athleten der Turngemeinde Oberlahnstein gleich mehrere Klassensiege ein. Vor allem die jüngsten Läufer konnten einige Erfolge verbuchen. So gewann Jonathan Arent den 400-Meter-Lauf der M8, Malte Steiger, den 500-Meter-Lauf der M11, Andreas Thielen war Schnellster in der M10 im 5-Kilometerlauf und Niklas Zink gewann die M12 über dieselbe Strecke. Die Sportler der TGO starteten aber auch über die 10 Kilometer, die gleichzeitig die Rheinlandmeisterschaften im Straßenlauf darstellten. Dort wurde Tim Waldstädt in 33:59 Gesamtsiebter und Vizerheinlandmeister mit der Mannschaft. Andreas Dasbach wurde in 39:20 Dritter in der Altersklasse M45. Florian Moritz schaffte die 10km-Distanz in der AK M30 in 38,07 und wurde damit 5., während Josef Schirra in der AK M55 die 10km-Distanz in 41:03 lief und damit Platz 3 belegte.
Ergebnisse im Überblick:

  • 5-Kilomter-Lauf: Eric Pohl 20:26 (4. M 14); Niklas Zink 23:02 (1. U 14); Annika Pohl 30:06 (2. U 14); Andreas Thielen 26:43 (1. U 12).
  • 400-m-Lauf U 10: Jonathan Arent 1:19 (1. M 8)
  • 500-m-Lauf U12: Malte Steiger 1:52 (1. M11)
  • 1000-m-Lauf U 14: Nele Glaser 4:14 (2. W 12); Maja Jendricke 4:36 (3. W 12).
  • 10-km-Rheinland-Meisterschaften: Tim Waldstädt 33:59 (7. gesamt – Vize-Rheinlandmeister Mannschaft); Andreas Dasbach 39:20 (3. M45), Florian Moritz 38:07 (5. M30), Josef Schirra 41:03 (3. M55)

12.03.2023: Ein erfolgreicher Start in das Wochenende für die HSG-Minis am 11.03.2023. Von

Für die jüngsten der HSG Horchheim/Lahnstein ging es am Samstag (11.03.) zum Turnier des HV Vallendar. Die wilden Minis zeigten ihr Können und feierten mit großer Freude eine Menge Tore und gehaltene Bälle. Belohnt wurde sie mit einer Medaille und lautem Jubel der mitgereisten Fans. Weiter gehts am 22.04.23 beim Turnier von Handball Mülheim-Urmitz.

10.03.2023: TGO Bauch–Beine-Po-Kurse kurzfristig noch freie Plätze. Von

Sie wünschen sich einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po ? Das wird bei der TGO unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen angestrebt. Seit über 15 Jahren, finden die beliebten Bauch-Beine-Po-Kurse bei der TGO statt. Hier sind kurzfristig wenige Kursplätze frei geworden und stehen für kurzentschlossene Interessenten zur Verfügung.
Der nächste 15 Std. Kurs beginnt am Freitag 24.02.2023 in der Zeit von 19.30 – 20.30 Uhr. Am 07.04. kann wegen Feiertag und am 21.04. infolge Jahreshaupt-versammlung kein Training stattfinden. Ein weiterer 15 Std. Kurs beginnt am Dienstag 28.03.2023 in der Zeit von 19.15 – 20.15 Uhr. Die Kurse finden in der TGO vereinseigenen Mehrzweckhalle (neue Turnhalle, Westallee 9) statt.
Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine, Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss an die Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die Interessen haben etwas gegen Ihre Probenzonen Bauch, Beine und Po zu tun, haben die Möglichkeit, bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Brett, Thera-Band, Hanteln) zu trainieren.
Die Kursgebühr für 15 Std. beträgt für TGO- Mitglieder 22,50€ und für Nichtmitglieder 45,00 €.
Anmeldungen baldmöglichst und verbindlich bei: Birgit Kauers-Thielen - Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 01522-1929601

10.03.2023: Walking to heaven - Termine 2023. Von

Kontakt: 02621 180797 / stefanie.muno-meier@t-online.de Pfarrei Sankt Martin und St. Damian Rhein-Lahn Kontakt: 02621-189499 / dwittenstein@email.de oder pfarrei@stmartin-stdamian.de

09.03.2023: TGO-Läufer sammeln mehrere Kreismeistertitel. Von

Die Sonntag, den 05. März am Herthasee in Holzappel ausgetragenen Kreis-Cross-Meisterschaften bescherten den Leichtathleten der Turngemeinde Oberlahnstein gleich mehrere Titel und Vizetitel. Obwohl sich erfreulich viele Läufer angemeldet hatten, gelangen durchweg Platzierungen im vorderen Bereich. Den Kreismeistertitel sicherten sich Niclas Zink in der M12, Emilia Lehrmann in der W12, Emilia Lehrmann, Pia Bähner und Annika Pohl mit der Mannschaft in der weiblichen U14, Eric Pohl in der M14 und Andreas Dasbach in der M45. Abgerundet wurde das gute Gesamtergebnis durch Vize-Kreismeistertitel von Andreas Thielen, Pia Bähner und Charlotte Marggraff. Die Ergebnisse in der Übersicht: 1000 m W7: Clara Felicia Hoffmann 6:19 (14.). 1100 m M10: Andreas Thielen 4:46 (2.). 1100 m M11: Johannes Marggraff 4:48 (4.). 1350 m W11: Emilia Lehrmann 5:57 (1.), Annika Pohl 6:20 (3.). 1350 m W12: Pia Bähner 6:07 (2.). Mannschaft U14: Emilia Lehrmann, Pia Bähner, Annika Pohl (1.). 2080 m M12: Niclas Zink 8:13 (1.). 2080 m W14: Charlotte Marggraff 10:04 (2.). 2080 m M 14: Eric Pohl 8:03 (1.). 4200 m M 45: Andreas Dasbach 16:27 (1.).

05.03.2023: Letztes Saisonheimspiel der HSG C-Jugend. Von

Am Samstag (04.03.2023) fand für die HSG-C-Jugend das letzte Heimspiel dieser Saison in der Sporthalle am Schulzentrum in Oberlahnstein statt. Die HSG Horchheim-Lahnstein musste sich in ihrem Rückspiel dem Tabellenzweiten Grün Weiß Mendig stellen. Zu Beginn der ersten Halbzeit zeigten unsere Jungs der HSG eine gute Leistung und konnten mit den Gästen aus Mendig durchaus mithalten. Kurz vor der Halbzeitpause schlich sich eine Schwächephase ein und man ließ die gegnerische Mannschaft mit 4 Toren Vorsprung (14:18) in die Kabine gehen. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Spieler der HSG nicht immer Glück im Abschluss. Probleme in der Abwehr erschwerten das "Dranbleiben", so dass Mendig zeitweise mit 7 Toren in Führung lag. Nach der letzten Auszeit des Trainerteams Philipp Karbach/Rouven Wollweber kämpften sich unsere Jungs nochmals heran, mussten sich dem Tabellenzweiten aber dennoch mit einem 4 Tore-Rückstand (31:35) geschlagen geben. Es spielten für die HSG Horchheim-Lahnstein: Leon Eibel und Romeh Wollweber im Tor, Jacob Hoefer, Jonathan Metten (4), Paul Köhler, Nico Graef, Moritz Paulik (6), Silas Lindner (5), Julius Steinhauer (1), Birro Yannis (10), Tim Gädigk (5). Trainer: Philipp Karbach und Rouven Wollweber. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung in dieser Saison. Für unsere C-Jugend stehen zum Saisonende nun noch zwei schwere Auswärtsspiele an. Am 11.03.23 um 15.45 Uhr geht es zum Tabellenersten nach Bad Ems, am letzten Spieltag (18.03.23) um 12.30 Uhr nach Vallendar.

03.03.2023: Auswärtsniederlage für die Erste, Überraschungserfolg für die Zweite. Von

Am vergangenen Samstagabend (25.02.) reiste die erste Mannschaft der HSG Horchheim/Lahnstein zum Tabellennachbarn nach Weibern. Trotz des Sieges im Hinspiel waren sich die Männer um Trainer Darko Maric der schwierigen Aufgabe bewusst, auf eine starke und körperlich agierende Mannschaft zu treffen, die zudem in der heimischen Halle als einzige Mannschaft der Verbandsliga Ost mit Harz spielt. Die HSG erwischte dennoch den besseren Start und zwang den Weiberner Trainer schon in der 8. Spielminute beim Stand von 1:4 zur ersten lautstarken Auszeit. Auch wenn die HSG weiter versuchte, die Angriffe auszuspielen und den Ball sicher zu führen, gelang es der TuS Weibern Tor um Tor aufzuholen und bis zur Halbzeit mit 13:12 in Führung zu gehen. Auch wenn sich einige Unsicherheiten im Zusammenspiel mit dem geharzten Ball offenbarten, konnte die HSG ihre Angriffe überwiegend erfolgreich gestalten und auf ein gutes Torwartspiel bauen, während sie sich in der Abwehr den Vorwurf gefallen lassen musste, etwas zu passiv bei Würfen aus dem Rückraum zu agieren. Vor allem Björn Schröder war bei der HSG an diesem Abend bestens aufgelegt und erzielte insgesamt 11 Tore, davon 6 von der 7m Linie. Der Start in die zweite Halbzeit gelang Weibern deutlich besser, indem sie sich bis zur 40. Minute auf 5 Tore absetzten. Auch wenn die Gäste der HSG ihre Fehler nicht ganz abstellen konnten, kämpften sie in Abwehr und Angriff weiterhin entschlossen um jedes Tor und konnten in der 54. Spielminute auf zwei Tore verkürzen. Einige unglückliche Aktionen in den Folgeminuten führten jedoch dazu, dass sie den Gastgebern den Sieg an diesem Abend nicht mehr streitig machen konnten. Mit dem 27:24 Endstand war der TuS die Revanche für die Hinspielniederlage geglückt. Trotz einer zeitweise hitzigen Partie konnten sich die Spieler beider Teams im Anschluss über eine harte und überwiegend faire Partie austauschen, sowie die Männer der HSG den Weibernern zum verdienten Sieg gratulieren.
HSG II entführt zwei Punkte aus Betzdorf Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung von der ersten bis zur 60. Minute, die den Männern der HSG Horchheim/Lahnstein II am eher unerwartet zwei Punkte beim Auswärtsspiel am 26.02. in Betzdorf bescherte. Von Beginn an agierte die Abwehr wach und geschlossen. In Kombination mit einem treffsicheren Angriff zwangen sie die Heimmannschaft schon in der 11. Minute beim Stand von 2:5 zu einer ersten Auszeit. Doch auch die folgenden Minuten konnte die HSG erfolgreich gestalten. Vor allem Marco Görres zeigte sich an diesem Abend äußerst treffsicher aus dem Rückraum, wie auch von der 7m Linie und landete insgesamt 15 Treffer. Aber auch die übrigen Angriffsspieler wussten zu überzeugen, konnten sich nahezu alle in der Torschützenliste verewigen und holten einige Zeitstrafen sowie 8 Strafwürfe von 7m heraus. Beim Halbzeitstand von 9:16 ging es in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit setzte die HSG zunächst ihr Spiel fort, packte in der Abwehr beherzt zu und entschärfte einige Würfe. Mit Torhüter Lukas Will konnten sie sich darüber hinaus auf ihren überragenden Schlussmann verlassen. Phasenweise vernagelte er das Tor, parierte einige freie Würfe und brachte die Heimmannschaft zur Verzweiflung. Beim Stand von 11:21 in der 42. Minute startete der eigentliche Favorit aus Betzdorf nach erneuter Auszeit mit einer Aufholjagd, spielte deutlich schnellere Angriffe und überlief die Abwehrreihen der HSG ein um das andere Mal. Doch auch die anschließende Phase mit hektischen Aktionen, technischen Fehlern und unglücklichen 2-Minuten-Strafen schafften die entschlossenen Männer von Rhein und Lahn abzustellen und wollten sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Vor allem Kapitän Timon Senking fasste sich in den Schlussminuten immer wieder ein Herz, ging voran und erzielte noch 4 Tore in den letzten 8 Minuten. Am Ende konnte die „Zwote“ der HSG ausgelassen den Auswärtssieg beim Endstand von 27:33 feiern und stolz auf diese kämpferische Mannschaftsleistung sein.

02.03.2023: Alexander Krebs für die TGO beim Kristall-Halbmarathon im Erlebnisbergwerk Merkers. Von

Jedes Jahr im Februar lädt das Erlebnisbergwerk Merkers zum Merkerser Kristallmarathon in Thüringen ein. Insgesamt traten 750 Läuferinnen und Läufer aus 20 Ländern vor der außergewöhnlichen Kulisse an Die Wettkämpfe finden bei 18 Grd. Temperatur in einer Tiefe von 500 Meter in den ehemaligen Stollen des Bergwerks statt. Schon frühzeitig wurden in Merkers nach dem weißen Gold, also nach Salz, gegraben. Es entstand das heutige Erlebnisbergwerk Merkers. Die Kulisse in diesem faszinierenden Ambiente bietet den Rahmen für sportliche Höchstleistungen. Bereits der Weg zur Laufstrecke ist ein Erlebnis. Dafür werden die Teilnehmenden mit dem Lastenaufzug unter und wieder auf die Oberfläche gebracht. Daher ist das Teilnehmerfeld begrenzt. Neben der Marathondistanz (42.195 km) als Königsdisziplin werden ein Halbmarathon (21.0975 km) und ein 10-km-Lauf angeboten. Alexander Krebs war für die Turngemeinde Oberlahnstein für die Halbmarathondistanz gemeldet. Um die insgesamt 21,0975 km lange Route zu meistern, musste er 7 Mal einen 3,25 km langen Kurs ablaufen. Mit einer Lasershow werden die Sportler eingestimmt. Die Läufer durchqueren die große Salzhalle, passieren den großen Schaufelbagger, bevor es mit einem stetigen Auf und Ab in die Stollen geht. Die besondere Herausforderung an der Strecke war für Krebs die trockene Luft und einige Höhenmeter (insgesamt 385HM) zu meistern. Zusätzlich muss ein Helm getragen werden und eine Stirnlampe wurde empfohlen. Alexander Krebs, der infolge eingeschränkter Trainingsvorbereitungen nicht in Topform antreten konnte, absolvierte den Halbmarathon in einer Zeit von 2:49:32 und erreichte damit Platz 134 unter den männlichen Teilnehmern und Platz 24 innerhalb seiner Altersklasse AK 45.

02.03.2023: TGO-Leichtathleten schnuppern internationale Wettkampfluft. Von

Samstag den 25. März starteten mit Amelie Achtert, Annike Spürkmann und Elias Uffmann drei junge Leichtathleten der Turngemeinde Oberlahnstein in aller Frühe Richtung Luxemburg um dort mit der Mannschaft der LG Rhein-Wied am Match International Jeunes teilzunehmen. Dabei handelt es sich um einen internationalen Vergleichskampf der Leichtathletik in der Halle, an dem neben dem Team der LG Rhein-Wied auch Mannschaften aus Frankreich, Belgien, Deutschland und den Gastgebern aus Luxemburg teilnehmen. Gegen halb zehn in Luxemburg angekommen, war man ob der riesigen Halle und den professionellen Strukturen sprachlos. Das ganze Umfeld war beeindruckend und steigerte die Aufregung zusätzlich. Alle Lahnsteiner Athleten starteten in drei Disziplinen: Amelie über 60 m Hürden, im Weitsprung und in der 4 x 200-m-Staffel. Annike im Hochsprung, über 1000 m und in der Staffel. Elias trat über die 60-m-Hürden, im Hochsprung und in der Staffel an. Auch durch die teilweise sehr guten Ergebnisse der jungen TGO-Athleten sprang schließlich ein siebter Gesamtplatz für das Team der LG Rhein-Wied heraus. Mit vielen neuen Erfahrungen wurde schließlich die Heimfahrt nach Lahnstein angetreten.

02.03.2023: Tischtennisjugend der TGO: Siegesserien gerissen. Von

Nach Erfolgen in der Vergangenheit konnte die TT-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein in ihren kürzlich absolvierten Spielen leider keine Erfolge verbuchen. Auch wenn die Endergebnisse der Spiele letztendlich eindeutig aussehen, so lagen die Satzergebnisse bei einige Begegnungen dennoch dicht beieinander. Nur ein genauer Blick auf die gespielten Sätze in manchen Matches zeigt, wie knapp es teilweise zuging.
Die Jugend13 mit David Rünz, Niclas Zink, Albert Njoh Dimitte und Tom Adler hatte am 11.02. den TTC Zugbrücke Grenzau zu Gast. Das Eingangsdoppel konnten David und Niclas für sich entscheiden. Im Laufe der Partie gewann David seine zwei Einzel und auch Niclas konnte eines seiner Einzel für sich entscheiden. Albert und Tom waren in ihren Einzeln leider nicht siegreich und so musste man sich mit 4:6 geschlagen geben.
Am 13.02. wurde von der TGO-Jugend13 mit dem TTC Wirges eine weitere Gastmannschaft empfangen. David konnte wegen einer starken Erkältung nicht mitspielen, was ihn sehr ärgerte. Mit jeweils einem Sieg von Niclas, Albert und Tom wurden damit nur drei Spiele gewonnen. Die Gäste traten daher mit einem erfolgreichen 7:3 Sieg die Heimreise an.
Die Mannschaft der TGO-Jungen15 mit Leonard Schuster, David Rünz, Niclas Zink und Yuriy Shishinyov musste sich am 06.02. zu Hause mit der TuS 1904 Himmighofen messen und mit 1:6 geschlagen geben. Lediglich Niclas konnte einen Siegpunkt erzielen. Zu diesem Spiel sei angemerkt, dass das klare Endergebnis kaum Aussagekraft über den eigentlichen engen Spielverlauf hat. Außer bei einem Spiel gingen alle Matches über vier und teils über den fünften und entscheidenden Satz.
Am 25.02. ging es dann für die Jungen15 mit Leonard Schuster, Robert Root, Albert Njoh Dimitte und Colin Leibig zum Auswärtsspiel gegen SV Olympia Eschelbach. Dieses Spiel verlief sehr spannend. Dem Sieg von Leonard und Robert im Eingangsdoppel folgten im Verlauf der Begegnung noch drei weitere Siege. So gewann Leonard seine zwei Einzel und Robert steuerte ebenfalls mit seinem Sieg in einem Einzel ein Punkt zur unglücklichen Niederlage von 4:6 und 17:18 Sätzen bei.
Auch die TGO-Jugend19 mit Till Seifert, Michél Urhahn, Leonard und Gabriel Schuster, Robert Root, Noah Theis, Leonie Kolb und Yuriy Shishinov startete am 13.02. leider mit einer Niederlage von 3:7 in ihrem Heimspiel gegen TTC Steinefrenz in die Frühjahrsrunde. Dem hoffnungsvollen Start der Begegnung von zwei Siegen in den Eingangsdoppeln mit Till/Michél und Leonard/Gabriel folgte lediglich noch ein Sieg von Robert im Einzel. Leonie zeigte eine starke Leistung und verlor ihre zwei Einzel denkbar knapp. Beide Matches wurden erst im vierten Satz entschieden, wobei bei einigen Sätzen erst die Verlängerung eine Entscheidung brachte. Mit ein bisschen Glück wäre insgesamt ein Unentschieden möglich gewesen. Nach den Spielen beglückwünschte und gratulierten die Jugend ihren erfolgreichen Gegnern und freuen sich auf die Rückspiele in der Hoffnung dann diese zu gewinnen.

17.02.2023: HSG Horchheim/Lahnstein 1 - Personell geschwächt war die Niederlage nicht abwendbar. Von

Orth, Stellmann, Kimmel, Karbach, Weyer, Münch, Görres, Dehe, Bischoff…was sich anhört wie eine Mannschaft, die oben in der Verbandsliga mitspielen kann, war am vergangenen Samstag die Ausfallliste der HSG. Dementsprechend ausgedünnt war der Kader. Nichtsdestotrotz hatten sich die Kombinierten vorgenommen mit personeller Unterstützung aus der zweiten Mannschaft der HSG Westerwald so lange wie möglich das Leben schwer zu m ßachen. Dies gelang in der Anfangsphase auch sehr gut, sodass nach 15 Minuten ein 8-8 auf der Anzeigetafel stand. In der Folge musste man dem hohen Tempo der Westerwälder allerdings Tribut zollen und fing fünf Gegentore in Folge. Jedoch rissen sich die Jungs zusammen und kamen wieder auf zwei Tore heran (14-12 nach 27.min). Bis zur Halbzeit gelangen den Gastgebern noch zwei Tempogegenstoßtore, sodass beim Stand von 16-12 die Seiten gewechselt wurden.
Direkt zu Beginn des zweiten Durchgangs merkte man, dass Heimtrainer Tim Cziesla seinen Jungs ein noch höheres Tempo mit auf den Weg gab. Kaum ein Angriff der Westerwälder dauerte mehr als 15 Sekunden und war stets mit einem Torerfolg gekrönt. Die fehlenden Wechselmöglichkeiten führten zu einigen Unkonzentriertheiten im Angriff und mangelndem Zugriff in der Abwehr der Gäste und so vergrößerte sich der Rückstand stetig. Schlussendlich verlor man verdient mit 38-27.

17.02.2023: TVM ehrt erfolgreiche TGO-Rope Skipper Sportler. Von

Der Turnverband Mittelrhein hatte über 70 Sportlerinnen und Sportler in die Räumlichkeiten der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz in Koblenz eingeladen, um sie für ihre sportlichen Erfolge im vergangen Jahr bei nationalen und internationalen Wettkämpfen zu ehren. Mit unter den geladenen Gästen waren die TGO-Rope Skipper Pia Wöhner und Semih Göktepe von der Turngemeinde Oberlahnstein. Pia Wöhner (AK 1) hatte bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Triple Under Cup die Silbermedaille gewonnen. Semih Göktepe (AK 2) errang, ebenfalls bei den Deutschen Meisterschaften, in den Disziplinen Single Rope Speed Sprint 30 Sek., Single Rope Speed Rope Endurance 180 Sek., Single Rops Individual Freestyle und Overall gleich viermal die Broncemedaille. Gratulation, Urkunde und Präsent erhielten die Sportlerinnen und Sportler von TVM-Präsident Frank Puchtler, LOTTO-Chef Jürgen Häfner, Staatssekretärin Simone Schneider, SBR-Präsidentin Monika Sauer und TVM-Vizepräsidentin Kirstin Schöneberg. Nachfolgend setzten sich die Sportlerinnen und Sportler mit ihren Trainerinnen und Trainern in netter Runde zusammen. Für die beiden TGO-Rope Skipper stehen nach den Verbandsmeisterschaften im November letzten Jahres nun für März die Deutschen Meisterschaften sowie das Bundesfinale in Idar-Oberstein auf dem Wettkampfplan.

12.02.2023: Walking bei der Turngemeinde Oberlahnstein !. Von

Am Montag , den13. März veranstaltet die TGO zum Abschluss der Wintersaison im Stadion in Niederlahnstein ein Stundenwalking. Treffpunkt ist um 17:00 Uhr. Gäste , die Interesse am Walking haben können 30 Minuten testen, ob das Laufen ohne zu schnaufen Spaß macht. Die Sommersaison beginnt am Montag , den 03. April am Kurzentrum. Treffpunkt ist montags und donnerstags um 18:00 Uhr auf dem Parkplatz am Waldhaus. Wer Fragen hat bitte melden bei Brigitte Zulauf Tel. 02621/7970 Handy 0178/9397268 Oder Paula Blum Tel. 02621/706336 Handy 0176/82198169

12.02.2023: TGO-Rope Skipper bei den TVM-Teammeisterschaften erfolgreich. Von

Am 28.01.2023 fanden die mittelrheinischen Teammeisterschaften in Niederwörresbach statt, bei denen zwei Teams der TG Oberlahnstein an den Start gingen. Beiden Teams - Team 1 bestehend aus den Springern Maya Hoemberger, Annika Hoemberger, Semih Göktepe, Megan Rademaker, Lea Koulen und Johanna Reichgeld sowie Team 2, bestehend aus den Springern Daria Jaufmann, Melanie Müller, Emilia Schiffmann und Yasmina Schulz - traten in dieser Konstellation zum ersten mal an einem Teamwettkampf an. Beide Teams zeigten hervorragende Leistungen und belegten am Ende des Tages jeweils in ihrer Altersklasse den ersten Platz. Vor allem konnten Semih und Maya mit ihrer Single Rope Pair Freestyle glänzen und sich für das Bundesfinale qualifizieren. Bei der Single Rope Pair Freestyle wird auf die Synchronität der beiden Springer, die Interaktion von beiden und die Schwierigkeit der Sprünge geachtet, was Semih und Maya durch ihre grandiose Leistung super umgesetzt haben. Die Teams trainieren fleißig weiter und freuen sich auf das nächste Wettkampfjahr.

11.02.2023: Hinweis auf neue Hygieneregeln in den vereinseigenen Hallen. Von
09.02.2023: TGO-Sportabzeichen 2022/23. Von

Die Turngemeinde Oberlahnstein ruft ihre Mitglieder auch in diesem Jahr wieder zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens auf. Das Sportabzeichen soll Jung und Alt zu regelmäßiger Bewegung und sportlichen Aktivitäten im Alltag im und außerhalb des Vereins motivieren. Dabei werden – idealerweise nach vorangegangener Übungsphase - verschiedene Leistungen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination von lizenzierten Übungsleitern abgenommen. Das Ganze soll spielerisch gestaltet sein und dem Erhalt der Gesundheit dienen. Die Übungen können in der Sporthalle, auf dem Sportplatz, in der freien Umgebung bzw. in der Schwimmhalle ausgeführt werden. Die Art, Schwierigkeit und Gestaltung der verschienen zu erbringenden Leistungen ist abhängig von der jeweiligen Altersstufe. Die abgenommenen Leistungen werden in ein Ergebnissystem eingetragen und je nach Leistung in die Stufen Gold, Silber oder Bronze eingeteilt. Für die TGO stehen uns aktuell Jörg Thielen und Birgit Kauers-Thielen als lizenzierte Übungsleiter zur Verfügung. Mit gutem Beispiel voraus haben die beiden zusammen mit Sohn Andreas bereits am 1. Januar wesentliche Disziplinen in den TGO-Sporthallen und am 2. Januar noch die erforderliche Schwimmdisziplin erfolgreich erbracht. Auf Anfrage können die beiden Übungsleiter nach vorheriger Terminvereinbarung in die Übungsstunden der einzelnen TGO-Gruppen kommen und die Leistungen abnehmen. Die TGO ist interessiert, möglichst viele ihrer Mitglieder zu motivieren, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen, da dies ein guter Motivator für Gesundheit und Fitness ist. In diesem Jahr gibt es voraussichtlich keine coronabedingten Einschränkungen mehr. Für weitere Infos zu den persönlichen Leistungsanforderungen und zur Terminanfrage bzw. gerne melden unter joerg.thielen@tgo-lahnstein.de bzw. 0170/2137965. Im Jahr 2022 legten 30 TGO-Vereinsmitglieder das Deutsche Sportabzeichen ab. Sieben Erwachsene legten das Sportabzeichen in Gold ab. Hier gilt es Manfred Kuschewski im Alter von 87 Jahren hervorzuheben, der das Deutsche Sportabzeichen zum 30. Mal ablegte und damit das Abzeichen als besonderes Bicolorabzeichen mit der Zahl 30 verliehen bekommt. Aus der Leichtathletikabteilung nahmen zahlreiche Mitglieder teil und erlangten 7 mal das Abzeichen in Gold, 13 mal in Silber und 3 mal in Bronze.

06.02.2023: Bunter Batizado-Event der TGO-Capoeira-Gruppe . Von

Am Wochenende 28./29.01.2023 feierte die Capoeira-Gruppe "Dona Marta" der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Instrutor Betto Índio ihre erste „Batizado e Troca de Cordas“ in der vereinseigenen Halle.
Über 30 Capoeiristas, darunter Lehrer (Mestre/Contramestres/Professores/Instrutor) und Schüler aus Lahnstein und anderen Städten, nahmen an diesem Event teil. Der Kontakt mit anderen Spielern und Lehrern sowie anderen Stilen erlaubt es sich in der Capoeira weiterentwickeln.
Es war ein sportliches buntes Wochenende mit Workshops für Kinder und Erwachsene, Musik, Roda und Batizado. Zur „Batizado e Troca de Cordas“ (Taufe und Wechsel der Kordel) waren die Familien und Freunde eingeladen. Die neuen Schüler wurden in die Capoeira aufgenommen und erhielten ihren Apelido (Spitznamen) und ihre erste Corda. Die anderen Schüler erhielten eine neue Graduação. Auch die Vorstandsmitglieder der TGO ließen sich diese Show nicht entgehen und hatten eine Überraschung für die Kinder und Organisatoren dabei. Abends wurde traditionell mit Feijoada (brasilianisches Gericht) und brasilianischer Live-Musik von Ropecco "https://open.spotify.com/artist/3t6jo7H9U2goWDT5R27dqR?si=zbbfxIKjTYaymQAvJMGDzQ gefeiert. Am nächsten Tag ging es für die Capoeiristas nach einem gemeinsamen Frühstück und einer Roda mit Zug und Auto nach Hause.
Bei der Capoeira handelt es sich um eine brasilianische Kampfkunst mit afrikanischem Ursprung. Ein Mix aus Kampf, Spiel, Sport, Tanz, Musik, Improvisation, Poesie, Kunst, Selbstverteidigung, Kommunikation, Lebensfreude oder auch Rhythmus. Allen interessierten Kindern und Jugendlichen steht die Türe für eine herzliche Aufnahme in der Gruppe offen. Das wöchentliche Training findet jeweils donnerstags von 18-19 Uhr in der Alten TGO-Halle statt.
Interessenten können gerne zum Schnuppern vorbeikommen oder sich unter caicodossantos@gmx.de anmelden.

05.02.2023: Heimspiel-Niederlage der HSG C-Jugend. Von

Am Samstag (04.02.23) empfing die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein das Team der HSV Rhein-Nette. Schon zu Beginn startete man sehr holprig in das Spiel, sodass sich die Gäste mit 5 Toren absetzen konnten. Erst in der 7. Spielminute kam es nach einigen verpassten Torchancen endlich zum lang ersehnten ersten Treffer und man wurde etwas torsicherer. Obwohl die HSG Spieler kämpften, konnte man dem Gegner im weiteren Spielverlauf nicht wirklich gefährlich werden, da die Fehler in der eigenen Abwehr den Gästen einige unnötige Tore bescherten. Am Ende des Spiels konnte man den Abstand auf 3 Tore reduzieren, musste sich aber dennoch geschlagen geben. Für die HSG Horchheim-Lahnstein spielten: Leon Eibel und Romeh Wollweber im Tor, Jacob Hoefer, Jonathan Metten (2), Paul Köhler (2), Cornelius König, Nico Graef, Moritz Paulik (7), Silas Lindner (5), Yannis Birro (10), Tim Gädigk (3). Das nächste Heimspiel findet am Sonntag,12.02.2023 um 16 Uhr in Horchheim (Erbenstraße) gegen den TV Arzheim statt.

04.02.2023: TGO Bauch–Beine-Po-Kurse wieder ab März 2023. Von

Sie wünschen sich einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po ? Das wird bei der TGO unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen angestrebt. Seit über 15 Jahren, finden die beliebten Bauch-Beine-Po-Kurse bei der TGO statt. Der nächste 15 Std. Kurs beginnt am Freitag 24.02.2023 in der Zeit von 19.30 – 20.30 Uhr. Am 07.04. kann wegen Feiertag und am 21.04. infolge Jahreshaupt-versammlung kein Training stattfinden. Ein weiterer 15 Std. Kurs beginnt am Dienstag 28.03.2023 in der Zeit von 19.15 – 20.15 Uhr. Die Kurse finden in der TGO vereinseigenen Mehrzweckhalle (neue Turnhalle, Westallee 9) statt. Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine, Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss an die Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die Interessen haben etwas gegen Ihre Probenzonen Bauch, Beine und Po zu tun, haben die Möglichkeit, bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Brett, Thera-Band, Hanteln) zu trainieren. Die Kursgebühr für 15 Std. beträgt für TGO- Mitglieder 22,50€ und für Nichtmitglieder 45,00 €. Anmeldungen baldmöglichst und verbindlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bei: Birgit Kauers-Thielen - Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 01522-1929601

02.02.2023: Sieg der HSG I im Rhein-Lahn-Derby. Von

Begleitet von ca. 60 Zuschauern trat die erste Mannschaft der HSG am vergangenen Sonntag in Bad Ems an. Gegen die junge Truppe aus der Kurstadt entwickelte sich zu Beginn ein munterer Schlagabtausch, bei dem sich keines der Teams entscheidend absetzen konnte. Dem gewohnt starken Spiel über den Kreis hatten die Gastgeber körperlich nichts entgegen zu setzen, sodass Christoph Münch bereits vor der Pause acht seiner insgesamt 15 Tore erzielte. Auf der anderen Seite schaffte es die Abwehr jedoch nicht, das schnelle Spiel der Emser zu bremsen und musste zudem kurz vor dem Seitenwechsel insgesamt vier Minuten in Unterzahl spielen, davon eine sogar in doppelter. Diese Phase überstanden die Kombinierten aus Horchheim und Lahnstein allerdings schadlos und konnte sogar noch eigene Tore feiern. Der Rückraum der Emser wurde im zweiten Durchgang deutlich besser kontrolliert und Würfe von den Außenpositionen waren oft sichere Beute der Torhüter. Im Angriff gelangen deutlich mehr Durchbrüche, die zu einem stetig anwachsenden Vorsprung führten, der nach 45 Minuten erstmals sechs Tore betrug. In Folge hatten man nie das Gefühl, dass diese Führung noch mal aus der Hand gegeben wird. Die nicht aufsteckenden Jungs um Trainerin Martina Noll kamen auf drei Tore heran, schafften es aber nicht, den verdienten Auswärtssieg der HSG in Gefahr zu bringen.

02.02.2023: HSG II belohnt sich für ausdauernden Kampf. Von

Am vergangenen Samstagabend konnte sich die Zweite der HSG Horchheim/Lahnstein beim Tabellennachbarn SF Neustadt erneut durchsetzen und lang ersehnte Punkte einheimsen. Von der ersten Minute an zeigten sich alle Akteure auf dem Feld konzentriert und entschlossen, die Fehler im Angriff zu reduzieren und in der Abwehr beherzt zuzupacken. Immer wieder wurde die sehr offensiv agierende Abwehr der Neustädter überlaufen oder der Kreisläufer bedient. Vor allem Kreisläufer Nils Klee konnte an diesem Tag von den Pässen seiner Rückraumspieler profitieren, sorgte in der gegnerischen Abwehr für Wirbel und steuerte 8 Tore bei. In der 15 Spielminute konnten die Hausherren einmalig in Führung gehen. Die Männer der HSG schafften es jedoch auch nach der guten Anfangsphase immer wieder, sich durch gute Phasen in Angriff und Abwehr abzusetzen. Beim Halbzeitstand von 14:18 ging es in die Kabinen. In der Anfangsminuten der zweiten Halbzeit gelang es der HSG weiter konzentriert zu agieren. Die Abwehrreihe agierte immer besser und zwang die Gegner zu Würfen unter Bedrängnis. Torhüter Lukas Will war auch in diesem Tag bestens aufgelegt und vereitelte einige gute Torchancen der Gegner. Auch der Ausfall von zwei Spielern bei der HSG konnte von den wenigen übrigen Feldspielern kompensiert werden. Der Angriff wirkte durch die zunehmend offensiver deckende Heimmannschaft deutlich unstrukturierter, doch immer wieder schaffte man den Ball sicher zu verteilen und einen Weg durch deren Abwehrreihe zu erzwingen. So konnten sich nahezu alle Spieler in die Torschützenliste eintragen, wenngleich die Mehrheit an deutlich ungewohnteren Positionen agieren musste. Marc Kimmel (9) und Timon Senking (6) erarbeiteten sich immer wieder den Torerfolg und steuerten zusammen 15 Tore von unterschiedlichsten Wurfpositionen bei. Auch wenn die Hausherren mehrmals auf 2 Tore herankamen, schaffte es die HSG mit Ruhe im Angriff zu spielen und die Gegner vor Aufgaben in der Abwehr zu stellen. Tor um Tor wurde auch in der Mannschaft lautstark gefeiert und die Freude, der Stolz und gleichsam auch die Erleichterung waren nach dem Abpfiff zum 33:36 Entstand allen ins Gesicht geschrieben.

02.02.2023: Turnier der HSG-E-Jugend. Von

Am letzten Sonntag hatte die E-Jugend der HSG Horchheim/Lahnstein ihr zweites Turnier in Montabaur, ausgerichtet von der JSG Ahrbach/Bannberscheid. Wie immer starteten die Kids hochmotiviert mit Koordinationsübungen, in denen sie zeigen konnten, was sie bereits alles gelernt hatten. Im Anschluss stellten sie dann ihr spielerisches Können unter Beweis. In der Turnierrunde galt es gegen 4 Gegner anzutreten und wieder in 2x3x3 sowie 6x6 zu spielen. Es war wieder ein sehr gelungener Turniertag und wir bedanken uns bei den gegnerischen Mannschaften und der Organisation des Gastgebers. Das nächste E-Jugend-Turnier findet in der heimischen Halle statt. Auch für die kleinsten der HSG ging es am vergangenen Freitag zu einem Freundschaftsturnier beim TV Engers. Hier konnten die Kids auf insgesamt drei Feldern ein wenig Spielpraxis sammeln.

02.02.2023: TT-Jugend 13 - Gewonnen und doch verloren. Von

Am 28.01. hat die Tischtennisjugend der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein e. V. in der Kreisliga Jugend 13 auch ihr 7. Spiel in Folge gewonnen. Die Begegnung fand auswärts gegen SV Olympia Eschelbach I statt und endete mit einem 6:4 Erfolg. Doch ein versehentlicher kleiner Fehler durch den Trainer und Spielführer Werner May bei der Erfassung der Mannschaftsaufstellung im Spielbogen hatte „fatale“ Folgen. Das durch den Spielführer der Mannschaft von SV Olympia Eschelbach I nach Abschluss des Spiels in click-tt eingestellte Spielergebnis wurde seitens des Spielleiters nicht genehmigt und wegen falscher Mannschaftsaufstellung zudem mit einem Endergebnis von 10:0 für SV Olympia Eschelbach I gewertet. So wurde aus einem gefeierten Sieg eine herbe Niederlage. Bei der daraufhin fällig gewordenen Entschuldigung hat die Mannschaft ihrem Trainer vorerst großmütig verziehen, jedoch mit dem Hinweis, dass eventuell eine „Bestrafung“ noch im Raum stehe. Doch nun zum sportlichen Teil der Geschichte. Für die Jugend 13 spielten David Rünz, Niclas Zink, Tom Adler und Albert Njoh Dimitte. Die Begegnung begann mit einem Doppel, das David und Niclas nach anfänglichen Startschwierigkeiten für sich entscheiden konnten. David agierte sodann in seinem ersten Einzel gegen seinen Gegner Moritz Kaiser noch sehr überhastet, haderte laufend mit seinen Fehlern und verlor in Folge dessen dann auch den 1. Satz. Nachdem Trainer Werner May ihm nach Beendigung des Satzes eindringlich riet, sich nicht wegen jedem Fehler so zu ärgern, sondern ruhig weiter zu spielen und auf den nächsten Ball zu konzentrieren, lief es dann bedeutend besser. Er gab keinen Satz mehr ab und gewann das Spiel mit 3:1 Sätzen. Im Anschluss kam es bei der Begegnung zwischen Niclas und seinem Gegner Kerem Ergün zu einem wahren sportlichen Krimi. Niclas und Kerem konnten abwechselnd jeweils zwei Sätze für sich entscheiden und so musste der 5. Satz die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. Nachdem Niclas hier schnell und scheinbar aussichtslos mit 1:7 in Rückstand geriet, nahm Trainerin Nadine May einen Timeout. Innerhalb dieser einminütigen Unterbrechung schaffte sie es, Niclas taktisch und mental neu einzustellen. Hierauf spielte Niclas wie verwandelt und konnte nun durch enorme Konzentration und Nervenstärke den Rückstand aufholen und den Satz noch mit 11:9 und somit das Spiel gewinnen. Hut ab! Die weiteren Spiele gewannen David und Niclas dann souverän. Albert verlor seine Einzel hingegen denkbar knapp. Im 1. Spiel mit 11:9, 11:9 und noch mal 11:9. In seinem 2. Spiel ging es noch enger zu. Hier musste ein 5. Satz herhalten, den er bedauerlicherweise nicht gewann. Tom verlor ebenfalls seine Spiele.

30.01.2023: TGO überbringt den Tollitäten seine Grüße. Von

Die Tollitäten der Kampagne 2023, Prinz Harald I. und Lahno-Rhenania Katharina I. hatten zum Empfang in das Foyer der Stadthalle Lahnstein eingeladen. Neben zahlreichen närrischen Vereinen und den Lahnsteiner Garden war die Turngemeinde Oberlahnsteín auch dabei und überbrachte ihre karnevalistischen Grüße. Peter Radermacher wünschte den Tollitäten und Kindertollitäten eine erfolgreiche und närrische Kampagne und erinnerte dabei an die gemeinsamen historischen Wurzeln zwischen dem CCO und der TGO und die langjährige Verbundenheit beider Vereine. In den noch folgenden Wochen wird man sich sicherlich noch manches mal ein närrisches Helau zurufen.

28.01.2023: Zweite verkauft sich gut gegen den Tabellenführer. Von

HSG Horchheim/Lahnstein II – TS Bendorf II 32-43 (17-21)
Auf dem Papier waren die Fronten klar geklärt. Der ungeschlagene Tabellenführer der Lan-desliga war zu Gast beim Tabellenschlusslicht. Dennoch waren die Männer der HSG Horch-heim/Lahnstein II motiviert dem Gast aus Bendorf lange Paroli zu bieten und sich nicht unter Wert zu verkaufen. Dank einer starken Angriffsleistung mit wenigen Fehlwürfen gelang ihnen dieses Vorhaben auch bis zur 20. Minute. Danach schlichen sich bis zur Pause einige Fehler ein, die auch mit einer Auszeit nicht gänzlich abgestellt werden konnten. Mit dem Halbzeit-stand von 17:21 ging man dennoch zufrieden in die Kabine. Mit dem Ziel die Abwehr stabiler zu gestalten begann die zweite Halbzeit. Hier zeigte sich die Stärke des Tabellenführers deut-lich, da sie weiter konstant mit hohem Tempo und Ballsicherheit im Angriff agierten. Die Männer der HSG kämpften weiterhin überzeugend und wurden durch die zahlreichen Zu-schauer lautstark angefeuert. Auch wenn die Fehlerzahl zunahm und die Kräfte nachließen, konnte man im Angriff immer wieder überzeugen und die Tore auf mehreren Schultern vertei-len. Leider schaffte es die Abwehr nur unzureichend gegen gute Kombinationen und sichere Schützen der Bendorfer zuzupacken und damit Torchancen zu vereiteln. Auch wenn die 43 Gegentore beim Endstand von 32:43 schmerzten, konnte man heute einige positive Erkennt-nisse aus dem Angriffsspiel mitnehmen.

28.01.2023: Heimsieg dank deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit . Von

HSG Horchheim/Lahnstein I – SSV95 Wissen 35-22 (16-15)
Nach zwei Niederlagen am Stück wollte die Mannschaft um Trainer Darko Maric im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Wissen wieder in die Spur finden.
Zu Beginn der Partie noch recht ausgeglichen, waren es die Gäste aus dem Westerwald, die sich erstmals einen Vorsprung erarbeiteten ( 6-10, 17.min ). Grund dafür waren zum einen technische Fehler im Angriffsspiel der HSG und zum anderen eine deutlich zu passive Ab-wehrarbeit. Beide Mängel wurden in Folge abgestellt und vor allem in der Offensive besannen sich die Gastgeber auf ihre Stärken, sodass der Rückstand bis zur Pause in eine knappe Füh-rung gedreht wurde.
Die zweite Halbzeit kann man ohne Zweifel als Raphael-Orth-Show bezeichnen. Bis zu seiner Auswechslung fünf Minuten vor dem Ende kassierte der Horchheimer Keeper lediglich vier Gegentore und entschärfte reihenweise freie Bälle der Angreifer aus Wissen. Mit diesem Rückhalt wuchs der Vorsprung stetig und wurde erstmals in der 47.Minute zweistellig ( 27-17 ). Spätestens jetzt war der Wille der Gäste gebrochen, denen man die fehlenden Wechselmög-lichkeiten im Rückraum anmerkte. Letztendlich stand ein auf Grund der zweiten Halbzeit verdienter 35-22 Sieg auf der Anzeigetafel.

22.01.2023: Das TGO Cheerleading Team stellt sich vor.. Von

Mit dem Aufwärmtraining wird gestartet. Und dann geht es rein in die Jumps. Weiter geht es mit dem Turnen. Ob Bogengang, Rad/Radwende, Purzelbaum, Brücke, und vieles mehr. Die Kinder werden in ihrer Beweglichkeit und Motorik des Körpers sehr gefördert. Anschließend geht es für die Groupestunts ins Stunttraining rein. Mit Hebungen und passenden Figuren wird das Training jedes Mal zum Highlight. Egal ob Flyer, Base oder Back, jede Position ist für das Team super wichtig! Geplant für dieses Jahr sind auch schon ein paar Auftritte zum Reinschnuppern der Bühnenluft. Team Übernachtungen uvm. Der Spaß kommt also nicht zu kurz ! Denn gemeinsame Events stärken den Zusammenhalt des Teams. Das wöchentliche Training findet jeweils Donnerstags von 17 - 18 Uhr in der Alten TGO-Halle statt. Ein paar Team Plätze haben die TGO Firefly‘s noch frei. Das Cheerleading ist für Kinder zwischen 8-13 Jahren. Wir freuen uns auf weitere Teammitglieder Wenn Ihr also Interesse daran habt dann meldet Euch bei Nathalie Herber unter nathalie.herber@tgo-lahnstein.de

20.01.2023: HSG C-Jugend Horchheim / Lahnstein: Auswärtssieg und Public-Viewing. Von

Am Sonntag, den 15.01.23 reiste die C Jugend der HSG Horchheim/Lahnstein zum Auswärtsspiel nach Montabaur. Gastgeber war dort die JSG Ahrbach/Bannberscheid. Für die HSG Horchheim/Lahnstein musste nach drei verlorenen Spielen endlich wieder ein Sieg her, und daher wollte man einiges besser machen als in den vorherigen Spielen. Die Heimmannschaft konnte, trotz sehr tapfer kämpfenden Jungs, nur zu Beginn mithalten und musste die Gäste im Laufe des Spieles „ziehen“ lassen. Der Vorsprung wurde durch die HSG Jungs stetig ausgebaut und das Trainerteam Philipp Karbach, Matthias Heckenbach und Rouven Wollweber konnten an diesem Spieltag mit der Leistung Ihrer Jungs zufrieden sein. Am Ende der 50 Minuten stand ein 15:44 Erfolg auf dem Papier und ein zufriedenes Lächeln auf den Gesichtern der HSG-Spielern. Für die HSG Horchheim/Lahnstein spielten: im Tor Romeh Wollweber und Leon Eibel - Paul Köhler 1, Lennart Müller 1, Jonathan Metten 3, Tim Gädigk 5, Julius Steinhauer 1, Silas Lindner 6, Yannis Birro 13, Moritz Paulik 14, Jacob Höfer, Jonathan Wagner, Nico Gräf. Am Dienstag trafen sich die Jungs der C-Jugend um gemeinsam mit Ihren Trainern das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Algerien anzuschauen. Bei leckerer Pizza und gekühlten Getränken verbrachte die ballverrückte Runde ein paar schöne Stunden und konnte sich auch etwas bei ihren großen Idolen abschauen. Die Krönung des Abends war dann der eindeutige Sieg der deutschen Handballer und die Hoffnung noch einige solcher Spiele der Nationalmannschaft bei dieser WM sehen zu können. Vielen Dank an Matthias Heckenbach und vor allem an Philipp Karbach für die Organisation und dass die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt wurden.

20.01.2023: Start der Rückrunde der TGO-Tischtennisjugend . Von

Für die Tischtennisjugend der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein hat die Rückrunde erfolgreich mit einem 7:3 Sieg der Jugend 13 im Spiel gegen SV Olympia Eschelbach II begonnen. Die Siegesserie aus der Hinrunde, die die Jugend 13 ungeschlagen absolvierte, konnte somit fortgesetzt werden. David Rünz und Niclas Zink gewannen neben ihrem Doppel auch jeweils ihre zwei Einzel. Auch Albert Njoh Dimitte gewann seine zwei Einzel. Leider konnte Tom Adler, keinen Sieg für sich verbuchen, da er längere Zeit nicht am Training teilnehmen konnte und daher derzeit noch einen Trainingsrückstand hat. Im Doppel mit Albert reichte es dann auch nur für einen Satzgewinn und es kam letztendlich zu einer 1:3 Niederlage. Mit weiteren Trainingseinheiten wird sich Tom verbessern und wieder zu seiner eigentlichen Spielstärke zurück finden. Dann wird er bestimmt hier und da auch mal ein Spiel gewinnen, Für die Jungen 15 startet die Mannschaftsmeisterschaft am Montag, den 06.02. um 17.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen die Mannschaft der TuS 1904 Himmighofen. Die Jugend 19 startet in die Rückrunde hingegen erst am Montag, den 13.02. um 18.30 Uhr ebenfalls mit einem Heimspiel gegen den TTC Steinefrenz. Beide Spiele werden in der großen Turnhalle des Schulzentrum Oberlahnstein, Oberheckerweg 2-4 ausgetragen. Zuschauer sind herzlich willkommen.

20.01.2023: HSG Horchheim / Lahnstein: Neujahrsvorsätze der “Zwoten“ phasenweise umgesetzt. Von

Nach einem chaotischen Jahresende mit wechselhaften Auftritten unter den eigenen Erwar-tungen und einigen verletzungsbedingten Ausfällen, reiste die zweite Mannschaft der HSG Horchheim/ Lahnstein zum Jahresauftaktspiel nach Kobern-Gondorf. Ungeachtet nahezu aller Vorsätze fürs neue Jahr lagen die Gäste nach etwa fünf Minuten mit 6:0 hinten und waren zu einer ersten Auszeit genötigt. Im Anschluss begann die Zweite dann Handball zu spielen und arbeitete sich bis zur 25. Spielminute auf ein 11:9 heran, sodass die Gastgeber ebenfalls mit einer Auszeit reagierten. Vor allem durch eine deutlich stabilere De-ckung schafften sie es das Spiel ausgeglichener zu gestalten und führten auch im Angriff den Ball sicherer. Nach der kräftezehrenden Aufholjagd wussten die Gastgeber wieder mit guten Angriffskombinationen zu überzeugen und es ging beim Stand von 14:10 in die Kabinen. Mit dem Vorhaben die technischen Fehler zu minimieren, mehr Körpereinsatz zu zeigen und die gut aufgelegten Torhüter zu unterstützen, ging es in die zweite Spielhälfte. Auch wenn die Stimmung in der Abwehr weiter zufriedenstellend war schlichen sich im Angriff immer wie-der Abstimmungsfehler ein, sodass sich die Gastgeber Tor um Tor absetzen konnten. Mit dem Endstand von 28:22 zu Gunsten des SV Untermosel fand das Spiel sein Ende. Auch wenn einige Spieler mit der schwachen Anfangsphase und einzelnen ungenutzten Chan-cen haderten, fiel das Fazit ausgeglichen aus und einige positive Entwicklungsschritte konnten hervorgehoben werden.

17.01.2023: Babys in Bewegung – Start nach Karneval. Von

Die TGO-Babys und Eltern dürfen sich freuen: Am Dienstag, dem 28.02.2023 beginnt wieder die beliebte Turnstunde: „Babys in Bewegung.“ Das Angebot gilt für Babys von 9 bis 18 Monaten. Die lizensierte TGO-Übungsleiterin Birgit Kauers-Thielen bietet den Babys in einer kleinen Gruppe ein breit gefächertes Bewegungsangebot an. Mit allen Sinnen werden die Kleinen in ihrer Entwicklung unterstützt. Der angeborene Bewegungsdrang wird sinnvoll gefördert. Die Entwicklung der Bewegung verläuft für jedes Kind unterschiedlich und es werden gemeinsame Erfahrungen ausgetauscht. Mit Liedern, Fingerspielen, Babyparcours sowie Bewegungsanregungen verbringt man eine Stunde voller Spaß und Spiel. Die Stunde findet in der Mehrzweckhalle der TGO, Westallee 9 statt, von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr. Ein Einstieg ist jederzeit nach vorheriger Anmeldung und freien Plätzen möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Infos und Anmeldung unter:

  • Birgit Kauers-Thielen
  • 02621-3066906
  • 01522-1929601

17.01.2023: Mama Fitness mit Baby. Von

Seit April 2016 besteht die Sportgruppe „Mama Fitness mit Baby“ unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen. Sie ist lizenzierte Übungsleiterin für Präventionssport und Babyschwimmen.
„Mama Fitness mit Baby“ ist ein Angebot für Mütter mit Babys ab 3 Monaten, jeden Montag in der Zeit von 10.00 – 11.00 Uhr in der vereinseigenen Turnhalle in der Westalle Nr. 9 in Lahnstein.
Viele Mütter möchten etwas für Ihre Fitness und Figur tun, doch der Alltag mit Kind lässt dafür wenig Zeit. Die TGO bietet hier an das Kind zum Sport mitzunehmen. Die Mama treibt Sport und das Baby befindet sich in einer Tragehilfe (Tragetuch oder Babytrage).
Die Sportstunde soll helfen sanft fit zu werden, die Problemzonen Bauch-Beine und Po zu trainieren und gleichzeitig sinnvolle Zeit mit dem Baby zu verbringen. Die Rückbildungsgymnastik sollte hierbei schon angefangen bzw. abgeschlossen sein. Durch kleinere Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss der Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur erfolgt.
Alle Mütter die Lust haben sich mit den Babys ab 3 Monate sportlich zu betätigen und Kontakt zu anderen Müttern und Ihren Kindern schließen möchten sind herzlich willkommen. Die Stunde richtet sich an alle TGO Mitglieder und die, die es gerne werden möchten:
Der Einstieg ist nach vorheriger Anmeldung jeden Montag möglich. Die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Infos zu Mama Fitness mit Baby:

  • Birgit Kauers-Thielen
  • Tel.: 02621-3066906
  • 01522-1929601

15.01.2023: Neues Schild an der TGO-Geschäftsstelle montiert. Von

… jetzt mit Hinweis auf Homepage mit QR-Code

07.01.2023: Reinemache bei TGO-Putztag. Von

Der Vereinsvorstand der Turngemeinde Oberlahnstein hatte zum alljährlichen „TGO-Putztag“ im neuen Jahr aufgerufen, um in den vereinseigenen Hallen sowie Geräteräumen wieder für die notwendige Ordnung und Sauberkeit zu sorgen. Im sportlichen Vereinsalltag war doch einiges liegen geblieben. Eine ganze Reihe räum- und putzwilliger Helfer machte sich samstagmorgens hochmotiviert an die Arbeit und brachte die beiden Hallen und diverse Geräte- und Abstellräume wieder auf Vordermann. Damit kann der regelmäßige Trainingsbetrieb in den beiden Vereinshallen unbehindert weiter laufen und die TGO-Mitglieder ihrem geliebten Sport nachgehen.

04.01.2023: Capoeira-Event am Samstag und Sonntag, 28./29. Januar 2023. Von

Weiteres siehe Flyer

01.01.2023: Sylvestergrüße an alle TGO-Mitglieder. Von

Sylvesterlauf der TGO-Lauffreunde bei frühlingshaften Temperaturen. Wir wünschen allen TGO-Mitgliedern einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2023 alles Gute, v.a. aber Gesundheit und weiter viel Freude beim Sport.

01.01.2023: Walking to heaven - Geh mit Hand und Herz - Termin 12. Januar 2023. Von

Das Vorhaben ist ehrgeizig: Walking to heaven! Und ob wir den Himmel tatsächlich erreichen, können wir nicht garantieren. Aber wir machen uns auf einen Weg. Setzen uns mit Walking oder Nordic-Walking in Bewegung und gehen gleichzeitig auf die Suche nach christlicher Spiritualität. „Ich bin dann mal weg“ für einen Abend. Für alle, die etwas von der Faszination klassischer Pilgerwege im Alltag spüren möchten. Ein Appetithappen für Einsteiger, Suchende und Faszinierte. Sportliche Voraussetzungen sind nicht nötig, bequemewetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk, Anmeldungen sind nicht erforderlich. Gebühren für die Veranstaltung werden keine erhoben. Wer Mitfahrgelegenheit braucht, bitte melden. Donnerstag, 12. Januar 2023, 18.00 Uhr Treffpunkt/Rhein-Lahn-Stadion Kontakt: 0 26 21 / 4 00 63 oder vorstand@tgo-lahnstein.de