Archiveinträge zum Sportangebot Handball

15.05.2017: Grundschulaktionstag weckt Handball-Begeisterung. Von Sandra Birro
05. Mai 2017: Rund 60 Schüler der Goethe-Schule in Lahnstein haben beim Grundschulaktionstag erste Handball-Erfahrungen sammeln können. Begeisterte Gesichter am Ende der 3-stündigen Veranstaltung.
Schulkinder zur Bewegung animieren und bei ihnen die Begeisterung für den Handball wecken – das war die Intension, mit der der Handballverband Rheinland Schulen und Vereine kontaktierte. Es gelang überwältigend gut, an einem Tag möglichst viele Zweitklässler im gesamten Verbandsgebiet in die Sporthallen einzuladen, wo 11 Betreuer/Trainer auf spielerische Art und Weise die Grundlagen im Handball vermittelten. In der Turnhalle der Goethe-Schule in Lahnstein hatten die Aktiven der TG Oberlahnstein 7 verschiedene Trainingsstationen für die 2. Klassen aufgebaut, an denen die Schülerinnen und Schüler spielerisch an Handballsport herangeführt wurden. Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland und der Sportausstatter Kempa unterstützen den Tag mit Bällen, Leibchen und weiteren Trainingsmaterialien. Den Kindern war der Spaß bei den verschiedenen Übungen deutlich anzusehen.
„Wir hoffen, dass wir mit dem Grundschulaktionstag viele der Kinder für den Handball begeistern konnten. Es wäre toll, wenn wir bei unseren nächsten Trainingseinheiten der Jugendmannschaften das ein oder andere neue Gesicht begrüßen könnten“, sagte Heinz Hartenfels von der TG Oberlahnstein.
Die Handball-Grundschulaktionstage sind ein wesentlicher Baustein der Gesundheitspartnerschaft zischen der AOK und dem Deutschen Handballbund, die seit 2014 besteht. Gemeinsames Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern.
30.01.2017: TGO-Handballer kämpfen um Aufstieg –
Spitzenspiel am 04. Februar in Lahnstein . Von Thomas Grebel
Am 04.02 um 18 Uhr steigt in der Handballbezirksliga das Spitzenspiel zwischen der Turngemeinde Oberlahnstein und dem TuS Kaisersech in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein.. Die TGO ist seit fünf Spieltagen ungeschlagen, steht auf dem zweiten Tabellenplatz und .möchte nach dem freiwilligen Abstieg vor zwei Jahren wieder in die Landesliga zurückkehren. Schnell hat die Mannschaft, die jetzt wieder aus 16 Spielern besteht, das handballerische Tief überwunden. Die Arbeit von vom Trainer Sven Herbel und der starke Zusammenhalt der wahrscheinlich jüngsten Truppe in der Bezirksliga haben hierzu geführt..
10.11.2015: TGO nach 28:25-Sieg gegen Tus Horchheim auf Platz sieben in der Bezirksliga. Von Thomas Grebel
Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Landes- in die Bezirksliga bewegen sich die Handballer der TG Oberlahnstein in der neuen Liga nach sechs Speiltagen mit 5-7 Punkten im Mittelfeld der Liga.Mit Jonas Heiner (Dortmund), Tobias Radermacher (A-Jugend Bendorf), Stefan Zobel (Tus Horchheim II) und Dominik Hoffmann (Knieverletzung) mußten die Lahnstiner zu Saisonbeginn gleich vier Abgänge verkraften, starteten mit einem 32:26-Auswärtssieg bei der HSG Westerwald II und einem 23:23 gegen die SF Neustadt dennoch zuversichtlich in die Saison.Es,folgten jedoch drei Niederlagen bei der HSG Bad Ems/Bannberscheid(28:31), zuhause mit 37:38 gegen den SV Untermosel und 25:30 gegen TuS Kaisersesch. Im November riss nun endlich zuhause der Faden und mit einem 28:25 gegen TuS Horchheim II verbesserten sich die Lahnsteiner vor einer dreiwöchigen Spielpause auf den siebten Platz. Nach einer bescheiden Anfangsphase der TGO rappelte sich das Team auf und drehte das Spiel , so dass bis zur Schlußphase die Führung -teilweise mit 6 Toren- nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Beim Spielstand von 27:22 in den letzten Spielminuten stellte Horchheim auf Manndeckung um und konnte dadurch einige Ballgewinne und durch schnelle Tore das Ergebnis auf 28:25 korrigieren.Für die TGO spielten: Boinski - , Niel, Klaedke (3), Thomas Hoffmann (2), Marc Kimmel (10/5), Sven Herbel (4), Senking (7), Arndt, Riebesell, Obel (1), Nocker, Detlef Kimmel (1), Fischer
29.04.2015: TGO-Handballer unterliegen 19:30 (12:14) in Urmitz. Von Thomas Grebel
Am viertletzten Spieltag der Handball-Landesliga verlor die TGO beim SV Urmitz letztendlich deutlich mit 19:30 (12:14). Dabei erwischten die Lahnsteiner zunächst den besseren Start. Urmitz gelang bis zur 10. Minute nur ein Tor und auch nach 15 Minuten führte die TGO noch 4:2. Auch als die Gastgeber ihren Rückraum umstellten und nun mit Durchbrüchen und über den Kreis zu ihren Treffern kamen verteidigte die TGO ihren Zwei-Tore-Vorsprung. Erst nach 28 Minuten ging Urmitz wieder in Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich dann die wahren Kräfteverhältnisse. Urmitz spielte nun druckvoller und konnte immer wieder zum Kreis durchstoßen, während der TGO nur noch sechs Feldtreffer gelangen und zwei Siebenmeter das Gehäuse verfehlten. Nach 40 Minuten baute der Tabellenvierte seine Führung vorentscheidend auf 20:15 aus. TGO: Thomas Grebel, Frank Boinski (ab 40.) - David Niel (1/1), Thomas Klaedtke (2), Sven Herbel (5), Joscha Senking (5), Mario Arndt, Jonas Heiner (5/1), Till Rohrbach, Stefan Zobel, Marc Kimmel (1)
23.03.2015: Handballer sichern sich praktischen Klassenerhalt . Von Thomas Grebel
Zwei Siege und zwei Niederlagen im Februar. In den drei Februar-Spielen zeigte die Turngemeinde Oberlahnstein in der Handball-Landesliga unterschiedliche Gesichter. Einem glücklichen Sieg im Westerwald beim Tus Ahrbach folgte eine überraschende Heimniederlage gegen den Tabellenzehnten TV Welling II sowie eine unverdiente, aber einkalkulierte Niederlage beim TV Moselweiß II. Im Heimspiel gegen die HSG Westerwald sicherte sich das Herbel-Team schließlich vorzeitig den Klassenerhalt in der Landesliga. Arbeitssieg : Tus Ahrbach - TGO 29:31 Nach umkämpften 60 Minuten feierte die Turngemeinde Oberlahnstein wie schon in der Hinrunde nun auch in der Rückrunde den dritten Sieg im vierten Spiel. In der Montabaurer Kreissporthalle ging es in den ersten dreißig Minuten in einen offenen Schlagabtausch, in der sich beide Mannschaften nicht absetzen konnten. #Nach der 17:16-Führung der TGO zur Pause legten die Lahnsteiner einen Zwischenspurt zum 28:22 ein. Der TuS Ahrbach kämpfte sich zwar nochmals auf zwei Treffer heran und brachte 80 Sekunden vor Schluß den 7. Feldspieler statt Torwart, doch diese Maßnahme brachte nichts ein. Erfolgreichster Torschütze in Reihen der TGO war Spielertrainer Sven Herbel mit sieben Treffern. TGO: Frank Boinski, Tobias Radermacher - Marc Kimmel (5), Joscha Senking (5/2), Thomas Klaedtke (2), Detlef Kimmel (2), Sven Herbel (7/2), Jonas Heiner (5), Mario Arndt (2), Dominik Hoffmann (3) Überraschende Niederlage : TGO - TV Welling II 33:39 In der Handball-Landesliga mußte der Tabellensiebte TG Oberlahnstein nach zwei Siegen gegen Kaisersesch und in Ahrbach zuhause eine überraschende 33:39-Heimniederlage gegen den Tabellenzehnten TV Welling Ii hinnehmen. Zahlreiche Fehlpässe und technische Fehler der Gastgeber ließen die Eifelaner bereits in der Anfangsphase die Führung übernehmen, die in der Folgezeit immer wieder den schnellen Abschluss suchten und vor allem über die Außenpositionen zu einer 15:20-Vorentschdeidung zur Halbzeitpause davoneilten. Zwar kam die TGO mit Kampfgeist nochmals auf 27:29 heran und hielt mit einer offenen Deckung dagegen, doch am Ende gelang dem TV Welling wieder öfter der Durchbruch durch die durchlässige Lahnsteiner Deckung, so dass die TGO-Niederlage mit sechs Treffern Unterschied letztendlich deutlich ausfiel. Bei den Lahnsteiner erzielten mit Heiner,m Senking und Herbel drei Spieler 80% der TGO-Treffer an diesem Nachmittag. TGO: Radermacher (1.-30 und ab 50) , Boinski (31.-50) , Grebel (n.e.) - Niel (2), Herbel (7), Heiner (10/2), Senking (9), Marc Kimmel (2), Dominik Hoffmann (3), Klaedtke, Rohrbach, Zobel (n.e.), Nocker (n.e.) Elf Heiner-Tore reichten nicht : TV Moselweiß II - TG Oberlahnstein 26:24 (13:9). Beim Gastspiel beim TV Moselweiß schonte die Turngemeinde Oberlahnstein zwar einige angeschlagene und erkrankte Spieler, kam aber anders als in der Hinrunde in Koblenz lange für mindestens einen Zähler infrage. „Die Jungs haben gut mitgehalten“, lobte TGO-Trainer Georg Herbel seine Talente. Die Lahnsteiner kämpften sich nach klarem Rückstand zur Pause bis zu 50. Minute wieder auf 20:21 heran und erzielten vier Minuten vor der Schlußsirene sogar den Ausgleich. Doch nach umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen mußte die TGO , bei der Jonas Heiner mit fast der Hälfte aller Gästetore seine Torlaune unter Beweis stellte, doch die zwei Punkte in de Beatushalle lassen. TG Oberlahnstein: Boinski (1.-45.), Radermacher (ab 45.)- Niel (2), Klaedtke (1), Marc Kimmel (1), Zobel, Nocker, Rohrbach, Hoffmann (5), S. Herbel (1), Senking (3), Heiner (11/3). TGO sichert sich durch 33:26 gegen HSG Westerwald den vorzeitigen Klassenerhalt Deutlicher als das Ergebnis letztendlich aussagt beherrrschte die TG Oberlahnstein bei ihrem 33:26 (18:15)-SIeg gegen den HSG Westerwald die Gäste. Nach einem 12:12 zog die TGO zur Pause bereits mit 18:15 davon. In der zweiten Häfte traf die HSG in 20 MInuten nur dreimal, während die Gastgeber ihre Torwurfquote auf über 90% steigerten und über 26:16 auf 31:19 davonzogen. In der Schlußphase konnte sich das Herbel-Team den Luxus erlauben, mit einer fast kompletten A-Jugend zu spielen. Erfolgreichste Torschützen bei der TGO waren Jonas Heiner und Joscha Senking mit zusammen 21 der 33 TGO-Treffer. TGO: Frank Boinski (1.-15.), Thomas Grebel (15.-50), Tobias Radermacher (ab 50.) - David Niel (1), Thomas Klaedtke (4), Thomas Hoffmann (4), Sven Herbel (2), Joscha Senking (10), Jonas Heiner (11/1), Till Rohrbach, Stefan Zobel, Marc Kimmel, Dominik Hoffmann (1)
06.03.2015: TGO siegt 33:27 gegen den Tabellenletzten TuS Kaisersesch – Gedenkminute für Ralf Eibel. Von Thomas Grebel
Mit einem 33:27 gegen den Landesligaschlusslicht TuS Kaisersesch kam die Turngemeinde Oberlahnstein zu ihrem zweiten Heimsieg der Saison und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf. In einem recht zerfahren geführten Spiel lagen die Gastgeber gegen den sieglosen Tabellenletzten stets mit drei, vier Toren vorne und hatten das Geschehen vollauf im Griff. Die Zuschauer hatten am Oberheckerweg das Gefühl, dass die Jungs um Spielertrainer Sven Herbel jederzeit eine Schippe hätten drauflegen können, wenn es denn nötig gewesen wäre. So sprang am Ende ein relativ glanzloser Erfolg heraus, der jedoch half den Tabellenletzten auf 11 Punkte zu distanzieren. Mit neun bzw. sieben Treffern besorgten die Rückraumspieler Joscha Senking und Jonas Heiner dabei die halbe Miete. Vor dem Spiel gedachten Mannschaft und Zuschauer dem langjährigen TGO-Spielführer Ralf Eibel, der vor einigen Tagen im Alter von 49 Jahren verstarb. Zudem spielte die TGO mit Trauerflor. TGO: Tobias Radermacher, Frank Boinski - David Niel (1), Thomas Klaedtke (4), Detlef Kimmel (4), Sven Herbel (2), Joscha Senking (9), Mario Arndt (1), Jonas Heiner (7), Dominik Hoffmann (3) und Marc Kimmel (2), Max Nocker.
13.02.2015: Einbruch nach der Pause. Von Thomas Grebel
TGO verliert in der Handball-Landesliga nach 16:15-Pausenführung mit 23:27 bei der HSG Römerwall II Ohne die erkrankten Joschka Senking und Marc KImmel sowie ohne die zeitgleich spielenden A-Jugendspieler Dominik Hoffmann und Tobias Radermacher trat die TGO beim Tabellenvierten in Rheinbrohl an. Schnell ging die HSG Römerwall durch Tempospiel mit zwei Treffern in Führung. und behielt auch bis zu 20.Minute die Oberhand. Die TGO setzte zunächst Rückraumtreffer von Jonas Heiner sowie Außentreffer von Thomas Klaedtke entgegen und konnte bis zur Pause das Spiel drehen und mit 16:15 zur Pause erstmals die Führung übernehmen und diese nach der Pause auf 17:15 ausbauen.Doch mehr als 10 Minuten ohne eigenes Tor und zwei verworfene Siebenmeter zollten neben einem Kräfteverlust bei den Lahnsteinerin in der zweiten Halbzeit ihren Tribut. Die Gastgeber zogen nun ihrerseits vorentscheidend mit 22:17 davon. und behielt auch bis zu 20.Minute die Oberhand. Die TGO setzte zunächst Rückraumtreffer von Jonas Heiner sowie Außentreffer von Thomas Klaedtke entgegen und konnte bis zur Pause das Spiel drehen und mit 16:15 zur Pause erstmals die Führung übernehmen und diese nach der Pause auf 17:15 ausbauen.Doch mehr als 10 Minuten ohne eigenes Tor und zwei verworfene Siebenmeter zollten neben einem Kräfteverlust bei den Lahnsteinerin in der zweiten Halbzeit ihren Tribut. Die Gastgeber zogen nun ihrerseits vorentscheidend mit 22:17 davon und behielt auch bis zu 20.Minute die Oberhand. Die TGO setzte zunächst Rückraumtreffer von Jonas Heiner sowie Außentreffer von Thomas Klaedtke entgegen und konnte bis zur Pause das Spiel drehen und mit 16:15 zur Pause erstmals die Führung übernehmen und diese nach der Pause auf 17:15 ausbauen. Doch mehr als 10 Minuten ohne eigenes Tor und zwei verworfene Siebenmeter zollten neben einem Kräfteverlust bei den Lahnsteinen in der zweiten Halbzeit ihren Tribut. Die Gastgeber zogen nun ihrerseits vorentscheidend mit 22:17 davon. TG Oberlahnstein: Frank Boinski , Thomas Grebel - David Niel (2), Thomas Klaedtke (6), Fabian Kalt (1), Detlef Kimmel (2/1), Thomas Hoffmann (2/1), Sven Herbel (2), Mario Arndt (1), Jona Heiner (6), Til Rohrbach (1), Stefan Zobel
29.01.2015: Handball-Landesliga. Von Thomas Grebel
Niederlage und Sieg für die TGO Handballer. SSV Wissen - TG Oberlahnstein 29:23 (12:9). Nach der siebten Saisonniederlage beim Tabellennachbarn aus dem Norden ist die TGO im Abstiegskampf angekommen. „Wir hatten so manchen Ausfall. Dabei hätten wir dieses Spiel in Normalform gewonnen“, bilanzierte TGO-Trainer Georg Herbel die Darbietungen seiner Mannschaft. Die jungen Spieler nahm er aus seiner Kritik aus, ein Sonderlob verdiente sich A-Jugendtorwart Tobias Radermacher. Dabei erwischte die TGO an der Sieg einen guten Start und lag nach rund zehn Minuten mit 4:1 vorne. Der SSV kämpfte sich heran und legte nach dem 6:6 bereits zur Pause ein 12:9 vor. Oberlahnstein kämpfte sich später noch einmal beim 24:22 in die Reichweite eines Punktgewinns. Doch nach einer doppelten Zeitstrafe gegen die TGO zogen die Gastgeber mit fünf Treffern in Folge davon und sicherten sich am Ende einen Sechs-Tore-Vorsprung-Sieg. TG Oberlahnstein: Radermacher, Boinski, - Niel (1), Klaedtke (2), Detlef . Kimmel (1), Herbel (5/1), Senking (3), Heiner (8/4), Rohrbach (1), Marc Kimmel (1), Zobel, D. Hoffmann (1). TG Oberlahnstein – TS Bendorf III 32:26 (16:11) Nach vier Niederlagen stoppte die TGO zum Rückrundenauftakt den Abwärtstrend von zuletzt vier Niederlagen und verbuchte durch einen deutlichen 32:26 (16:11)-Erfolg gegen die TS Bendorf III. Nach einem nervösen Start berappelten sich die Gastgeber und spielten eine komfortable Sechs-Tore-Führung heraus, die sie sicher in die Halbzeitpause brachten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte die TGO dort weiter wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatte und gewährte den Gästen aus Bendorf keine Chancen, das Spiel noch einmal zu drehen. Erfolgreichste Torschützen bei den Lahnsteinern waren Joscha Senking mit acht und Jonas Heiner mit sieben Treffern. TG Oberlahnstein: Boinski, Radermacher – Klaedtke (4), Marc Kimmel , Niel, Kalt (1), Heiner (7), Rohrbach, Hourle, Herbel (4), Senking (8), Dominik Hoffmann (1), Arndt (3), Thomas Hoffmann (4)
22.01.2015: Handball-Landesliga : SSV Wissen - TG Oberlahnstein 29:23 (12:9). Von Thomas Grebel
Nach der siebten Saisonniederlage beim teilweise überhart einsteigenden Tabellennachbarn aus dem Norden ist die TGO im Abstiegskampf angekommen. „Wir hatten so manchen Ausfall. Dabei hätten wir dieses Spiel in Normalform gewonnen“, bilanzierte TGO-Trainer Georg Herbel die Darbietungen seiner Mannschaft. Die jungen Spieler nahm er aus seiner Kritik aus, ein Sonderlob verdiente sich der jugendliche Torwart Tobias Radermacher. „Es ist schön zu sehen, wie gut sie sich weiterentwickeln.“ Dabei erwischte die TGO an der Sieg einen guten Start und lag nach rund zehn Minuten mit 4:1 vorne. Der SSV kämpfte sich heran und legte nach dem 6:6 bereits zur Pause ein 12:9 vor. Oberlahnstein kämpfte sich später noch einmal beim 24:22 in die Reichweite eines Punktgewinns. Doch nach einer doppelten Zeitstrafe gegen die TGO zogen die Gastgeber mit fünf Treffern in Folge davon und sicherten sich am Ende einen Sechs-Tore-Vorsprung-Sieg.. TG Oberlahnstein: Radermacher, Boinski, - Niel (1), Klaedtke (2), Detlef . Kimmel (1), Herbel (5/1), Senking (3), Heiner (8/4), Rohrbach (1), Marc Kimmel (1), Zobel, D. Hoffmann (1).
13.01.2015: Ergebnisse der A-Jugend am 6. und 7. Spieltag. Von Frank Steinert
Sieg und Niederlage für JSG A-Jugendhandballer 6. Saisonspiel (30.11.14): JSG – JSG Bendorf / Vallendar II 37:29 (19:13) Klarer Heimsieg: A-Jugend hält Anschluss ans Mittelfeld! Gegen den Tabellennachbarn, die Oberliga-Reserve der Vallendar-Bendorfer Spielgemein-schaft, stand die A-Jugend unter Zugzwang: Bei einer erneuten Niederlage drohte der Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle verloren zu gegen. Eine Prognose vor dem Spiel schien schwierig, da man bei zweiten Mamnnschaften oft nicht weiß, welche Spieler letztendlich auflaufen. Die Nachbarn vom Rhein reisten dann zwar mit einer vollbesetzten Bank an, doch die Mannschaft machte während der gesamten Partie nicht den Eindruck, eingespielt zu sein. Trotzdem gelang es der A-Jugend erst im letzten Abschnitt der ersten Halbzeit über die Spielstände 6:9 (!), 10:10 und 14:12, eine beruhigende Führung herauszuwerfen, sodass man mit sechs Tore Vorsprung in die Halbzeitpause gegen konnte. Dies lag vor allem an den vielen ausgelassenen Chancen und einigen Abstimmungsschwierigkeiten im Abwehrver-halten. Im zweiten Abschnitt beherrschte man den auch körperlich unterlegenen Gegner zwar sicher, jedoch nicht souverän. Trainer Thomas Hoffmann bemängelte nach dem Spiel neben der erneut verbesserungswürdigen Abwehrleistung vor allem, dass die Mannschaft zu wenig aus ihrem spielerischen Potential gemacht habe. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Alexander Dücker (4), Dominic Hoffmann (7/1 Tore/davon 7m), Leon Huffer (5), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (2/1), Marvin Müller (5), Maximilian Nocker (4/2), Till Steinert (10). 7. Saisonspiel (07.12.14): JH Mülheim / Urmitz II – JSG 34:25 (16:14) Deutliche Packung beim „Angstgegner“! Auch in diesem Mittelfeldduell, dieses Mal bei der Oberliga-Reserve der Mülheim-Urmitzer Spielgemeinschaft, die vor dem Spiel einen Punkt weniger aufwies als die A-Jugend, ging es darum, sich weiter vom Gegner abzusetzen, der sich in den letzten zwei Spielzeiten immer vor der JSG platzieren konnte. Personell konnte das Trainergespann dieses Mal immerhin auf vier Auswechselspieler zurückgreifen, u. a. gab Horchheim-Rückkehrer Stefan Zobel seinen Einstand auf der Linksaußen-Position. Alle Spieler waren hoch motiviert, da es zuletzt gegen diesen Gegner zum Teil unglückliche Niederlagen gab. In der ersten Halbzeit gelang es keinem Team, sich entscheidend abzusetzen. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff des sehr souverän leitenden Schiedsrichters konnten die Gastgeber einen kleinen Vorsprung herauswerfen. Auch wenn es der JSG-Abwehr zu selten gelang, die Kreise des überragenden Mülheim-Urmitzer Spielmachers entscheidend einzugrenzen, zeigte man doch auf den anderen Abwehrpositionen und im Angriff ansprechende Leistungen. Obwohl in der zweiten Halbzeit alles versucht wurde, schaffte es die JSG-Abwehr nun nicht mehr, den agilen Spielmacher der Gastgeber in den Griff zu bekommen, der nun seine Mitspieler glänzend in Szene setzen konnte. So zog der Gegner immer weiter davon, zumal auch im Angriff der A-Jugend nur noch wenig zusammenlief, was sich in der mageren Ausbeute von 11 Toren zeigte. Fazit: Es ist wie verhext, aber auch dieses Mal zogen wir gegen die Mülheim/Urmitzer, die sich inzwischen zu einer Art Angstgegner entwickelt haben, den Kürzeren. Das Rückspiel am 19.04. in Arzheim sollte dann aber unbedingt gewonnen werden! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Alexander Dücker (3), Dominic Hoffmann (2), Leon Huffer (3), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (8/6 Tore/davon 7m), Marvin Müller (1), Maximilian Nocker, Lukas Obel (2), Till Steinert (6) und Stefan Zobel.
13.01.2015: TGO bot Tabellendritten HSV Rhein-Nette II bis zum Schluss Paroli. Von Thomas Grebel
Landesliga: Turngemeinde Oberlahnstein – HSV Rhein-Nette II 27:30 (12:12) Mit 27:30 (12:12) gegen den TabellendrittenHSV Rhein-Nette II mußte die Turngemeinde Oberlahnstein zwar ihre vierte Heimniederlage der Saison hinnehmen, bot den favorisierten Gästen dabei aber bis zum Schluss Gegenwehr. Die TGO erwischte den besseren Start und führte nach sieben Minuten bereits 5:1. Vor allem über ihren sechsmal erfolgreichen Kreisläufer Detlef Kimmel wurden die anfänglichen Chancen genutzt. Dann entstand plötzlich ein Riss im Spiel der Gastgeber. Die ersten zwei von insgesamt vier verworfenen Siebenmeter sowie weitere vergebene Großchancen der TGO ließen den HSV herankommen und kurz vor der Pause sogar erstmals mit 12:11 die Führung übernehmen. Nach der Pause wurde die Partie schneller, Die Rückrauschützen der HSV Rhein-Nette trafen nun besser. Die TGO-Torhüer Thomas Grebel und Frank Boinksi hielten zwar zwei Siebenmeter des HSV hintereinander , doch der Tabellendritte zog nach 45 Minuten erstmals mit drei Treffern davon. Das TGO-Trainergespann Sven und Georg Herbel stellte die Abwehr auf 4:2 um. Vorne gelang Joscha Senking und Sven Herbel mit Würfen in die Winkel sowie Marc Kimmel mit einem Heber von Außen nochmal der Anschlußtreffer doch mit Tempogenstößen raubte der HSV am Ende zwei Punkte aus Lahnstein. Turngemeinde Oberlahnstein: Thomas Grebel, Frank Boinski , Tobias Radermacher - Thomas Klaedtke (3), Detlef Kimmel (6), Marc Kimmel (3), Sven Herbel (4/1), Joscha Senking (3), Mario Arndt, Jonas Heiner (6/1), Till Rohrbach, Stefan Zobel, David Niel, Dominik Hoffmann
05.01.2015: Handball-Landesliga : TGO empfängt am Sonntag Tabellendritten HSV Rhein-Nette. Von Thomas Grebel
Zu ihrem ersten Spiel im neuen Jahr und letzten Heimspiel der Landesliga-Hinrunde empfängt die Turngemeinde Oberlahnstein am Sonntag, 11.01. um 16 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein den Tabellendritten HSV Rhein-Nette II. Die Gäste holten in neun Spielen sechs Siege und ein Unentschieden bei zwei Niederlagen, während bei der TGO aus vier Siege und fünf Niederlagen zu Buche stehen, und den Lahnsteinern bislang nur ein Heimsieg gegen den TuS Ahrbach gelang.
24.12.2014: Erneute Auswärtsniederlage - A-Jugend verkauft sich unter Wert!. Von Frank Steinert
Handball-A-Jugend: TuS Bannberscheid - JSG 38:27 (17:13) Zum Auswärtsspiel nach Bannberscheid fuhr die JSH Oberlahnstein/Arzheim mit dem Vorsatz, endlich auch einmal ein Auswärtsspiel zu gewinnen, was von der Tabellenkonstellation durchaus möglich erschien. Leider war die Personalsituation mit lediglich zwei Auswechselspielern zum wiederholten Male nicht die beste, während der Gegner eine voll besetzte Bank zur Verfügung hatte. In der ersten Halbzeit gelang es der JSG trotzdem häufig, durch überlegtes Zusammenspiel gute Torchancen zu erarbeiten und die nicht besonders starke Abwehr der Bannberscheider in Bedrängnis zu bringen. Auch eröffneten sich durch aufmerksames Abwehrverhalten einige Möglichkeiten zum Tempogegenstoß. Diese guten Möglichkeiten wurden jedoch leider viel zu oft nicht genutzt, sodass das Team unnötigerweise mit vier Toren Rückstand und der Hypothek von vier Zeitstrafen, bedingt durch aggressives Abwehrverhalten, in die Halbzeitpause ging. Dies wurde der JSG in der zweiten Spielhälfte zum Verhängnis, denn deren halbrechter Rückraumspieler Till Steinert fiel nach ca. 10 Minuten durch die dritte Zeitstrafe aus. Bis dahin war es dem Team noch gelungen, bis zum Spielstand von 24:20 an den Westerwäldern dranzubleiben. Dann brachen in der Folge im Abwehrbereich alle Dämme. Auch im Angriff, wo Rechtsaußen Leon Huffer (9 Tore!) fast zum Alleinunterhalter wurde, verlor das Team nun die spielerische Bindung. Wie in den vorangegangenen Spielen offenbarten sich, auch bedingt durch die begrenzten Wechselmöglichkeiten, konditionelle Schwächen. Hätte Torwart Tobias Radermacher im zweiten Spielabschnitt nicht eine starke Leistung geboten, wäre die 40-Tore-Grenze auch in diesem Spiel gefallen! Fazit: Sehr schade, dass aufgrund der personellen Situation erneut kein besseres Resultat gegen einen schlagbaren Gegner erzielt werden konnte. Für die JSG Oberlahnstein/Arzheim spielten: Tobias Radermacher - Alexander Dücker (3), Dominic Hoffmann (6/1 Tor), Leon Huffer (9), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (6), Marvin Müller, Alexander Nießen (1), Till Steinert (2).
11.12.2014: Neue Trikots für TGO-Handball-C-Jugend - Sparda Bank als Werbepartner. Von Thomas Grebel
Nachdem die Landesligamannschaft der Turngemeinde Oberlahnstein bereits in der zweiten Saison in orangenen Triktos mit der Sparda Bank Südwest eG als Werbepartner aufläuft, wurde nun auch die Handball-C-Jugend der TGO mit der entsprechenden neuen Spielausrüstung ausgestattet. Die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit der Sparda Bank im Gebiet Koblenz, Daniela Urmetzer, und Leiter Filialvertrieb Thomas Grebel überreichten nun den Trainern Sven Herbel und Joscha Senking sowie dem Team die neuen orangenen Trikot s mit blauen Hosen, in denen die Jungs ab dem neuem Jahr auf Tore-und Punktejagd gehen werden.
09.12.2014: Bad Emser Routine bremst Oberlahnsteiner Tempospiel. Von Thomas Grebel
Handball-Landesliga: TV Bad Ems II – TG Oberlahnstein 38:30 (16:14) Mit einem 30:38 (14:16) beim Tabellenführer TV Bad Ems II mußte die Turngemeinde Oberlahnstein die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen hinnehmen und geht nach 6-2 Zählern zum Saisoneginn nun mit 8-10 Punkten in die Weihnachtspause. Vor 60 Zuschauern erwischten die Bad Emser einen optimalen Beginn. Nach sechs Minuten lagen die Gastgeber mit 4:0 vorne. Der Vorsprung wuchs bis zur 20. Minute auf sechs Treffer an (12:6), doch dann war der Vorjahres-Aufsteiger vom Rhein-Lahn-Eck voll drin im Lokalduell. Mit fünf Toren in Folge stellte das Team des Trainer-Gespanns Georg und Sven Herbel die Uhren auf Null. In dieser Phase konnte Oberlahnstein besser sein gewohntes Tempospiel aufziehen und erzielte zwei dieser fünf Treffer durch Gegenstöße. Dass die Bad Emser zur Pause trotzdem mit 16:14 vorne lagen, hatten sie vor allem Routinier Udo Helbach zu verdanken, der sechs seiner acht Treffer im ersten Durchgang erzielte. Nach dem Seitenwechsel erwischten erneut die Gastgeber den besseren Start. Der TVBE, der auf die Erfahrung von Andreas Klute und Marcel Driesch bauen konnten, wusste insbesondere Überzahlsituationen clever auszunutzen. Zudem harmonierten Driesch und Sven Boinski am Kreis, der das Derby auch zu einem Duell gegen seinen Vater Frank Boinski im TGO-Gehäuse machte. Doch auch ein Sieben-Tore-Vorsprung brachte gegen die hoch motivierten Oberlahnsteiner noch keine Sicherheit. Die TGO, bei der Rückraumschütze Jonas Heiner und Außen Marc Kimmel am häufigsten trafen stemmte sich gegen die Niederlage und hatte Mitte der zweiten Halbzeit wieder verkürzt (26:24), ehe dann doch die größere Routine den Unterschied ausmachte. Diesmal traf Bad Ems fünfmal hintereinander und setzte sich auf 31:24 ab. Der Widerstand war gebrochen. „Es war trotzdem klasse, wie sich unsere Jungs nach dem deutlichen Rückstand noch mal rangekämpft haben“, lobte Trainer Georg Herbel. Bad Ems II: Berges, Utermark - Helbach (8), Vogel, B. Heinz, Schäfer (5/1), Driesch (6), Schaarschmidt (4), Schneider, Frank, Klute (5), Lohmann, S. Heinz (6/3), Boinski (4). Oberlahnstein: Grebel, Boinski - Nocker (1), Klaedtke (4), Kalt (1/1), D. Kimmel (1), Hourle, T. Hoffmann, S. Herbel (1), Senking (4), Heiner (9/1), Rohrbach, M. Kimmel (6), D. Hoffmann (3).
01.12.2014: Vorentscheidung kurz nach der Pause. Von Thomas Grebel
Handball-Landesliga: Turngemeinde Oberlahnstein verliert 31:35 gegen SV Urmitz II Zwar konnte die Turngemeinde Oberlahnstein als erste Mannschaft gegen den bislang defensivstarken SV Urmitz in dieser Saison mehr als 30 Treffer erzielen, mußte aber dennoch mit 31:35 (15:17) die vierte Saisonniederlage und damit dritte Heimniederlage hinnehmen. In der ersten Hälfte lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Drei Minuten vergingen bis der erste Treffer fiel. Immer wieder zogen die Gäste mit bis zwei Treffern davon, doch immer wieder konnte die TGO mit unterschiedlicher Abwehr-und Angriffsformation egalisieren. Ein verworfener Siebenmeter und eine vergebene Chance wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff führten im Gegenzug zur 17:15-Führung für Urmitz zum Seitenwechsel. Mit Treffern aus dem Rückraum und Durchbrüchen durch die TGO-Abwehr baute der erst zwei Minuspunkte aufweisende SVU im zweiten Durchgang seine Führung bis auf 27:20 aus, während die Gastgeber in dieser Phase das Wurfglück immer mehr verließ und er eine 4:6-Unterzahlsituation überstehen mußte. Zwar kam die TGO noch einmal auf 30:33 heran, doch am Ende fehlten Zeit und Glück um noch einen Punkt zu retten. TGO: Thomas Grebel, Frank Boinski – Thomas Klaedtke (3), Fabian Kalt, Detlef Kimmel (3), Maurice Hourle, Thomas Hoffmann (3), Sven Herbel (3), Joscha Senking (4), Mario Arndt, Jonas Heiner (10/1), Till Rohrbach, Dominik Hoffmann (1), Marc Kimmel (4) Am 06.12. tritt die TGO in ihrem letzten Spiel in diesem Jahr um 17:30 Uhr beim TV Bad Ems II an.
24.11.2014: TGO mit Rumpfteam im Westerwald erfolgreich. Von Thomas Grebel
Handball-Landesliga Lahnsteiner gewinnen 26:25 in Westerburg - HSG Westerwald - TG Oberlahnstein 25:26 (13:11). Durch einen knappen Auswärtssieg bei der HSG Westerwald holte sich die Turngemeinde Oberlahnstein ein positives Punktekonto zurück und liegt nach sieben Spieltagen auf Platz ver. Die TGO musste in Westerburg auf fünf Stammkräfte verzichten und machte einmal mehr aus der Not eine Tugend. Mit Tobias Rademacher, Max Nocker, Marc Kimmel und Dominik Hoffmann liefen dafür vier Jugendliche auf, die sich nach Aussage von Trainer Georg Herbel sehr gut präsentierten und bewiesen, dass bei der TGO auch nach dem Aderlass zu Saisonbeginn für personellen Nachschub gesorgt ist. Nach frühem 5:9-Rückstand fing sich der zunächst verhalten agierende Gast vom Rhein-Lahn-Eck und zog in der Schlussphase auf 26:23 davon, ehe es nochmals kritisch wurde. Erfolgreichster Torschütze bei den Lahnsteinern war Marc Kimmel mit neun Treffern Ihr Saisondeübt gaben bei der TGO Andreas Paulik und Daniel Fischer. TG Oberlahnstein: Frank. Boinski, Tobias Rademacher – Andreas Paulik, Thomas Klaedtke (5), Detlef Kimmel (3), Daniel Fischer, Sven Herbel (2), Joscha Senking (3), Dominik Hoffmann (4), Marc Kimmel (9/4), Max Nocker. Am kommenden Sonntag, 30.11. erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein um 16.00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein den bislang sehr defensivstarken SV Urmitz II.
12.11.2014: TGO bekam Grenzen gezeigt. Von Thomas Grebel
Handball-Landesliga: 20:37 (9:18)-Niederlage gegen TV Moselweiß II In der Handball-Landesliga bekam die Turngemeinde Oberlahnstein im Heimspiel gegen den freiwillig aus der Verbandsliga abgestiegenen, körperlichhaushoch überlegenen Verbandsligisten TV Moselweiß II bei einer mehr als deutlichen 20:37 (9:18)-Niederlage ihre Grenzen deutlich aufgezeigt. Bereits nach 20 Minuten war das Spiel für die Koblenzer entschieden als sie Ihren Vorsprung von fünf auf neun Treffern ausbauten. Die Lahnsteiner, die in ihren bisherigen Spielen immer über 30 Treffer erzielten, bissen sich dagegen an der Gästeabwehr die Zähne aus, luden durch Fehlpässe und Fehlwürfe den TVM zum Kontern ein und verwarfen selbst zwei Siebenmeter. Bezeichnend, dass kein Spieler mehr als drei Feldtore warf. Die Moselweißer bauten durch direkte Tempogegenstöße sowie druckvolles Spiel über die zweite Welle ihren Vorsprung in der zweiten Hälfte kontinuierlich aus. Bei der Turngemeinde feierte Thomas Hoffmann sein Comeback und konnte in der Schlußviertelstunde zusammen mit seinem Sohn Dominik auf der linken Seite für etwas Ergebniskosmetik sorgen.. Die TGO weist nach sechs Spieltagen nun 6-6 Punkte auf und rutscht ins Tabellen-Mittelfeld auf Platz fünf ab. TG Oberlahnstein: Thomas Grebel, Frank Boinski – Thomas Klaedtke (3), Detlef Kimmel (2), Maurice Hourle, Thomas Hofffmann (3), Sven Herbel (2), Joschka Senking (1), Jonas Heiner (4/1), Til Rohrbach, Dominik Hoffmann (2), Marc Kimmel (2)
12.11.2014: Hohe Niederlage gegen den Tabellenführer - A-Jugend zahlt erneut Lehrgeld!. Von Frank Steinert
4. Saisonspiel (09.11.14): JSG Oberlahnstein/Arzheim – HSG Römerwall 27:42 (14:22) Die Tabellensituation vor dem Spiel war recht klar: Mit drei deutlichen Siegen kam der aktuelle Tabellenführer auf den Steinerkopf. Trotzdem hatte sich die A-Jugend vorgenommen, sich nicht kampflos zu ergeben. Dies gelang gleich zu Beginn des Spiels in keinster Weise: Vorne wurden klare Chancen nicht genutzt und in der Abwehr ließ die JSG die körperlich überlegenen Spieler der Gäste viel zu ungehindert agieren. Über den Spielstand von 0:6 (!) über 4:13 bis zum 5:18 änderte sich daran nichts. Eine offensivere Ausrichtung der Abwehr führte dann dazu, dass das Römerwaller Aufbauspiel um den starken Spielmacher nun etwas besser gestört wurde und vorne besann sich das Team auf den verstärkten Einsatz spielerischer Mittel sowie konzentrierterer Torwürfe. Es wurde deutlich, dass auch die Gästeabwehr nicht unüberwindbar war. Außerdem gelang es Torwart Radermacher in dieser Phase, einige gute Chancen der Gäste zu vereiteln. So konnte bis zum Halbzeitstand von 14:22 noch eine deutliche Ergebniskosmetik betrieben werden. Leider gelang es auch im zweiten Spielabschnitt nicht, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Die Römerwaller bauten ihren Vorsprung kontinuierlich weiter aus. Auch verbesserter kämpferischer Einsatz der JSG-Spieler, sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr konnte daran leider nichts ändern, dazu war die körperliche und spielerische Überlegenheit der Gäste einfach zu groß. Hinzu kamen unnötigerweise auch noch einige „dumme“ Zeitstrafen. Als kleiner Trost bleibt nur, dass bisher noch kein Team mehr Tore gegen den Tabellenführer erzielen konnte. Auch wurden in diesem Spiel erneut alle Strafwürfe „eiskalt“ verwandelt. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Dominic Hoffmann (9/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (6), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (4/2), Marvin Müller, Max Nocker (1), Lukas Obel, Till Steinert (7).
13.10.2014: Teilerfolg im Auswärtsspiel: Punktgewinn oder Punktverlust?. Von Frank Steinert
Mit einem Unentschieden (3. Saisonspiel (04.10.14): SF Puderbach - JSG 28:28 (15:11)) kehrte die A-Jugend der JSG von ihrem zweiten Auswärtsspiel aus dem Westerwald zurück. Vor dem Spiel hatte sich die Personalsituation etwas entspannt, denn Marc Kimmel und Silvanus Kettern kamen endlich zu ihrem ersten Einsatz der Saison. Leider sind Kreisläufer Alex Dücker sowie Linksaußen Philipp Bärsch noch länger verletzt und Spielmacher Marvin Müller (Zuschauer bei „falscher“ Sportart) fehlte dieses Mal ebenfalls. Mit einem gewissen Respekt fuhr das Team nach Puderbach, hatte man in der letzten Saison doch beide Spiele gegen den späteren B-Jugend-Rheinlandmeister, wenn auch zum Teil unnötig, verloren. Relativ schnell geriet die Mannschaft nach einer frühen 2:3-Führung in der ersten Halbzeit aufgrund von unnötigen Ballverlusten und Unzulänglichkeiten in der Abwehr in Rückstand, der zwischenzeitlich auf fünf Tore anwuchs (11:6). Bis zur Halbzeit konnte man diesen immerhin um ein Tor verkürzen. Auch in der zweiten Halbzeit lief man diesem Vorsprung des Gegners lange Zeit hinterher. Durch eine schöne Serie von fünf Toren in Folge (!) gelang es jedoch ca. zehn Minuten vor Schluss erstmals wieder in Führung zu gehen (25:26). Hier profitierte man zum einen von einer roten Karte gegen den gegnerischen Haupttorschützen und zum anderen von einigen unglücklichen Würfen auf Seiten der Puderbacher in diesem Abschnitt. Die Schlussphase gestaltete sich dann sehr spannend. Ein“Dreierpack“ des Gegners konnte kurz vor Schluss zum 28:28 ausgeglichen werden. Beim letzten Angriff der Westerwälder gelang es dann, einen Pass abzufangen, doch bedauerlicherweise wurde die anschließende Tempogegenstoß-Chance nicht genutzt! Fazit: Aufgrund vieler eigener Fehler bei gleichzeitigem gegnerischen Wurfpech kann man von einem glücklichen Unentschieden sprechen, doch zum Schluss wäre sogar ein Sieg möglich gewesen – das ist Handball! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Dominic Hoffmann (6), Leon Huffer (6), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (9/5), Alexander Nießen, Max Nocker (3), Lukas Obel (2), Till Steinert (2).
13.10.2014: Pech in den Schlußminuten – TGO verliert nach deutlicher Führung. Von Thomas Grebel
Ohne den verletzten Detlef Kimmel (Zerrung), Fabian Kalt und Mario Arndt sowie mit mehreren angeschlagenen Spielern mußte die Turngemeinde Oberlahnstein am 5. Spieltag der Handball-Landesliga mit einem 36:38 beim TV Welling II seine erste Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen, bleibt mit nun 6-4 Punkten aber vorerst auf dem dritten Tabellenplatz hinter dem TV Bad Ems II und der HSG Römerwall II. In Welling schien zunächst alles für die Lahnsteiner zu laufen, die nach sechs Minuten mit 7:2 führten. Die Eifelaner schalteten danach zwar zwei Gänge hoch und konnten bis auf zwei Treffer verkürzen, doch über einen 17:12 Zwischenstand schien die 21:17-Pausenführung für die TGO noch beruhigend zu sein. Vor allem das Quartett Klaedtke – Heiner - Herbel - Senking traf in den ersten 30 Minuten nach Belieben und dies sogar bei zweimaligen 4:6-Unterzahlspiel. Bereits in der ersten Hälfte kassierten Marc Kimmel und Joscha Senking jedoch jeweils zwei Zeitstrafen. Während Joscha Senking nun in der Abwehr durch Dominik Hoffmann ersetzt wurde und nur noch im Angriff agierte, sah Marc Kimmel nach dem Seitenwechsel nach seiner dritten Zeitstrafe die rote Karte. Mit neuem Torwart und dessen präzisen Tempogegenstößen erhöhte der TV Welling das Tempo und ging nach 45 Minuten erstmals mit 31:29 in Führung. Gegen den nun eingewechselten Tobias Radermacher vergaben die Gastgeber zwei Siebenmeter in Folge sowie eine weitere Großchance - die TGO schien im Gegenzug das Blatt nach eigener 32:31-Führung noch mal drehen zu können. Bis zur Schlußminute blieb die Partie offen. Till Rohrbach verkürzte per Siebenmeter auf 36:37 bevor der TV Welling mit der letzten 1:1-Aktion vom Kreis doch das glücklichere Ende für sich verbuchte. Handball-Landesliga: TV Welling II – TG Oberlahnstein 38:36 (17:21) TG Oberlahnstein: Frank Boinski, Tobias Radermacher, Thomas Grebel (n.e.) – Thomas Klaedtke (10), Marc Kimmel, David Niel, Jonas Heiner (11/4), Till Rohrbach (4/1), Maurice Hourle (2), Sven Herbel (5), Joscha Senking (4), Dominik Hoffmann, Max Nocker (n.e.)
06.10.2014: JSG-A-Jugend zahlte bei deutlicher Auswärtsniederlage Lehrgeld!. Von Frank Steinert
Obwohl das gegnerische Team zum geplanten Beginn nicht komplett anwesend war und so das Spiel erst mit Verspätung beginnen konnte, schwante uns nichts Gutes, da sich bei den Bad Emsern einige Spieler, unter ihnen auch der Torwart, warmmachten, die bereits über Erfahrung bei den Herren und in der Rheinlandauswahl verfügten. Auch musste man selbst erneut stark ersatzgeschwächt (nur ein Auswechselspieler!) antreten. Anfangs der Partie konnte man noch gut mithalten und ging sogar mit 4:2 in Führung, doch es zeigte sich mit zunehmendem Spielverlauf mehr und mehr, dass besagte Spieler von der Abwehr kaum in den Griff zu bekommen waren. Obwohl die JSG-Mannschaft eine den Umständen entsprechend gute Leistung bot, vergrößerte der TV seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf sechs Tore (19:13). Auch in der zweiten Halbzeit nutzen die gegnerischen Spieler ihre körperliche und zum Teil auch spielerische Überlegenheit, um den Vorsprung weiter auszubauen. Eine offensivere Abwehrformation ab Mitte des zweiten Durchgangs brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Bei einigen Tempogegenstoßchancen nach abgefangenen Pässen kam leider der finale Pass nicht an. Obwohl alle eingesetzten Spieler aufopferungsvoll kämpften und Torwart Radermacher zum Teil spektakulär hielt, musste man am Ende eine deutliche Auswärtsniederlage quittieren. In den letzten zehn Spielminuten offenbarte sich auch eine deutliche konditionelle Unterlegenheit der JSG-Spieler. Fazit: Ein Spiel zum Lernen! Positiv ist anzumerken, dass dieses Mal sämtliche Strafwürfe sicher verwandelt wurden und alle Spieler bis an ihre Leistungsgrenze gingen. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Alexander Dücker (4/3 Tore/davon 7m), Dominic Hoffmann (4), Leon Huffer (2), Marvin Müller (2), Alexander Nießen (2), Lukas Obel (1), Till Steinert (6).
06.10.2014: TGO klettert auf dritten Platz. Von Thomas Grebel
Erste Heimpunkte durch 36:31 gegen TuS Ahrbach – Jonas Heiner mit siebezehn Toren In der Handball-Landesliga klettert die Turngemeinde Oberlahnstein nach einem 36:31 gegen den Tabellensechsten TuS Ahrbach nach vier Spieltagen mit un 6-2 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Gegen die Westerwälder war es vor allem Jonas Heiner, der mit siebzehn Treffern für die Entscheidung zu Gunsten der Lahnsteiner sorgte. Bei der TGO fiel unter anderem Thomas Klaedtke mit einer Handverletzung aus. Spielertrainer Sven Herbel agierte trotz Außenbandverletzung und sorgte in den Schlußminuten mit Treffern von der Außenposition mit für den ersten Heimsieg der Saison. Die TGO führte bereits nach fünf Minuten mit 7:0 und am Anfang schien nur die Höhe des Sieges Thema in der gut besuchten Sporthalle des Schulzentrums zu sein. Doch die Gäste aus dem Westerwald fanden in der Folgezeit nun öfter die Lücken in der TGO-Abwehr und kamen meist durch 1:1-Aktionen und über den Kreis zum Anschluß. Nach einem18:12 zur Pause und einem 25:18 (40.Min.) schien das Spiel für die TGO entschieden zu sein. Doch innerhalb weniger Minuten wurde die Partie doch noch spannend und TuS Ahrbach kam vor allem durch Tempogegenstöße, SIebenmeter und seinen Linksaußen auf 31:30 (53.) heran. Georg Herbel stellte nun seinen Sohn Sven auf Rechtsaußen, Marc Kimmel auf Linksaußen und Maurice Hourle auf die Rückraum Mitte. Gegenstöße von Jonas Heiner sowie nun Treffer von den beiden Außenpositionen führten dann die TGO doch noch zu einem deutlichen Sieg Turngemeinde Oberlahnstein: Thomas Grebel, Tobias Radermacher – Marc Kimmel (7), Detlef Kimmel (3), David Niel, Fabian Kalt, Jonas Heiner (17/3), Till Rohrbach (1), Maurice Hourle (1), Joscha Senking (3), Dominik Hoffmann, Max Nocker, Sven Herbel (4) Am Samstag, 11. Oktober tritt die TGO beim noch punktlosen Tabellenletzten TV Welling II an.
02.10.2014: TGO im Oktober gegen Ahrbach und Welling. Von Thomas Grebel
2. Heimspiel am Sonntag um 17:00 Uhr In der Handball-Landesliga warten im Oktober auf die Turngemeinde Oberlahnstein die Partien gegen den TuS Ahrbach und den TV Welling II. Gegen die Westerwälder  tritt die TGO am kommenden Sonntag, 05. Oktober in der heimischen Sporthalle des Schulzentrums (Oberheckerweg) um 17:00 an. Eine Woche später geht es samstags um 17:30 Uhr beim TV Welling II darum, auswärts weiterhin die weiße Weste zu behalten. Die Turngemeinde Oberlahnstein liegt nach drei Spieltagen mit 4-2 Punkten und 98:86 Toren auf dem vierten Tabellenplatz. Der TuS Ahrbach rutsche am vergangenen Wochenende dank eines deutlichen 26:18 gegen den SVV Wissen vom letzten auf den siebten Platz hervor und hat nun 2-4 Punkte und 70:80 Tore auf seinem Konto. Der TV Welling ist nach zwei Spielen noch ohne eigenen Punktgewinn und liegt mit 0-4 Punkten und derzeit 42:53 Toren auf dem vorletzten 11. Rang und tritt am Samstag um 18 Uhr beim SSV Wissen an. Die Ergebnisse des 3. Spieltages der Handball-Landesliga vom vergangenen Wochenende: TS Bendorf III – HSG Römerwall II 20:29 TuS Kaisersesch – TG Oberlahnstein 31:39 TV Moselweiß II – TV Bad Ems II 18:22 TuS Ahrbach – SVV Wissen 26:18   Die Tabelle nach drei Spieltagen: 1. HSG Römerwall II 98:80 Tore 6-0 Punkte 2. TV Bad Ems II  74:61 6-0 3. HSV Rhein-Nette II 56:43 4:0 4. TG Oberlahnstein 98:86 4:2 5 SV Urmitz II 29:19 2:0 6. SSV 95 Wissen 83:83 2:4 7. TuS Ahrbach 70:80 2:4 8. TS Bendorf III 65:78 2:4 9. HSG Westerwald 21:23 0:2 10. TV Moselweiß II 18:22 0:2 11. TV Welling II 42:53 0:4 12. TuS Kaisersesch 71:97 0:6
30.09.2014: TGO- Sturm fegte durch die Eifel - 39:31 (21:16) beim Schlußlicht Tus Kaisersesch. Von Thomas Grebel
In der Handball-Landesliga behält die Turngemeinde Oberlahnstein auswärts ihre weiße Weste und klettert i nach einem 39:31 (21:16) beim TuS Kaisersesch wieder auf den vierten Tabellenplatz. Auch ohne ihren am Außenband verletzten Spielertrainer Sven Herbel ließen die Lahnsteiner in der Eifel nichts anbrennen und sorgten mit einem Torsturm bereits zur Pause für eine beruhigende Fünf-Tore-Führung. „Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung“ so TGO-Coach Georg Herbel gegenüber der Rhein-Lahn-Zeitung. Bis zum 4:4 konnten die Gastgeber mithalten, dann zogen die sehr variabel agierenden und dadurch nicht immer ganz konsequent verteidigenden Oberlahnsteiner immer weiter davon. „Wir müssen nach dem personellen Umbruch immer noch Dinge ausprobieren. Die Mannschaft hat sich aber schon erstaunlich gut gefunden“, so Georg Herbel. Erfolgreichste Torschützen bei der TGO waren erneut Jonas Heiner mit elf und Thomas Klaedtke mit acht Treffern. TGO: Frank Boinski, Tobias Radermacher – Marc Kimmel (5), David Niel (1), Thomas Klaedtke (8), Fabian Kalt (1), Detlef Kimmel (1), Maurice Hourle (2), Joscha Senking (5), Mario Arndt (2), Jonas Heiner (11/3), Till Rohrbach (2), Dominik Hoffmann (1) Am Sonntag, 05. Oktober erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein um 17 Uhr in der Sporthalle des Schuzentrums Oberlahnstein in ihrem zweiten Heimspiel den TuS Ahrbach.
25.09.2014: Entscheidung erst 10 Sekunden vor Schluss – TGO lieferte aufopferungsvollen Kampf. Von Thomas Grebel
2.Spieltag der Handball-Landesliga: Turngemeinde Oberlahnstein – HSG Römerwall II 31:33 (15:16) Lange Zeit gekämpft, nach mehreren Rückständen immer wieder ausgeglichen und am Ende doch unglücklich verloren. Die Handballer der Turngemeinde Oberlahnstein unterlagen am 2.Spieltag der Landesliga zuhause gegen den starken Aufsteiger HSG Römerwall II vor etwa 50 Zuschauern mit 31:33 (15:16) und liegt nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto nun auf Platz sechs. Die TGO mußte auf Torhüter Frank Boinski, die Rückraumspieler Mario Arndt, Fabian Kalt und Daniel Wendel sowie Heiko Becker verzichten. Im Tor gab nach 10jähriger Pause Thomas Grebel sein 60minütiges Heimcomeback , aus der A-Jugend waren Dominik Hoffmann und Tobias Radermacher dabei. Auch die Gäste mußten einige Ausfälle angeschlagener Spieler und das Fehlen ihres Trainers Arno Sartor hinnehmen. Nach ausgeglichenem Beginn (5:5) konnte sich die Mannschaft vom Römerwall mit drei Toren in Folge bis auf 8:5 absetzen. Die TGO gleich aber wieder zum 9:9 aus. Bis zur Halbzeit konnte sich dann keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen und Römerwall führte zur Pause 16:15. Nach der Halbzeit ergab sich ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Bis zum 21:21 ging es hin und her, bis sich Römerwall wieder mit drei Toren auf 24:21 absetzen konnte. Wiederum schaftte die TGO , nun zeitweise mit dem vorgezogenen Maurice Hourle in einer 5:1-Deckung agierend , den Ausgleich zum 24:24. Überhaupt agierte die TGO sehr stark über ihre Außenspieler David Niel, Thomas Klaedtke und Marc Kimmel, die zusammen 14 der 31 TGO-Treffer erzielten, während 16 Tore von den Rückraumspielern Jonas Heiner, Joschka Senking und Sven Herbel erzielt wurden. Bei den Gästen ragten die Tempogegenstöße von Nils Röser heraus. Nach einem verworfenen Siebenmeter, zwei unglücklichen Zeitstrafen und einen umstrittenen Strafwurf gegen die TGO setzten sich die Gäste fünf Minuten vor Schluss nochmals mit einem Kraftakt auf 32:29 ab. Die letzten Minuten hatten es dann nochmal in sich. Oberlahnstein verkürzte eine Minute vor Schluss auf 32:31. Clever spielte die HSG Römerwall die Zeit herunter, bevor Simon Bönder, die Leihgabe aus deren 1. Verbandsliga-Mannschaft, den Ball zehn Sekunden vor dem Ende zum 33:31 im oberen Winkel einnetzte. Turngemeinde Oberlahnstein: Thomas Grebel, Tobias Radermacher – Marc Kimmel (4) Joschka Senking (2), Sven Herbel (4), Jonas Heiner (10/3), Thomas Klaedtke (7), Til Rohrbach (1), Detlef Kimmel, David Niel (3), Dominik Hoffmann, Maurice Hourle HSG Römerwall: Kevin Siebenmorgen , Hendrik Hausen - Simon Bönder (6), Jonathan Rochert (1), Markus Pees (4), Marvin Reuschenbach (1), Nils Röser (13/2)), Daniel Olszewski, Christian Kruft, Lars Kesselheim (4) , Michael Heumann (4). Die Spiele des 2. Landesligaspieltages: SSV 95 Wissen - TuS Kaisersesch 36:21 HSV Rhein-Nette II - TuS Ahrbach 34:24 HSG Westerwald - TS Bendorf III 21:23 TV Bad Ems II - TV Welling II 24:23 TG Oberlahnstein - HSG Römerwall II 31:33
18.09.2014: TGO erwartet Aufsteiger HSG Römerwall - Anwurf am So. um 16 Uhr im Schulzentrum Lahnstein. Von Thomas Grebel
Nach dem 28:22-Sieg bei der Turnerschaft Bendorf III rangiert die Turngemeinde Oberlahnstein nach dem 1. Spieltag der Handball-Landesliga auf dem vierten Rang. Einen Platz vor ihr steht derzeit der kommende Gegner HSG Römerwall II. Der vorjährige Bezirksligameister und Aufsteiger siegte gegen Mitaufsteiger SSV Wissen 36:29 und stellte auch in der Landesliga seine Torwurfstärke unter Beweis. Bereits in der Bezirksliga erzielten die Römerwäller im Durchschnitt 28 Tore, so dass sich das Team von Sven und Georg Herbel, die nach auskurierter Bänderdehnung wieder auf Marc Kimmel zurückgreifen können, auf einen abschlusssicheren Gegner einstellen muss. Anwurf der Partie ist am Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Lahnstein. 1 . Spieltag TV Welling II - SV Urmitz II 19:29 TuS Kaisersesch- HSV Rhein-Nette II 19:22 TS Bendorf III - TG Oberlahnstein 22:28 TuS Ahrbach - TV Bad Ems II 20:28 HSG Römerwall II - SSV 95 Wissen 36:29 2. Spieltag SSV 95 Wissen - TuS Kaisersesch HSV Rhein-Nette II – Tus Ahrbach HSG Westerwald – TS Bendorf III TV Bad Ems II – TV Welling II TG Oberlahnstein – HSG Römerwall II Foto: Neue Teamkollegen konnten die TGO-Spieler beim letzten Training begrüßen. Drei luftgefüllte ABwehrdummys sollen beim Training die Abwehrspieler simulieren.
14.09.2014: Handball-Landesliga: TGO mit Teampower zum 28:22 (14:8) in Bendorf. Von Thomas Grebel
Teampower heißt der neue Schlachtruf der Landesligahandballer der Turngemeinde Oberlahnstein und mit genau dieser Teampower gelang der TGO am 1. Spieltag mit 28:22 (14:8) auch gleich der erste Auswärtssieg beim Aufsteiger TS Bendorf III in dessen spärlich besuchter Arena. Bereits in der 1. Hälfte sorgten die Lahnsteiner für die Vorentscheidung. Die Bendorfer Torwürfe zerschellten an Torhüter Frank Boinski, der Rückraum harmonierte und die schnellen Außen sorgten für eine beruhigende Sechs-Tore-Führung. Nach dem Seitenwechsel verkürzten die Gastgeber zwar zwischenzeitlich bis auf drei Treffer, konnten dem Mix aus Kombinationsspiel, Tempogegenstößen und erfolgreichen Einzelaktionen der TGO letztendlich aber doch nichts mehr entscheidendes entgegensetzen, obwohl sie nun über den Kreis erfolgreicher als wie über ihre Rückraumschützen agierten. Erfolgreichster Torschütze bei der TGO war Rückraumspieler Jonas Heiner mit elf Treffern, davon fünf Siebenmeter vor den Außen Thomas Klaedtke und David Niel mit sechs bzw. vier Toren. Daniel Wendel und Dominik Hoffmann feierten ihre Premiere im TGO-Seniorendress. Dem TGO-Trainergespann Sven und Georg Herbel war nach der Partie deutlich die Erleichterung über die ersten beiden Punkte im Kampf um den Klassenerhalt anzumerken. Standen in der Saisonvorbereitung oftmals weniger als 10 Spieler regelmäßig zur Verfügung, konnten sie in Bendorf mit 16 angereisten Akteuren aus dem Vollen schöpfen obwohl Außen Marc Kimmel noch mit Bänderdehnung ausfiel. Das TGO-Aufgebot in Bendorf: Frank Boinski, Thomas Grebel – Thomas Klaedtke (6), Detlef Kimmel (2), Sven Herbel (3), Joscha Senking (2), Jonas Heiner (11/5), David Niel (4), Fabian Kalt , Mario Arndt, Maurice Hourle, Til Rohrbach, Dominik Hoffmann, Daniel Wendel Zum Kader gehörten zudem die Jugendspieler Tobias Radermacher und Max Nocker Am zweiten Spieltag erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein den Aufsteiger und letztjährigen Bezirksligameister HSG Römerwall II.
12.09.2014: Landesliga-Kader der TGO-Handballer. Von Thomas Grebel
Der aktuelle Landesliga-Kader der Turngemeinde Oberlahnstein in der Saison 2014/2015 Hinten von links: Trainer Georg Herbel, Thomas Klaedtke, Dominik Hoffmann, David Niel, Max Nocker, Marc Kimmel, Detlef Kimmel, Spielertrainer Sven Herbel; vorne von links: Heiko Becker, Til Rohrbach, Jonas Heiner, Tobias Radermacher, Frank Boinksi, Thomas Grebel, Joscha Senking, Mario Arndt. Es fehlen: Daniel Wendel, Fabian Kalt, Maurice Hourle
08.09.2014: Quo vadis TGO? Lahnsteiner starten mit verändertem Kader in zweite Landesligasaison. Von Thomas Grebel
Lange Zeit sah die Turngemeinde Oberlahnstein in der vergangenen Landesligasaison wie der sichere Aufsteiger in die Verbandsliga aus, bevor am Ende ein undankbarer vierter Platz heraussprang. Die Folge war ein großer Aderlaß vor der am Samstag um 19:30 Uhr mit der Partie bei der Turnerschaft Bendorf beginnenden neuen Spielzeit 2014/2015. Mit Simon Berges, Andreas Offermann und Nachwuchstorwart Matthias Berges zog es gleich drei Akteure zum TV Bad Ems. Studiumbedingt verließen auch Torhüter Sebastian Eibel und Christian Wenzel die TGO. Zudem steht auch Rückraumschütze Christian Eibel vorübergehend nicht zur Verfügung. So heißt das Saisonziel situationsbedingt lediglich Klassenerhalt und mit starkem Teamgeist eine akzeptable Rolle im Ligaalltag zu spielen, zumal sich das Gesicht der Mannschaft stark verändert hat. Mit Daniel Wendel aus der Pfalz kam ein neuer Rückraumspieler. Sven Herbel wird zukünftig als Spielertrainer fungieren. Neben Frank Boinski werden A-Jugendkeeper Tobias Radermacher und nach 10jähriger Handballabstinenz Thomas Grebel das Torwarttrio bilden. Neben Radermacher sind auch die A-Jugendlichen Dominik Hoffmann und Max Nocker mit Doppelspielrecht ausgestattet. Keine leichte Aufgabe also für das Trainerduo Sven und Georg Herbel den richtigen Cocktail aus sehr jungen, nun landesligaerprobten und routinierten Spielern zu mixen, damit der TGO auch die zweite Landesligsaison schmeckt. Der Kader der Turngemeinde Oberlahnstein: Frank Boinski, Thomas Grebel, Tobias Radermacher – Marc Kimmel, David Niel, Joscha Senking, Sven Herbel, Jonas Heiner, Til Rohrbach, Daniel Wendel, Thomas Klaedtke, Detlef Kimmel, Mario Arndt, Fabian Kalt, Maurice Hourle Dominik Hoffmann, Max Nocker Trainer: Georg Herbel/Sven Herbel
20.08.2014: Spielplan in der Handball-Landesliga 2014/2015. Von Thomas Grebel
Spielplan der Turngemeinde Oberlahnstein in der Handball-Landesliga 2014/2015 Spieltermine (Stand: 20.08.2014) Sa. 13.09.2014 19:30 h TS Bendorf III TG Oberlahnstein So. 21.09.2014 16:00 h TG Oberlahnstein HSG Römerwall II So. 28.09.2014 11:00 h TuS Kaisersesch TG Oberlahnstein So. 05.10.2014 17:00 h TG Oberlahnstein TuS Ahrbach Sa. 11.10.2014 17:30 h TV Welling II TG Oberlahnstein Sa. 08.11.2014 18:00 h TG Oberlahnstein TV Moselweiß II Sa. 22.11.2014 19:30 h HSG Westerwald TG Oberlahnstein So. 30.11.2014 16:00 h TG Oberlahnstein SV Urmitz II Sa. 06.12.2014 17:30 h TV Bad Ems II TG Oberlahnstein So. 11.01.2015 16:00 h TG Oberlahnstein HSV Rhein-Nette II Sa. 17.01.2015 18:00 h SSV 95 Wissen TG Oberlahnstein So. 25.01.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TS Bendorf III So. 01.02.2015 15:00 h HSG Römerwall II TG Oberlahnstein So. 22.02.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TuS Kaisersesch So. 01.03.2015 17:00 h TuS Ahrbach TG Oberlahnstein So. 08.03.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TV Welling II So. 15.03.2015 15:00 h TV Moselweiß II TG Oberlahnstein So. 22.03.2015 16:00 h TG Oberlahnstein HSG Westerwald Sa. 18.04.2015 18:00 h SV Urmitz II TG Oberlahnstein So. 03.05.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TV Bad Ems II Sa. 09.05.2015 19:30 h HSV Rhein-Nette II TG Oberlahnstein Sa. 16.05.2015 16:00 h TG Oberlahnstein SSV 95 Wissen
03.06.2014: TGO-Handball-D-Jugend ist Bezirksmeister - Feier im Turnerheim. Von Thomas Grebel
Mit einer fast lupenreinen Bilanz von 38-2 Punkten und einer Tordifferenz von 525:253 Tore sicherte sich die D-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein die Handballbezirksmeisterschaft. Ein starker Teamgeist, der vor allem zu Beginn und zum Ende der Saison hin unter Beweis gestellt wurde, war die Grundlage für eine Spielzeit, in der viele Spiele sehr deutlich für die TGO entschieden wurden. Nach dem abschließenden 29:7-Auswärtssieg bei der HSG Westerwald am letzten Spieltag wurde die Mannschaft nun im Turnerheim in Lahnstein gefeiert . Jeder Spieler erhielt als Erinnerung an den Erfolg einen Pokal und ein Fotobuch. Zur TGO-Meistermannschaft gehören: Vincenzo QUinto, Christian Kadenbach, Fabian Liss, Philipp Noll, Moritz Heiner, Sebastian Wirz, Nils Balsys, Leon MacCool, Luca Alt, Louis Krell, Gianluca Herbel und Tobias Heifft Für die kommende Saison stehen mit Timon Senking, Kars Hartenfels und MAximilian EIbel dann auch drei Spieler wieder zur Verfügung, die altersbedingt in der Saison 2013/14 aussetzen mußten, aber beim Training weiter teilgeneommen hatten.
14.04.2014: JSG bietet dem Vizemeister Paroli!. Von Frank Steinert
Vom letzten Punktspiel der Saison beim Tabellenzweiten kehrte das Team mit einer knappen 27:30 (15:18)–Niederlage zurück, verkaufte sich bei den spielstarken Gastgebern aber gut. Die JSG-Sieben gestaltete die Begegnung bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit Begegnung ausgeglichen. Mitte des ersten Durchgangs konnte sogar einmal ein Zwei-Tore-Vorsprung (10:8) erzielt werden. Den Angreifern gelang es dabei, mit variablem Spiel immer wieder die Lücken in der offensiven Deckung der Gastgeber auszunutzen. Auf der anderen Seite fand man in der Deckung, die teilweise zu passiv agierte, nicht immer die richtige Einstellung zu den zweikampfstarken Angreifern der Hunsrücker, sodass sich diese bis zum Halbzeitpfiff des sicher leitenden Schiedsrichtergespanns bis auf drei Tore absetzen konnten. Im zweiten Abschnitt verlief das Spiel weiter sehr spannend und ausgeglichen. In der 50.MInuze gelang der JSG beim Stand von 23:23 erstmals wieder der Ausgleich, der jedoch nicht bis zum Schluss gehalten werden konnte. Einige Chancen waren da, um das Spiel noch einmal zu kippen, doch diese konnten leider nicht genutzt werden. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (6/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (7), Marvin Müller, Maximilian Nocker (5), Oliver Nocker, Lukas Obel (4/2), Till Steinert (3) und Jasper Weiler (2).
07.04.2014: Auswärtssieg zum Abschluß - TGO in Handball-Landesliga auf Platz Vier. Von Thomas Grebel
Durch ein 31:30 am letzten Landesligaspieltag beim Tabellensechsten TuS Kaisersesch belegte Aufsteiger Turngemeinde Oberlahnstein zum Saisonabschluß nur aufgrund der um 22 Tore schlechteren Tordifferenz gegenüber dem TV Bad Ems II den vierten Platz. Mit 530 Treffern stellte die TGO den viertbesten Angriff der Liga, mit 485 Gegentreffern allerdings nur die sechsbeste Abwehr der 10 Mannschaften umfassenden Liga. Abschlusstabelle Handball-Landesliga 1 TV Arzheim 2 TS Bendorf II 3 TV Bad Ems II 4 TG Oberlahnstein 5 TV Welling II 6 TuS Kaisersesch 7 HSG Westerwald 8 HSV Rhein-Nette III 9 TuS Ahrbach 10 TuS Bannberscheid II 11 TV 05 Mülheim II
07.04.2014: 34:26 – Sicherer Sieg gegen den Tabellenvorletzten!. Von Frank Steinert
Für das letzte Heimspiel dieser Saison hatte sich das Team, das dieses Mal mit immerhin drei Auswechselspielern antreten konnte, einen Sieg fest vorgenommen. Dieses Vorhaben wurde auch zu Beginn konsequent umgesetzt. Die erste Sieben war von Beginn an hellwach und begann erstmals in dieser Saison mit einem Blitzstart: Schon nach wenigen Minuten führte die JSG mit 6:0 gegen einen zu diesem Zeitpunkt noch indisponierten Gegner. Im weiteren Verlauf stellten sich die Gäste aus der Eifel jedoch immer besser auf die diesmal offensiv ausgerichtete Abwehr der JSG ein und erzielten durch Einzelaktionen viele einfache Tore, konnten den Abstand jedoch nicht verkürzen, da sich die Angreifer der Spielgemein-schaft ebenso häufig durchsetzen konnten. So gingen die Gastgeber mit einem deutlichen 20:12-Zwischenstand in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte gelang es den Kombinierten nicht, einen starken Abwehrblock gegen die nicht überzeugenden Wellinger Angreifer aufzubauen, was vor allem auch der fehlenden Absprache und vielen individuellen Fehlern geschuldet war, so dass Oberlahnstein/Arzheim noch weitere 14 Gegentore hinnehmen musste. Aufgrund des großen Vorsprungs aus der ersten Halbzeit geriet der Sieg für die JSG jedoch nie in Gefahr, die zudem alle Strafwürfe verwandeln konnte. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (7/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (7), Kai Lindner (3/1), Marvin Müller (6), Maximilian Nocker (6), Lukas Obel, Justin Platt, Till Steinert (5/1) und Jasper Weiler.
05.04.2014: Achtzig Tore in 60 Minuten - TGO unterliegt 38:42 gegen TS Bendorf II. Von Thomas Grebel
38 Mal netzten die Mannen der TGO-Trainer Georg und Sven Herbel gegen den Tabellennachbarn TS Bendor II ein und mußten sich am Ende doch mit 38:42 (15:21) gegen den Tabellenzweiten geschlagen geben. Die Zuschauer in der Sporthalle des Schulzentrum erlebten im Schnitt alle 45 Sekunden einen Treffer. Zur Halbzeit schien schon alles klar für die Rheinlandliga-Reserve zu sein bevor die Lahnsteiner in der zweiten erfolgreicher agierten aber dennoch nur den Rückstand auf vier Treffer reduzieren konnten. Mit Offermann und Heiner trafen zwei TGO-Akteure neunmal und auch der etatmäßige Torhüter Sebastian Eibel konnte sich dreimal in die Torschützenliste eintragen. TG Oberlahnstein: S. Eibel (3), M.Berges – Niel (2), Wenzel (1), Kimmel (4), S.Berges (4), Senking (3), Rohrbach (2), C. EIbel (1), Offermann (9), Heiner (9) Titelbild: Neun Treffer gegen Bendorf - Jonas Heiner Bild 2: Kehrt nach der Saison zum TV Bad Ems zurück - Torhüter Mathias Berges
31.03.2014: Erfolgreiche Handball-D-Jugend auf Meisterschaftskurs. Von Thomas Grebel
Durch ein 24:15 gegen die HSG Römerwall bleibt die D-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein weiterhin ohne Punktverlust und befindet sich mit 32-0 Punkten und 454:211 Toren als Tabellenerster eindeutig auf Meisterschaftskurs. Das Erfolgsrezept der Mannschaft ist ein starker Teamgeist und starker Zusammenhalt und toller Kampfgeist sowie Spaß am Spiel, Die spannendsten Spiele hatten die Jungs zum einen in Vallendar. In der ersten Halbzeit lagen sie mit 7:9 zurück, konnten aber zur Halbzeit doch mit 13:11 führen und am Ende l mit 24:21 gewinnen. Bei diesem Spiel konnte die Mannschaft sowohl im Umgang mit einem starken Gegner als auch der Atmosphäre in einer Handballhochburg ihre Nervenstärke beweisen. Auch das Spiel gegen Betzdorf/Wissen war sehr knapp. Die TGO-Jungs haben dies vor heimischem Publikum knapp mit 19:17 gewonnen, obwohl sie in der 1. Halbzeit teilweise mit 2 Toren im Rückstand lagen.. Nun stehen noch drei Spiele aus: In Puderbach, zuhause gegen Miehlen und in Westerburg.
24.03.2014: Meisterträume ausgeträumt. Von Thomas Grebel
TGO-Handballer verlieren beim TV Arzheim 17:25 Wer das offizielle Ziel, in der Landesliga eine gute Rolle zu spielen, nach der fantastischen Hinrunde mit nur einer Niederlage als Understatement abgetan hat und die Handballer der Turngemeinde Oberlahnstein schon als sicheren Landesligameister und Verbandsligaaufsteiger gesehen hat, wird nun eines Besseren belehrt. Beim TV Arzheim mußten die Lahnsteiner mit 17:25 (9:11) die vierte Rückrundenniederlage hinnehmen und rutschten hinter die Gastgeber und den am Sonntag um 16.00 Uhr kommenden Gegner in der Sporthalle des Schlzentrums Oberlahnstein, der TS Bendorf II, auf Rang drei in der Landesligatabelle. Vor rund 100 Zuschauern in der Halle am Steinerkopf legten die Koblenzer Vorstädter schnell zwei Tore vor und behaupteten diesen Vorsprung bis zur Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel agierte der TV Arzheim mit noch mehr Rückenwind und zog vorentscheidend auf 18:12 nach 45 Minuten davon. Trainer Georg Herbels Resumee gegenüber der Rhein-Lahn-Zeitung; „Der Aufstieg ist passe. Arzheim war gut auf uns eingestellt und hat verdient gewonnen“. TGO: S. EIbel – Niel (1), Klaedtke (2), Wenzel, Kimmel (2), Berges (7), Senking (2), C.Eibel, Heiner (3), Offermann, Kalt, Rohrbach
17.03.2014: „Tag der offenen Tür“ beim Spiel gegen den Spitzenreiter!. Von Frank Steinert
JSG Oberlahnstein/Arzheim – Sportfreunde Puderbach 34:41 Für dieses Spiel gegen den Tabellenführer aus dem Westerwald hatte man sich im Lager der Spielgemeinschaft eigentlich einiges vorgenommen. Dies konnte gegen einen körperlich überlegenen und zudem mit einem wurfstarken Rückraum angereisten Spitzenreiter jedoch nur ansatzweise umgesetzt werden. Wie so häufig verschlief das Team die Anfangsphase des Spiels, denn schnell führte der Gegner mit 1:5, später dann 6:10 Toren. Erst langsam gelang es der JSG, den großen Respekt vor den Angreifern der Puderbacher abzulegen. Hierdurch sowie durch eine konsequentere Chancenverwertung erreichte es die Mannschaft, den Abstand bis zum Halbzeitpfiff des sehr souverän leitenden Schiedsrichtergespanns, das die extrem torreiche Partie jederzeit im Griff hatte, auf zwei Tore (15:17) zu verkürzen. Leider konnte im ersten Abschnitt keiner der drei Strafwürfe genutzt werden - was nicht hauptsächlich am gegnerischen Torwart lag - sonst wäre sogar eine Halbzeitführung möglich gewesen. Nach der Pause begann das Team wie die Feuerwehr und kam durch zwei schnelle Tore erstmals zum Ausgleich. Im weiteren Verlauf der Partie konnte sich das Gästeteam jedoch immer deutlich_GoBack_GoBacker absetzen. Auch ein aufopferungsvoll kämpfender Till Steinert, der die meisten seiner 12 Tore vor allem in der zweiten Halbzeit erzielte, konnte dies nicht verhindern, denn die Mannschaft, die zwar 19 Tore im zweiten Abschnitt erzielte, hatte bei den 24 (!) Gegentoren die Abwehrarbeit quasi eingestellt. Hier machten sich, wie auch schon in den vorangegangenen Spielen, die fehlenden Alternativen auf der Bank, welche den Puderbachern in großer Zahl zur Verfügung standen, vor allem konditionell bemerkbar. Neben einigen unnötigen Ballverlusten wurden auch im zweiten Durchgang drei Siebenmeter vergeben, was die Gesamtbilanz in den beiden Spielen gegen die Westerwälder auf zwölf (!) ungenutzte Strafwürfe erhöhte. Klar, dass man auf diese Art gegen solch einen Gegner nur schwer gewinnen kann! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (6), Leon Huffer (8), Kai Lindner (3/1), Marvin Müller (4), Maximilian Nocker (1), Lukas Obel, Till Steinert (12) und Jasper Weiler.
17.03.2014: JSG-B-Jugend entführt nach schwacher Leistung zwei Punkte aus Bendorf!. Von Frank Steinert
TS Bendorf II - JSG Oberlahnstein/Arzheim 27:28 Auch vor dem wichtigen Auswärtsspiel in Bendorf waren die personellen Bedingugen nicht günstig, denn zum wiederholten Male stand dem Trainerteam nur ein Auswechselspieler zur Verfügung! Dies sollte sich im Verlauf des Spiels noch negativ bemerkbar machen! Während draußen vor der Tür herrliches Vorfrühlingswetter herrschte, war die Luft in der Bendorfer Halle nicht die beste, doch das störte die Offensive der B-Jugend im ersten Abschnitt in keinster Weise, denn es gelang den JSG-Angreifern häufig, gegen eine sehr offene Abwehr unbedrängt zum Torwurf zu kommen. Dies hatte zur Folge, dass die Gastgeber nicht, wie noch im Hinspiel, zu Tempogegenstößen eingeladen wurden. Zwar ließ das Team auf der anderen Seite lediglich zehn Tore zu, doch gegen die körperlich unterlegenen Spieler des Tabellensiebten war dies eigentlich zu viel, was darin begründet lag, dass die Bendorfer nicht energisch genug bei ihren Bemühungen, Tore zu erzielen, gestört wurden. Trotzdem ging es mit einem eigentlich beruhigenden 16:10-Halbzeitstand in die Kabinen, wo das Team noch einmal neu eingestellt wurde. Anscheinend jedoch hatten die Spieler in der Kabine ihren Trainern nicht genau genug zugehört, denn mit dem Beginn der zweiten Halbzeit häuften sich die Fehler im Angriff gegen nun defensivere Bendorfer, was mit häufigen Ballverlusten und den gefürchteten Gegenstoßtoren der Gastgeber bestraft wurde. Zudem wurde in der Abwehr, anstatt den Gegner nun beherzter zu attackieren, noch passiver agiert. Die Folge war, dass die Bendorfer Tor um Tor verkürzen konnten und ca. sieben Minuten vor dem Abpfiff erstmals sogar zum Ausgleich kamen. Durch einige Einzelaktionen konnte zwar zeitweise wieder ein kleiner Vorsprung erzielt werden, doch wurden die JSG-Spieler immer nervöser. Man konnte von Glück sagen, dass auch die Bendorfer in den Schlussminuten die Nerven verloren und eine sogar doppelte Überzahl in der Schlussminute nicht zum verdienten Ausgleich nutzten. So besiegte man den Gegner sehr glücklich mit exakt dem gleichen Ergebnis wie im Hinspiel! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Alexander Dücker (4 Tore), Leon Huffer (8), Marvin Müller (6), Alexander Nießen, Maximilian Nocker (4), Lukas Obel (1) und Till Steinert (5)
24.02.2014: JSG-B-Jugend mit klarem Heimsieg gegen direkten Verfolger. Von Frank Steinert
Das erste Heimspiel nach langer Zeit bescherte uns mit dem HSC Schweich einen Gegner auf Augenhöhe, gegen den wir im Hinspiel nur vier Wochen zuvor unglücklich einen Punkt abgegeben hatten. Dieses Mal wollten wir es besser machen! Zu Beginn des Spiels ging dies allerdings gründlich in die Hose, denn nach äußerst schwachem Beginn geriet die Mannschaft schnell mit 6:11(!) ins Hintertreffen. Dies lag vor allem daran, dass die Abwehr die beiden gefährlichen Rückraumspieler des Gegners aufgrund von Abstimmungsschwächen in keinster Weise in den Griff bekam. Auch im Angriff blieb vieles Stückwerk, zumal die Schweicher unseren Rückraumrechten Till Steinert von Beginn an in Manndeckung nahmen. Nach einer frühen Auszeit, verbunden mit taktischen Umstellungen, begann die Aufholjagd, die die Mannschaft beim Halbzeitpfiff des sehr souverän leitenden Schiedsrichters immerhin wieder bis auf ein Tor (15:16) an die Gäste heranbrachte. In der Pause nahm sich das Team vor, besonders in der Abwehr noch konzentrierter zu Werke zu gehen. In der zweiten Hälfte gelang dies dann auch deutlich besser: Einfache Tore erzielten die Schweicher kaum noch und wurden, bedingt durch das offensive, mannbezogene Abwehrspiel von Marvin Müller und Till Steinert sowie guten Paraden von Tobi Radermacher zu häufigen Fehlern gezwungen, die zu leichten Ballgewinnen führten und von den schnellen Außen, vor allem Leon Huffer, zu vielen Tempogegenstoß-Toren genutzt wurden. So konnte die Führung kontinuierlich auf acht Tore ausgebaut werden, so dass am Ende ein sicherer Sieg verbucht werden konnte. Fazit: Die Mannschaft bewies, dass sie Kampfgeist besitzt und sich auf einen unbequemen Gegner einstellen kann! Es wurde aber auch deutlich, dass vor allem in der Abwehr noch viel Verbesserungspotential steckt. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (5 Tore), Leon Huffer (11), Kai Lindner (4), Marvin Müller (5), Alexander Nießen, Maximilian Nocker, Oliver Nocker, Lukas Obel (1) und Till Steinert (9/2).
24.02.2014: 26:18 – JSG-B-Jugend kämpft und fährt weiteren klaren Heimsieg ein!. Von Frank Steinert
Erneut musste das Team ersatzgeschwächt antreten. Unter anderem fehlte auf Rechtsaußen Toptorjäger Leon Huffer und auch auf der anderen Seite stand nur ein Akteur zur Verfügung. So war es an den anderen Spielern, mehr Verantwortung zu übernehmen. Erneut verschlief die Mannschaft den Beginn des Spiels und lag schnell mit drei Toren im Rückstand (4:7/7:10). Nachdem man sich jedoch besser auf die großen Rückraumspieler des Gegners eingestellt hatte, gelang es der Mannschaft auszugleichen und sich bis zur Halbzeitpause ihrerseits mit 15:11 Toren abzusetzen. Einen großen Anteil daran hatte sowohl im Angriff wie in der Abwehr Kreisspieler Alexander Dücker, der eine, vor allem in kämpferischer Hinsicht beeindruckende Vorstellung bot, sowie der umsichtige und sehr torgefährliche Spielmacher Marvin Müller! In der zweiten Hälfte gelang, besonders in der Deckung, eine tadellose Leistung, indem man lediglich sieben Treffer der mit zunehmender Spielzeit immer undisziplinierter und aggressiver spielenden Gäste (woran auch der Trainer eine Mitschuld trug) zuließ. Zudem entschärfte Tobias Radermacher im Tor viele Chancen durch gutes Stellungsspiel und schnelle Reflexe. Auch von Verbalattacken und anderen Unsportlichkeiten des Gegners ließen sich die JSG-Spieler nicht aus dem Konzept bringen und nutzen diesmal die daraus resultierenden Zeitstrafen der Römerwaller konsequent. Fazit: Mit einer Energieleistung hat die B-Jugend gegen einen in allen Belangen unangenehmen Gegner, diesmal auch in der Abwehr, überzeugt. Der Ausfall mehrerer Stammspieler konnte durch eine gute Mannschaftsleistung kompensiert werden. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (7/1 Tore/davon 7m), Kai Lindner, Marvin Müller (7), Maximilian Nocker (1), Oliver Nocker (1), Lukas Obel (2) und Till Steinert (8/3).
18.02.2014: Rückschlag für TGO-Handballer im Aufstiegskampf - 30:37 gegen TV Bad Ems II. Von Thomas Grebel
Nach zwei hohen Siegen in Folge mußte die Turngemeinde Oberlahnstein in der Handball-Landesliga gegen den TV Bad Ems II mit 30:37 (14:19) einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Titel hinnehmen. Mit 22-8 Zählern sind die Herbel-Schützlinge noch punktgleich mit dem neuen Tabellenführer TS Bendorf II und können in den direkten Duellen mit dem TV Arzheim, der erst 5 Minuspunkte aufweist, und der TS Bendorf im Aufstiegskampf noch alles selbst gestalten. Gegen die Kurstädter fiel die Niederlage unerwartet deutlich aus. Doch neun Treffer von Offermann und sieben Treffer von Simon Berges reichten nicht um gegenüber den routinierten Gästen die Heimstärke zu behaupten, da sich der TVBE nicht aus der Ruhe bringen ließ und die TGO nicht ihr gewohntes Tempospiel aufziehen konnte. Kurz vor der Pause setzte sich Bad Ems in doppelter Überzahl mit 19:14 ab. Nach einem zwischenzeitlichen 20:23 baute der TV Bad Ems gegen die offene TGO-Deckung die Führung gar auf 37:30 aus, bevor die Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten. Turngemeinde Oberlahnstein: M Berges, F.Boinski – Niel, Klaedtke (1), Kalt, Kimmel (1), S. Berges (8/3), Senking (1), Rohrbach (2/1), C. EIbel (5), Offermann (9), Heiner (3), Arndt
16.02.2014: Spielberichte der JSG B-Jugend. Von Frank Steinert
B-Jugend lässt einen Punkt an der Mosel liegen Das erste Spiel der Rückrunde führte die Handball-B-Jugend auf ihrer weitesten Anreise fast bis nach Trier. Gegen die HSG Schweich, einem direkten Konkurrenten aus dem Mittelfeld, wollte die JSG Oberlahnstein/Arzheim unbedingt gewinnen, um sich in der Tabelle wieder etwas nach oben zu orientieren. Dass dieses Vorhaben kein leichtes werden würde, zeigte schon die erste Halbzeit. In einem ausgeglichenen, knappen Spiel wechselte die Führung häufig und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Tor in Führung gehen. Große Probleme bereitete der JSG-Abwehr dabei der gewitzte Spielmacher des Gegners. Zudem fielen zu viele Tore über die Außenpositionen. Im Angriff trauerte das Team einigen nicht genutzten Konterchancen hinterher. So ging es mit einem Unentschieden (15:15) in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt gelang es sich auch aufgrund einer verbesserten Chancenverwertung, ca. 12 Minuten vor Spielende beim Stand von 21:24 erstmals mit drei Toren vom Gegner abzusetzen. Diese „beruhigende“ Führung wurde bis zum 23:26-Zwischenstand gehalten. Dann jedoch kam ein Bruch ins Angriffsspiel der Mannschaft, wobei es leider fünf Angriffe hintereinander nicht gelang, ein Tor zu erzielen. Auf der anderen Seite dagegen erlaubte man es einem Rückraumspieler des Gegners, der vorher kaum in Erscheinung getreten war, drei Tore in Folge zu werfen. Es gelang der TGO zum Schluss noch einmal der Führungstreffer, doch postwendend erzielte Schweich den Ausgleich zum 27:27-Endstand. Fazit: Ein ärgerlicher Punktverlust, der durch etwas mehr Cleverness in entscheidenden Situationen vermeidbar gewesen wäre! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (3 Tore), Leon Huffer (8), Kai Lindner (2), Marvin Müller (3), Alexander Nießen, Lukas Obel, Till Steinert (9/2) und Jasper Weiler. 24:27 – B-Jugend patzt beim Tabellennachbarn Das zweite Auswärtsspiel in Folge führte die B-Jugend zum Tabellennachbarn nach Bannberscheid. Das Hinspiel hatte man – allerdings ersatzgeschwächt – deutlich verloren. Es war also Wiedergutmachung angesagt. Mit zwei Torhütern und lediglich acht Feldspielern, nominell jedoch gut besetzt, reiste die Mannschaft in den Westerwald. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit zeigte sich, dass das Team gut auf den Gegner eingestellt war. Vor allem die Abwehr stand sicher und zwang die gegnerischen Spieler immer wieder zu Fehlern, die zu schnellen Toren genutzt wurden, woraus eine 7:4-Führung resultierte. Dann jedoch kam ein Bruch ins Spiel der B-Jugend und den Westerwäldern gelang es, kurz vor Ende der ersten Halbzeit den Führungstreffer zum 15:14-Halbzeitstand zu erzielen, wobei sich die Abwehr zudem noch eine Zeitstrafe einhandelte. Im zweiten Spielabschnitt verlor das Team, vor allem im Angriff, die spielerische Linie. Häufige Überzahlsituationen konnten nicht genutzt werden, zudem scheiterte man nun, auch aus guten Wurfpositionen, zu häufig am gegnerischen Torwart. So lief man von Anfang an einem 2- bis 4-Tore-Rückstand hinterher, der nicht mehr wettgemacht werden konnte. In der Schlussphase machte sich auch die dünne Personaldecke konditionell bemerkbar. Fazit: Auch in diesem Spiel war ein Punktgewinn durchaus möglich! Bei nunmehr 11:9 Punkten (1:5 aus den letzten drei Spielen!) ist die Mannschaft ins Mittelfeld abgerutscht. Die kommenden zwei Heimspiele am 15. Februar gegen Schweich und am 23. Februar gegen Römerwall (beide in der Arzheimer Halle) sollten nun unbedingt gewonnen werden! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (6/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (7), Kai Lindner, Marvin Müller (3), Maximilian Nocker, Lukas Obel und Till Steinert (8/1).
04.02.2014: TGO-Handballer siegen 35:22. Von Thomas Grebel
Klare Sache für den Landesligatabellenführer Turngemeinde Oberlahnstein – gegen den TuS Bannberscheid II siegten die Herbel-Schützlinge deutlich mit 35:22 und behauptet damit den Platz an der Tabellenspitze. Bereits zur Halbzeit war für die TGO beim Stand von 19:11 alles klar. Aus einer sicheren Defensive heraus wurde der Vorsprung in der zweiten Hälfte noch ausgebaut- Erfolgreichster Torschütze für die Gastgeber war einmal mehr Simon Berges mit vierzezhnTreffern, davon vier Siebenmeter. Die weiteren Tore erzielten Heiner(5/1), Klaedtke (4), Niel, Offermann ( je 3), Wenzel, Senking (je 2), Kimmel, Rohrbach (je 1). Im nächsten Heimspiel erwartet die TGO am 16. Fevruar um 16.00 Uhr im Lokalderby den TV Bad Ems II.
27.01.2014: TGO-Handballer erwarten TuS Bannberscheid. Von Thomas Grebel
In der Handball-Landesliga erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein am Sonntag, 02.02. um 16:00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Lahnstein (Oberheckerweg) den TuS Bannberscheid. Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Lahnsteiner wieder die Kurve kriegen und die Tabellenführung verteidigen. In der Hinrunde siegte die TGO am grünen Tisch, da der TuS Bannberscheid damals zu seinem Heimspiel nicht antrat. Foto: Torhüter Sebastian Eibel und seine Teamkollegen erwarten am kommenden Sonntag die Tus Bannberscheid in der Sporthalle des Schulzentrums,
21.01.2014: TGO-Handballer verlieren erneut - 24:27-Niederlage gegen die HSG Westerwald. Von Thomas Grebel
DAs Jahr 2014 beginnt nicht gut für Handball-Landesligist TG Oberlahnstein. Nach der Niederlage in Welling vor einer Woche mußte der Tabellenführer mit 24:27 gegen die HSG Westerwald seine erste Heimniederlage hinnehmen. Torhüter Sebastian EIbel hielt die Lahnsteiner mit seinen Paraden lange im Spiel Goalgetter Simon Berges konnte in den letzten Minuten noch mal auf zwei Tore erkürzen. Die Westerwälder ließen sich jedoch von der Manndeckung der GAstgeber in den letzten Minuten nicht iritieren und fanden zu oft die Lücke zum Tor. Unnötige Zeitstrafen und zu leichtfertig vergebene Chancen machten dem LAndesligaaufsteiger gegen den Tabellenvorletzten zudem das Leben schwer.
21.12.2013: 18:23 – B-Jugend beendet die Hinrunde mit einer Niederlage!. Von Frank Steinert
Nach dem tollen Erfolg vom letzten Wochenende gegen den Tabellenführer ist die B-Jugend schnell und hart wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet, weil die gute Mannschaftsleistung aus dem Spitzenspiel leider nicht wiederholt werden konnte. Schon zu Beginn zeigte sich, dass das Spiel gegen die ersatzgeschwächte Spielgemeinschaft aus den Handballhochburgen Mülheim und Urmitz nicht zu unterschätzen sein würde. Zu Beginn konnte die JSG-Mannschaft zwar eine 2-Tore-Führung herausspielen, was jedoch an der anfangs mangelnden Chancenauswertung der Gäste lag, die über einige, im 1:1-Spiel starke Angreifer verfügten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit geriet man aber mehr und mehr ins Hintertreffen. Dies hatte seinen Grund vor allem darin, dass man kaum Mittel gegen die defensive, gut gestaffelte Abwehr des Gegners fand. Hinzu kamen individuelle Fehler und unkonzentrierte Torwürfe. Häufig konnten auch Überzahlsituationen, die sich gegen die z. T. sehr hart einsteigende Gästeabwehr ergaben, nicht genutzt werden. So ging man mit einem 10:13-Rückstand in die Kabinen. In der Halbzeitpause schwor sich das Team, die Fehler aus dem ersten Durchgang abzustellen, doch dies gelang an diesem Tag nicht. Im Angriff blieb vieles Stückwerk, hinzu kamen unüberlegte Aktionen, unkonzentrierte Würfe und weiterhin zu viele einfache Fehler. Zwar schaffte es das Team Mitte der Halbzeit beim Stand von 16:17 noch einmal bis auf ein Tor an die Mülheim/Urmitzer heranzukommen, doch in der Folgezeit gelangen dem Gegner vier Tore in Folge, welche das Spiel letztendlich entschieden. Fazit: Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, ist eine Weisheit aus dem Hause Binsen. Allerdings musste genau das die Mannschaft in diesem Spiel schmerzlich erfahren. Nun wird es darum gehen, die Niederlage bis zum nächsten Spiel (am 19. Januar in Schweich) zu verarbeiten, einzuordnen und aus den gemachten Fehlern zu lernen. Hierzu ist allerdings eine rege Trainingsbeteiligung vonnöten! Nach der ersten Saisonhälfte liegt das Team zwar mit 10:6 Punkten im oberen Tabellendrittel, doch in der Rückschau wäre durchaus eine bessere Platzierung möglich gewesen. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (4/1 Tore), Leon Huffer (5), Kai Lindner (2), Marvin Müller, Alexander Nießen, Oliver Nocker, Lukas Obel, Justin Platt, Till Steinert (7/4) und Jasper Weiler.
21.12.2013: TGO Handballer zum Jahreswechsel. Von Thomas Grebel
Die Handballer der TGO wünschen allen Fans und Sponsoren ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2014!
21.12.2013: Herbstmeistertitel für die TGO- Handballer. Von Thomas Grebel
Nachdem die Herrenmannschaft der Turngemeinde Oberlahnstein in der Landesliga gegen den TuS Ahrbach am 08.12.13 vor heimischem Publikum die Partie mit 37:29 für sich entscheiden konnten, gewann auch die D-Jugend ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr gegen die HSG Westewald mit 21:5. Beide Teams sichern sich somit weiterhin den 1. Tabellenplatz und hoffen auf eine ebenso erfolgreiche Rückrunde. Die Landesligahandballer der TGO mußten in der Hinrunde nur eine Niederlage in Bendorf hinnehmen und siegten zum Hinrundenabschluß zuhause gegen den Tus Kaisersesch mit 33:23. Der Heimsieg zum Rückrundenauftakt gegen Ahrbach bedeutet nach zehn von achtzehn Saisonspielen ein Punktekonto von 18-2 und eine Tordifferenz von 290:242. Mit drei Punkten Vorsprung vor dem TV Arzheim und sechs Zählern Vorsprung vor Bendorf II überwintern die Herbel-Schützlinge nun sicher und überraschend an der Tabellenspitze. Am 11.01.14 geht es für die TGO weiter. Der erste Gegner im neuen Jahr wird der TV Welling sein. Anwurf ist um 17.30 Uhr in der Nettetal-Halle in Welling. Für die Jungs der D-Jugend beginnt die Rückrunde erst am 02.02.14 in heimischer Halle. Zu Gast wird die TS Bendorf II sein. Anwurf ist um 14 Uhr im Schulzentrum, Oberheckerweg. Die Lahnsteiner Jungs führen die Tabelle der Bezirksliga-D-Jugend mit 20-0 Punkten und 278:113 Toren an. Ein 26:15 in Puderbach, ein 23:13 beim Tus Miehlen und ein 21:5 gegen die HSG westerwald waren die letzten drei Erfolgsmeldungen der TGO-D-Jugend.
10.12.2013: 30:24 – B-Jugend stürzt den Tabellenführer!. Von Frank Steinert
Einen im Vorfeld kaum für möglich gehaltenen Sieg konnte die B-Jugend am Sonntag beim Heimspiel in Arzheim feiern. Garanten des Erfolgs waren der erneut überragende Tobi Radermacher im Tor, der alles hielt, was zu halten war, sowie Rechtsaußen Leon Huffer (13 Tore), der traf, wie er wollte! Mit bisher fünf überlegenen Siegen (u. a. mit neun Toren gegen die Spitzenmannschaft aus Puderbach) bei lediglich einer Niederlage, dazu mit vier Rheinlandauswahl-Spielern besetzt, kam der Tabellenführer aus Irmenach zum Auswärtsspiel nach Arzheim. Jedoch zeigten bereits die ersten Minuten, dass sich die B-Jugend nicht kampflos ergeben wollte. Einen schnellen 3:5-Rückstand glich man aus und ging seinerseits mit 6:5 in Führung. In diese Phase fiel leider der einzige Wermutstropfen des Spiels: Bei einer unglücklichen Aktion zog sich Allrounder Max Nocker einen Bänderriss zu und wird der Mannschaft für längere Zeit fehlen! Trainer und Spieler wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute und eine schnelle Genesung! Das Team ließ sich davon aber nicht entmutigen und ging über ein zwischenzeitliches 13:9 mit einer 17:14-Führung in die Pause. Im Gegensatz zu den letzten Spielen zeigte sich die JSG-Abwehr gegen die individuell starken Hunsrücker diesmal deutlich verbessert. In der zweiten Halbzeit machte die B-Jugend dann dort weiter, wo sie im ersten Durchgang aufgehört hatte. Vor allem Torwart Radermacher entnervte die gegnerischen Schützen, indem er viele Großchancen entschärfte, sodass das Team zwischenzeitlich bis auf sechs Tore (24:18) davonziehen konnte. Einen großen Anteil daran hatte einmal mehr die rechte Angriffsseite, die viele Lücken in der sehr offensiven Deckung der Gäste fand. Überragend hierbei Leon Huffer, der insgesamt 13mal einnetzte. Zwar konnten die Gäste wenige Minuten vor Schluss noch einmal auf zwei Tore verkürzen, doch die Mannschaft ließ sich auch dadurch nicht verunsichern und stellte bis zum Schlusspfiff der sicher leitenden Schiedsrichter den alten Abstand wieder her. Fazit: Nach diesem Sieg ist das Selbstvertrauen der Mannschaft merklich gestiegen und man kann vor dem letzten Spiel der Hinrunde gegen JH Mülheim/Urmitz (Sonntag, 15.12., 16.15 Uhr in Oberlahnstein) schon einmal Richtung Tabellenspitze schielen. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (4 Tore), Leon Huffer (13), Kai Lindner (2), Marvin Müller (1), Max Nocker (1), Lukas Obel (1), Justin Platt, Till Steinert (8/2) und Jasper Weiler.
09.12.2013: Dritter Auswärtssieg der B-Jugend – Torwart Radermacher macht den Unterschied!. Von Frank Steinert
Einen 27:23-Arbeitssieg brachte die JSG Oberlahnstein/Arzheim vom Tabellenletzten aus der Eifel mit. Vor dem Spiel spitzte sich durch die kurzfristige, krankheitsbedingte Absage von Kreisläufer Alex Dücker die bereits schwierige Personallage noch weiter zu, so dass die Trainer nur acht Feldspieler aufbieten konnten, von denen zudem nicht alle zu hundert Prozent fit waren. Außerdem war man vor dem Gegner gewarnt, der bisher als einziges Team dem Tabellenführer aus Puderbach einen Punkt abknöpfen konnte. Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem die JSG zwar ständig knapp führte, sich in der ersten Hälfte aber lange Zeit nicht absetzen konnte, da Welling über einen groß gewachsenen, spielstarken Rückraum verfügte, der immer wieder für große Gefahr vor dem von Tobi Radermacher hervorragend gehüteten Tor sorgte. Auf der anderen Seite nutzten die JSG-Angreifer die Lücken in der nicht sehr beweglichen Verteidigung des Gegners häufig für individuelle Durchbrüche. Hier profitierte man auch häufig von der Unerfahrenheit des Wellinger Torwarts. Mit einer 5-Tore-Führung (16:11) ging es dann in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang gelang es, trotz einiger Fehler und teilweise schwachen Abschlüssen, den Gegner auf Distanz zu halten, auch wenn der Torabstand zwischenzeitlich auf zwei Treffer zusammenschmolz. Als zum Ende der vom Schiedsrichter souverän geleiteten Partie Welling den Ausgleich erzwingen wollte, hielt die JSG kämpferisch dagegen und somit den Gegner bis zum 27:23-Erfolg in Schach. Fazit: Totz der angespannten Personalsituation fuhr die B-Jugend einen wichtigen Sieg ein und konnte so ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte behaupten. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Philipp Bärsch, Leon Huffer (7 Tore), Kai Lindner (4), Marvin Müller (3), Max Nocker (1/1 7m), Alexander Niessen (1), Lukas Obel und Till Steinert (11/3).
21.11.2013: TGO Handball D-Jugend gewinnt knapp in Römerwall (15:18). Von Nadine Herbel
Am Sonntag, 17.11.13 reiste die D-Jugend der TGO zum Tabellenzweiten nach Römerwall. Zu Beginn der Partie wirkten die Jungs noch sehr müde, der Gegner jedoch hellwach. So schlichen sich jede Menge Fehler ein, die der Gegner Umzusetzen wusste. Auch taten sich die Jungs vom Rhein-Lahn-Eck sehr schwer, sich gegen eine gute Abwehrleistung der Jungs und Mädels aus Römerwall durchzusetzen. Schließlich ging man mit einem Halbzeitergebnis von 8:8 in die Kabine. Leider kam nach der Pause nicht das erhoffte Aufwachen. Die gewohnte Ballsicherheit, der Zug zum Tor und das gute Auge für den Mitspieler wurden nicht gezeigt. 8 Minuten vor Schluss zeigte die komplette Mannschaft endlich den gewohnten Kampfgeist und schaffte es gemeinsam, nach 2 Toren Rückstand, doch noch mit einem 18:15 Endstand, aus Sicht der TGO, das Spiel für sich zu entscheiden. Für die TGO spielten: Vincenzo Quinto (Tor), Louis Krell, Sebastian Wirz, Leon MacCool, Moritz Heiner, Tobias Heift, Philipp Noll, Luca Alt und Gianluca Herbel Die D-Jugend verteidigt somit weiterhin ungeschlagen den ersten Tabellenplatz mit 16:0 Punkten und einem Torergebnis von 255:85. Das nächste Spiel der Jungs ist am 01.12.2013 in der heimischen Halle Oberheckerweg. Zu Gast wird die Mannschaft der SF Puderbach 09 sein. Mit diesem Gegner erwartet Trainer Sven Herbel einen guten und starken Gegner, sowie ein weiteres Spiel auf Augenhöhe. Die Jungs freuen sich auf Eure Unterstützung. Anpfiff ist um 14 Uhr im Schulzentrum, Oberheckerweg.
21.11.2013: JSG-B- Jugend siegt hauchdünn!. Von Frank Steinert
In ihrem Heimspiel gegen die zweite Vertretung der Turnerschaft Bendorf machte es die B-Jugend diesmal extrem spannend. Nach packenden sechzig Minuten stand ein knapper 28:27 (14:14)-Sieg auf der Habenseite. Schon zu Beginn des Spiels zeichnete sich ab, dass der mit vielen Fans angereiste und sehr ausgelichen besetzte Gegner nicht zu unterschätzen sein würde. Zudem musste die Mann-schaft erstmals auf den für längere Zeit verletzten Spielmacher Jonas Waldmann verzichten. Mit schnellen Gegenstößen, die glücklicherweise nur selten zum Erfolg führten, brachten die Bendorfer die B-Jugend der JSG in der ersten Halbzeit sehr häufig in Bedrängnis. Hier konnte sich die Mannschaft beim überragenden Schlussmann Tobias Radermacher bedanken, dass man mit einem 14:14 in die Halbzeit gehen konnte. Auf der anderen Seite nutzten die Spieler, vor allem Halbrechts Till Steinert und Kreisläufer Alexander Dücker, die Lücken der offen-siven Bendorfer Abwehr konsequent zu leichten Toren. Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel lange ausgeglichen, doch bis zur 42. Spielminute schaffte es das Team, beim Stand von 26:22 erstmals eine 4-Tore-Führung zu erzielen. In dieser Phase gelang es, die überfallartigen Tempogegenstöße des Gegners zu verhindern. Durch eine Umstellung in der Abwehr, welche zu unnötigen Ballverlusten und Nervösität bei den JSG-Spielern führte, gelang es den Gästen ihrerseits fünf Tore in Folge zu erzielen und kurz vor Schluss mit einem Tor in Führung zu gehen. Hierzu trugen auch einige zweifelhafte Entscheidungen des jungen, nicht immer sicher agierenden, doch insgesamt ausgeglichen pfeifenden Schiedsrichtergespanns bei. Glücklicherweise fing sich das Team jedoch wieder und erzielte durch zwei schnelle Tore erneut die Führung, die dann bis zum Schlusspfiff nicht mehr abgegeben wurde. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thome im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (6/1 Tore/davon 7m), Leon Huffer (4/1), Kai Lindner (3), Marvin Müller (2), Alexander Niessen, Lukas Obel (1), Till Steinert (11/1), und Jasper Weiler (1).
01.11.2013: TGO baut Vorsprung in Landesliga aus - 28:27-Derbysieg beim TV Bad Ems II. Von Thomas Grebel
Durch einen 28:27 (16:12)-Erfolg auf der Silberau beim TV Bad Ems II bleibt die Turngemeinde Oberlahnstein auch im siebten Spiel nach dem Aufstieg ohne Punktverlust und baute durch den Derby-Sieg den Vorsprung gegenüber dem zweitplazierten TuS Kaisersesch auf mittlerweile fünf Punkte Vorsprung aus. In Bad Ems mußten die Herbel-Schützlinge allerdings zunächst einem 1:3-Rückstand hinterherlaufen, bevor sie nach einem zwischenzeitlichen 6:5 die Führung nicht mehr abgaben. Simon Berges (Foto) mit sieben und Thomas Klaedtke mit sechs Toren erzielten zusammen fast die Hälfte aller TGO-Treffer. Andreas Offermann mit fünf, Jonas Heiner und Christian EIbel mit jeweils vier sowie Christian Wenzel mit zwei Toren besorgten die restlichen Lahnsteiner Torerfolge. Beim zwischenzeitlichen 26:21 schien nichts mehr den Lahnsteiner Sieg gefähreden zu können, bevor am Ende der Vorsprung doch noch auf einen Zähler schmolz. „Die TGO hat cleverer gespielt und mehr Tore im Gegenzug erzielt – wir waren dagegen nicht so mutig wie die Lahnsteiner“ resümierte Bad Ems Klaus Ohnhäuser, während TGO-Coach Georg Herbel froh war, dass seine Jungs auch die nächste Hürde im Abenteuer Landesliga genommen hatten.
05.10.2013: TGO nach viertem Sieg Tabellenführer. Von Thomas Grebel
Mit einem 31:27 gegen den TV Arzheim in der proppevollen Halle des Schulzenrums am Oberheckerweg sicherten sich die Landesligahandballer der Turngemeinde Oberlahnstein nicht nur den vierten Sieg in Folge sondern auch die alleinige Tabellenführung vor dem TV Bad Ems II. 8:0 Punkte und 127:98 Tore stehen nun auf dem Konto der Herbel-Truppe, die gegen den TV Arzheim schnell 5:0 führten, dann aber die Herausforderung eines zwischenzeitlichen 7:9-Rückstandes meistern mußte. Mit den erfolgreichen Torschützen Simon Berges (8 Treffer) und Jonas Heiner (7) drehte die TGO das Spiel wieder und geriet in einer kampfbetonten Partie in der zweiten Halbzeit nicht mehr in Gefahr. Christian EIbel (5), Joscha Senking (3), Andreas Offermann (3), Christian Wenzel (2), Marc Kimmel (1), Fabian Kalt (1), und Mario Arndt (1) markierten die weiteren Tore für die Lahnsteiner. Nächste Aufgaben für die TGO. Sonntag, 06.10. um 13:00 Uhr beim Tus Bannberscheid II Sonntag, 20.10. um 16:00 Uhr zuhause gegen HSV Rhein-Nette III
02.10.2013: JSG-B- Jugend zum ersten Mal bezwungen!. Von Frank Steinert
Deutlich mit 17:26 (7:12) Toren unterlag die B-Jugend in ihrem ersten Saisonspiel vor heimischem Publikum gegen die starke Vertretung aus Bannberscheid. In einem Testspiel vor der Saison hatte man die Gästemannschaft noch bezwungen, konnte aber diesen Erfolg im Meisterschaftsspiel leider nicht wiederholen. Dafür war der Gegner zu ausgeglichen besetzt und nutzte die Schwachstellen in der Deckung der JSG-Mannschaft konsequent aus. Im Angriff dagegen konnte die sehr defensiv stehende Verteidigung der Bannberscheider zu selten vor Probleme gestellt werden. Hier machte sich das Fehlen des bisherigen Haupttorschützen Leon Huffer wegen einer Auslandsreise negativ bemerkbar. Auch ein unermüdlich kämpfender Till Steinert in Bestform (9 Tore) und der starke Aufbauspieler Jonas Waldmann (5 Tore) konnten die klare Niederlage letztendlich nicht verhindern. Positiv zu vermerken ist, dass die Mannschaft nie aufgab, auch als sich die Niederlage in der zweiten Halbzeit abzeichnete. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thome im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (2 Tore), Kai Lindner (1), Marvin Müller, Alexander Niessen, Maximilian Nocker, Lukas Obel, Till Steinert (9), Jonas Waldmann (5, davon 2 Siebenmeter) und Jasper Weiler.
24.09.2013: TGO-Handballer setzen Siegesserie fort. Von Thomas Grebel
Nachdem die D-Jugend das erste Heimspiel am 15.09.13 mit 47:5 gegen den VfL Sinzig/Remagen gewonnen hatte, stand am vergangenen Samstag die TS Bendorf II auf dem Plan. Schnell zeigte sich, dass die Jungs der TGO dem Gegner aus Bendorf spielerisch überlegen waren. So konnte man mit einem Ergebnis von 35:13 (16:4) aus Sicht der TGO nach Hause fahren und sich somit weiter den 1. Tabellenplatz sichern. Für die D-Jugend spielten: Vincenzo Quinto, Fabian Liss, Louis Krell, Luca Alt, Philipp Noll, Gianluca Herbel, Moritz Heiner, Tobias Heift und Christian Kadenbach Die Jungs freuen sich auf das nächste Heimspiel am 29.09.13 bei dem die Jungs vom HV Vallendar zu Gast sein werden. Anwurf ist um 14 Uhr im Schulzentrum (Oberheckerweg). Die Herren der TGO reisten am vergangenen Samstag nach Westerburg. Hier zeigte sich, dass das hervorragende Training der letzten Woche von Sven Herbel Früchte tragen konnte. Die Mannschaft der TGO setzte die Anweisungen gegen einen sehr starken und gut eingestellten Gegner um. Da die Taktik der Westerburger darin bestand, den Rückraum der TGO aus dem Spiel zu nehmen, kamen die beiden Außenspieler Christian Wenzel und Thomas Klaedtke hervorragend ins Spiel, wobei Christian Wenzel 6 Tore warf. Selbst als gegen Ende der Partie die TGO mit 2 Toren in Rückstand geraten ist, konnte die Entschlossenheit und der Kampfgeist dieser jungen Mannschaft noch zu einem Endergebnis von 25:24 (14:11) aus Sicht der TGO führen. Die TGO sichert sich hiermit weiter den 1. Tabellenplatz in der Landesliga. Weiter sollte lobend erwähnt werden, dass die Spieler Sebastian Eibel, Christian Wenzel und Maurice Hourle mittags noch eine Klausur geschrieben haben und danach sofort den direkten Weg von Aachen nach Westerburg genommen haben!!!! Für die TGO spielten: Sebastian Eibel-Thomas Klaedtke (4), Fabian Kalt (2), Christian Wenzel (6), Simon Berges (7/5), Joscha Senking (1), Christian Eibel (3), Andreas Offermann (2), Jonas Heiner, Maurice Hourle, Marc Kimmel, David Niel Das nächste Spiel ist am 29.09.13 in der heimischen Halle gegen den TV Arzheim. Anwurf ist um 16 Uhr im Schulzentrum (Oberheckerweg)!
24.09.2013: B-Jugend: Zweiter Auswärtssieg im zweiten Saisonspiel. Von Frank Steinert
Zweiter Auswärtssieg für die Handball-B-Jugend der JSG Arzheim/Oberlahnstein. Mit einem knappen 25:23 (15:10)-Erfolg kehrte die Mannschaft vom Spiel bei der HSG Römerwall zurück. Gegen diesen bisher noch punktlosen Gegner wartete die Mannschaft allerdings mit einer, besonders in der zweiten Halbzeit schwachen Leistung auf, so dass am Ende ein glücklicher Sieg heraussprang. Gründe hierfür waren eine mangelhafte Chancenauswertung im Angriff sowie ein zu defensives Abwehrverhalten gegen den wurfstarken Rückraum des Gegners. Zudem wurden Überzahlsituationen nicht konsequent ausgenutzt. Dass es trotzdem zu einem Sieg reichte, war nicht zuletzt Torwart Radermacher zu verdanken, der zum Ende des Spiels einige Großchancen der gegnerischen Werfer vereitelte, sowie den Schiedsrichtern, die das oft zu harte Abwehrspiel der Römerwaller konsequent ahndeten. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thome im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (6/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (9), Marvin Müller (2), Alexander Niessen (1), Maximilian Nocker, Lukas Obel, Till Steinert (4/1), Jonas Waldmann (3/1) und Jasper Weiler.
21.09.2013: Starker Saisonauftakt für TGO-Handballer. Von Thomas Grebel
Auf einen 34:24-Kantersieg beim TuS Ahrbach folgte für Turngemeinde Oberlahnstein am 2. Spieltag der Handball-Landesliga ein 37:23 (19:10) vor heimischer Kulisse gegen den TV Welling II. Die TGO setzte damit ihren letztjährigen Siegeszug in der Bezirksliga auch eine Klasse höher fort. Ein starker Torhüter Sebastian Eibel hinter einer sattelfesten Abwehr war die Grundlage für den zweiten deutlichen Erfolg innerhalb von 8 Tagen. Trainer Georg Herbel lobte jedoch das Kollektiv, in dem Simon Berges mit neun Treffern und Christian Eibel mit acht Treffern auf der Angriffsseite herausragten. Treffer für die TGO: Simon Berges (9), Christian Eibel (8), Offermann (5), Heiner (5), Klaedtke (3), Kimmel (3), Rohrbach (1), Wenzel (1), Senking (2), Nächstes Heimspiel der TGO: Sonntag, 29. September, 16:00 Uhr gegen TV Arzheim in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein
09.09.2013: TGO D-Jugend startet mit Auswärtssieg in die neue Saison. Von Thomas Grebel
Beim ersten Saisonspiel gegen TuS Ahrbach konnte die D-Jugend mit einem klaren Sieg (1:44) in die neue Saison starten. Die Mannschaft verkaufte sich gut und konnte ihre Erfahrung aus der letzten Saison spielerisch sehr gut gegen eine weitaus jüngere und bisher unerfahrene D-Jugend-Mannschaft aus Ahrbach nutzen. Somit konnte sich auch jeder Feldspieler der TGO in die Torschützenliste eintragen. Für die TGO spielten: Vincenzo Quinto, Fabian Liss, Sebastian Wirz, Gianluca Herbel, Moritz Heiner, Philipp Noll, Louis Krell, Leon MacCool, Tobias Heift und Luca Alt. Am nächsten Sonntag spielen die Jungs zuhause gegen die Mannschaft aus Sinzig/Remagen. Anwurf ist um 14 Uhr im Schulzentrum (Oberheckerweg)
09.09.2013: B-Jugend der JSG gewinnt erstes Saisonspiel in Mülheim!. Von Frank Steinert
Der Saisonstart ist gelungen: Deutlich mit 30:21 (13:9) gewann die neu formierte Handball-B-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Arzheim/Oberlahnstein ihr erstes Punktspiel bei der Spielgemeinschaft aus Mülheim und Urmitz gegen die es in der Vorsaison noch zwei Niederlagen gegeben hat. Trotz erheblicher personeller Schwächung - mehrere Spieler fehlten krankheitsbedingt - ging die JSG von Beginn an vor allem im Angriff konzentriert zur Sache. Schöne und überlegt herausgespielte Tore zeugten von der Überlegenheit in der ersten Halbzeit, in der eine beruhigende 4-Tore-Halbzeitführung heraussprang. In der zweiten Halbzeit kam Mülheim/Urmitz lediglich noch einmal auf drei Tore heran, doch eine 6-Tore-Serie, erzielt durch fünf verschiedene Feldspieler,, erstickte den Hoffnungsschimmer der Gastgeber im Keim. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thome im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (4 Tore), Leon Huffer (8), Kai Lindner (4), Marvin Müller (5), Alexander Niessen (1), Till Steinert (7/1) und Jasper Weiler (1).
31.08.2013: TGO Handballer präsentieren neues Trikot. Von Thomas Grebel
Am Randes des Testspiels gegen Katzenelnbogen präsentierten (von links) Co-Trainer Sven Herbel, Trainer Georg Herbel, Thomas Grebel (Leiter Filialvertrieb der Sparda Bank Südwest eG) und TGO-Handballabteilungsleiterin Nadine Herbel das neue Trikot des Landesligaaufsteigers mit der Sparda Bank als neuen Trikot-Werbepartner Das Freundschaftsspiel endete bei einer Spielzeit von 3x 20 Minuten 32:31 (7:10/21:20) Mannschaftsfoto: Stehend von links: Co-Trainer Sven Herbel, Joscha Senking, Andreas Offermann, Jonas Heiner, Fabian Kalt, Daniel Fischer, Trainer Georg Herbel hockend von links: Marc Kimmel, Simon Berges, Mathias Berges, Maurice Hourle, Thomas Klaedtke, Christian Wenzel Es fehlen: die Torhüter Sebastian Eibel und Frank Boinski, die Feldspieler Christian Eibel, Mario Arndt, Detlef Kimmel Foto 3: Andreas Offermann - Neuzugang vom TuS Horchheim Foto 4: Mathias Berges - Neuzugang vom TV Bad Ems
16.08.2013: Mini-Handballer gesucht!. Von Nadine Herbel
Für alle handballbegeisterten Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2006/07 (oder auch jünger) wird es ab der kommenden Saison wieder eine neue Mini-Mannschaft geben. Bei den Minis lernen die Jüngsten spielerisch den Umgang mit dem Ball, Schulung der Koordination und vor Allem den Spaß am Handball. Das Training wird zukünftig Freitags von 17 Uhr bis 18 Uhr im Schulzentrum, Oberheckerweg, unter der Leitung von den erfahrenen Spielern der TGO Herrenmannschaft, Jonas Heiner und Daniel Fischer, stattfinden. Für weitere Infos bitte an Nadine Herbel, 02621-623779 wenden.
28.04.2013: Bezirksligameisterschaft für die TGO-Handballer. Von Thomas Grebel
Lahnsteiner sicherten sich mit 31:18 im Westerwald neben Landesligaaufstieg auch Tabellenspitze Mit 31:18 fegte die TG Oberlahnstein am letzten Spieltag der Handballbezirksliga die HSG Westerwald (Hachenburg/Bad Marienberg) aus der eigenen Halle und sicherte sich somit neben dem Aufstieg in die Landesliga auch noch dank des besseren Ergebnisses im direkten Vergleich vor der punktgleichen Turnerschaft Bendorf II die Tabellenspitze. 28:4 Punkte und 459:331 Tore lautet die Bilanz der größtenteils jungen Schützlinge von Trainer Georg Herbel, die den zweitbesten Angriff und die drittbeste Abwehr der Bezirksliga stellten. Der TGO gelang damit als Liganeuling der Durchmarsch und beschert Lahnstein erstmals in der kommenden Saison Landesligahandball. Zum letzten Auswärtsspiel beim vorletzten HSG Westerwald waren die TGO-Handballer zusammen mit ihrer Anhängerschaft mit einem Doppeldecker-Bus angereist. Zurück in Lahnstein erwartete bereits der TGO-Fanfarenzug die Mannschaft im Turnerheim , wo auch Oberbürgermeister Peter Labonte und TGO-Vorsitzende Annerose Thörmer zu den ersten Gratulanten zählten.
29.03.2013: TGO Handball-Herren hoffen weiterhin auf die Meisterschaft. Von Nadine Herbel
Nachdem die TGO Handballer am 03.03.13 gegen die SF Puderbach verloren hatten (26:29), stand am 10.03.13 als nächster Gegner der TV Bassenheim auf der Platte. Schnell merkte man den Jungs an, dass das Spiel gegen Puderbach vergessen war und so konnten die Jungs einen verdienten Sieg (25:21) einfahren. Auch am vergangenen Wochenende zeigten die Jungs wieder eine gute Leistung und konnten gegen den SV Untermosel 2 Punkte mit nach Lahnstein nehmen (30:22). Im Kampf um den Meistertitel bleibt es weiterhin spannend! Aktuell belegt die TS Bendorf mit bereits 15 von insgesamt 16 Spielen und 24:4 Punkten den ersten Tabellenplatz. Da die TGO noch 2 Spiele vor sich hat, momentan mit 22:4 Punkten den zweiten Platz belegt, ist die Tabellenspitze hart umkämpft. Deswegen würde sich die Mannschaft beim letzten Heimspiel dieser Saison am 07.04.13 gegen SF Neustadt über eine zahlreiche Unterstützung der Fans freuen! Anwurf ist um 16 Uhr im Schulzentrum/Oberheckerweg.
25.01.2013: TGO Handball-Herren weiter an der Tabellenspitze. Von Nadine Herbel
Nachdem die Handball-Jungs am 12.01.13 gegen die TS Bendorf den Sieg und somit 2 Punkte mit nach Lahnstein nehmen konnten, stand am 19.01.13 als nächster Gegner die SF Neustadt auf dem Plan. In der ersten Halbzeit taten sich die Jungs gegen die Gastgeber noch sehr schwer und gingen mit einem 14:15 Rückstand in die Pause. Nach der Pause wachte die Mannschaft endlich auf und konnte somit noch das Spiel mit einem Endergebnis von 32:22 nach Hause fahren und den 1. Tabellenplatz weiter für sich beanspruchen. Für die TGO spielten: Sebastian Eibel (Tor), Jonas Heiner (7), Joscha Senking (7), Thomas Klaedtke (6), Simon Berges (6), Maurice Hourle (3), Detlef Kimmel (1), Fabian Kalt (1) und Christian Wenzel (1) Das nächste Spiel ist am 03.02.13 um 17 Uhr im Schulzentrum Oberheckerweg. Zu Gast wird die Mannschaft der HSV Rhein-Nette III sein. Das Hinspiel verloren die Lahnsteiner Jungs mit 18:24. Da Rhein-Nette III momentan hinter Bendorf auf dem 3. Tabellenplatz steht und ebenso die Meisterschaft anstrebt, verspricht die Partie Spannung pur. Aus diesem Grunde hoffen die Jungs wieder auf die zahlreiche Unterstützung der treuen Fans! Auch die D-Jugend-Mannschaft der TGO hat am 03.02.13 um 15 Uhr ihr nächstes Heimspiel. Die gegnerische Mannschaft wird JH Mülheim/Urmitz II sein. Das Hinspiel verlor man nach einem Halbzeitstand von 14:9 zugunsten der TGO, noch mit einem Endergebnis von 22:17. Die Kinder würden sich ebenfalls über ein zahlreiches Publikum freuen! Fotos: SF Neustadt
07.01.2013: TGO Handball-Herren starten als Tabellenführer in die Rückrunde. Von Nadine Herbel
Durch eine erfolgreich gespielte Hinrunde in der Bezirksliga konnte sich der Neuaufsteiger TG Oberlahnstein mit 14:2 Punkten den 1. Tabellenplatz sichern. Am 12.01.13 beginnt die Rückrunde gegen die TS Bendorf, die mit 16:4 Punkten auf dem 2. Platz steht und nun ebenfalls die Tabellenspitze anvisiert. Also heißt es nun für die Lahnsteiner Jungs, den Tabellenplatz zu verteidigen und 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Mannschaft würde sich über mitreisende Fans zur Unterstützung sehr freuen. Anwurfzeit ist am 12.01.13 um 17.30 Uhr in Bendorf (Wilhelm-Remy-Gymnasium)!